Wieso hat ein Mops Falten im Gesicht?

10 Antworten

weil es nicht über generationen, sondern über VIELE generationen geschieht.

beim durchschnittlichen generationenwechsel beim hund - etwa grob geschätzt 5 jahre, kommst du in 125 jahren auf 25 generationen.

da kann schon eine menge geschehen.

du kannst ja mal auf dem link zum thema farbzucht lesen. das ist verhältnismässig einfach zu verstehen. der rest der genetik ist ein bisschen schwieriger, aber vielleicht hast du ja so schon mal eine vorstellung.

http://www.aussie-netz.de/doc/rasse/genetik.html

weil diesen  tieren  das gesicht  soweit zurückgezüchtet ,  quasie  weggezüchtet  ,wurde- 

das ergebnis ist   natrülich , dass  sie keine  oder kaum  eine nase haben  und auch die inneren atmunsorgane  kehlkof und  luftröhre sind nach  hinten verlagert .

sogar die augen  fallen bei manchen möpsen bei anstrengung aus dem augapfel ( kein witz)  .

die hunde können nur unter großer anstrengung atmen , stehn immer kurz  vorm ersticken, wenn sie sich mal ein bischen mehr bewegen

die haut   mit ihren falten   erzeugt  das sogenannte kindchenchema -- mit  den großen knopfaugen , was  wir menschen doch soooo lieben .und  das fördert natürlich den verkauf--

 es gibt mitlerweile sogenannte  retro-möpse  .aber   die genamnipulation läßt sich nicht so  ohne weiteres wieder  rückgänig machen , eigentlich nie mehr !

man müßte  eigentlich  verbieten  den mops weiter zu  züchten

du weisst aber, dass genmanipulation ganz was anderes ist, als die zuchtauslese, wie sie im normalfall betrieben wird?

0
@eggenberg1

bei zuchauswahl  sollte  dann  kein so  ein gequältes geschöpf herauskommen ,oder ?

0

Weil er so gezüchtet wurde. Das niedlich aussehende Gesicht das das Kindchenschema behalten soll verursacht ihm aber große Probleme. durch ihr plattes Gesicht haben Mopse keine richtige Nase mehr und sind darum oft kurz vor dem Ersticken deswegen oft dieses Schnarchen. Sogar Augen und Gehirn ist eigentlich zu groß für den Schädel auch mit den Augen haben sie oft Probleme. 

Der Mops wurde bereits ab 600 vC in China von den Kaiserdynastien gezüchtet. Anfangs sollen Möpse am Hof des chinesischen Kaisers sogar bei der Jagd dabei gewesen sein. (Da mögen sie noch etwas sportlicher ausgesehen haben.) Der Mops galt in China als besonders wertvolle Rasse; die Haltung blieb deshalb dem Kaiser vorbehalten. Wer es von den Dienern schaffte, den schönsten (runzligsten?) Mops zu züchten, stand in der besonderen Gunst des Herrschers.

Nach Europa kam der Möpse als Geschenke, die Gäste aus China vom Kaiser überbrachten – so an den russischen Zarenhof und an das Niederländische Königshaus.

Zum ersten Mal schriftlich erwähnt wurde der Mops in Europa im 17. Jahrhundert. Man kann diese Rasse aber auch schon im 15. Jahrhundert in Gemälden entdecken.

Z. T nach: http://www.mops-infos.de

Das ist Züchtung, irgendwer hat die Falten im Gesicht wahrscheinlich mal "schön" gefunden und dann nur mit Hunden mit ausgeprägten Falten weiter gezüchtet.

Was möchtest Du wissen?