Ist der Mops nun eine Qualzucht, oder nicht?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

eine "Qualzucht" hört sich immer so "reißerisch" an und wird daher gerne schnell und unreflektiert verwendet.

Aber es stimmt schon: weil es leider sehr sehr vielen Menschen gefällt, wenn Hunde "Puppengesichter" oder "Babygesichter" (= große runde Augen, flache Nasen, runde Gesichtsform etc.) haben, wurden u.a. den Möpsen die Nasen sehr flach gezüchtet, die Schnauze weggezüchtet, die Augen kugelrund und riesengroß.

Diese Merkmale sind jedoch keinesfalls im Standard des Mops im VDH verankert - leider wird es aber auch nicht wirklich bemängelt, dass die Hunde mittlerweile so aussehen, wie sie aussehen. Obwohl auch da bei den Zuchtschauen seitens der Richter langsam ein Umdenken stattfindet.

Durch die blockierten Atemwege und die deformierten Schnauzen bekommen die Hunde nur sehr schlecht Luft - und wenig Luft bedeutet immer, dass der Mangel an Sauerstoff zur Qual wird, bzw. jede Anstrengung dann zur Qual wird. 

Mittlerweile haben sich einige Züchter wieder auf die ursprüngliche Form des Mopses besonnen und versuchen, durch Rückzüchtungen diese wieder "herzustellen". Weil es dazu aber leider auch notwendig ist, andere Rassen wieder einzukreuzen, dürfen diese Züchter natürlich nicht mehr im VDH weiterzüchten, weil es ja erst einmal keine reinrassigen Tiere mehr sind. Schade, denn diese Rückzüchtungen kommen der Rasse Mops - und vor allen den betroffenen Hunden - nur wirklich zugute.

Immer wieder traurig zu sehen, wie sehr Menschen mit ihren "Wünschen" so gar keine Rücksicht auf das Tier nehmen, sondern solche "Qualen" für den Hund sogar billigend in Kauf nehmen. Es sollte sich jeder verantwortungsvolle Hundehalter von solchen Hunden distanzieren - nur, wenn es keine Käufer mehr für solche Hunde gibt, dann hört dieser Wahnsinn auf.

Das betrifft aber ebenso die Teacup-Hunde, Schäferhunde mit einem Rücken wie eine Rutschbahn und viele andere Rassen.

Gutes Gelingen

Daniela

25

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Mit Schäferhund-Ausstellungszuchten habe ich auch so meine Probleme... Ein Besitzerin, die ich vom Gassi kenne, kämpf gerade mit verschiedenen Tierärzten um ihrem Hund noch 1-2 beschwerdefreie Jahre gönnen können. Ich hoffe ihr gelingt das!

Teacups habe ich (glücklicherweise) noch keine kennen gelernt. 

0
36
@floppy232

Sehr gute Antwort. Ja, die Schäferhunde mit ihren Rundrücken sehen furchtbar aus. Es waren mal so wunderschöne Tiere. 

LG

1
25

Danke dsupper, die hilfreichste Antwort haste dir verdient! :-)=

0

Ja, der Mops ist eindeutig eine Qualzucht und ich frage mich, was das für Menschen sind die sich seriöse Hundezüchter nennen und dabei nach einem Rassestandard züchten der die Ursache für das Leiden der armen Tiere ist. Aber damit nicht genug, die wollen dann noch tatsächlich über 1000€ für so einen bedauernswerten Hund und behaupten dann  noch das ihre Welpen gesund sind (wen interessiert es da ob er mit einem Jahr auch noch gesund ist?) und dann beschimpfen die noch andere Züchter als unverantwortliche Vermehrer weil diese auf den Rassestandard sch.......

Schrecklich finde ich es auch das es Menschen gibt die das röcheln bei einem Hund dem dabei fast die Augen herausfallen süß finden.

Das ist doch krank!

Es hat natürlich auch den “Vorteil“ das man mit so einem Hund keine langen Spaziergänge machen muß weil er nach ein paar Metern schon nach Luft japst.

LG

@floppy232, meine Hündin ist ein Mix aus einem Mops und einem Belgischen Griffon. Als mir die Hündin als Welpe angeboten wurde, war mir völlig egal, ob sie aus einer "Qualzucht" stammt oder nicht, sie sollte einfach nur ein Mitglied meiner Familie werden. Sie spendet so viel Liebe und Zuneigung und Glück, dass ich niemals freiwillig auf sie verzichten würde.

25

Hallo Delveng,

es ging mir nicht darum, Mops(mix)besitzer zu diffamieren, lediglich geht es mir darum, warum es so ist und wie sich das letzen Endes auch auswirkt. Das hat dsupper in meinen Augen sehr gut beschrieben.

3

Mops krankheit Atmung?

Ich finde es unmöglich wie die Antworten teilweise auf diese Fragen sind .

Qualzucht ...... selber schuld .... informiere dich vorher ...... und und und ..

Texte wie....... meine Hündin ist nach 2 Jahren verstorben . Im hundehimmel hat sie es besser ...

Wir haben einen Mops der so viel Freunde macht . Sie hat einen Schnupfen und wir waren beim Arzt .Erschreckend dann diese Kommentare . Weil man verunsichert ist . Jeder Züchter schreibt frei atemiger Mops zu verkaufen.Wenn es ein reinrassiger Mops ist ist er nicht frei atmig. Die Welpen sind da und wenn man sich einen kauft muss man dass wissen .

Aber die Halter werden hier manchmal richtig nieder gemacht . Der Mops ist da und Punkt . Und jetzt antwortet auf die Frage und versucht zu helfen statt über tot oder auch kretik auszuüben .

Man möchte den kleinen Wesen helfen und nicht so ein scheiss lesen .

Hat jemand Erfahrung mit einer OP zu berichten und über die evt. Kosten dafür ??

...zur Frage

qualzuchten welche rassen gibt es da?

welche rassen gehören zu den qualzuchten? gehören dazu nur kleine rassen wie zb chihuahua und mops oder gibt es auch große "vertreter" der qualzucht?

...zur Frage

Ist die Antikdogge eine vom FCi oder VDH anerkannte Rasse?

...zur Frage

Shih-Poo Verantwortungsvoller 'Züchter'?

Hallo,

Sieht das nach einer Anzeige eines vertrauenvollen Menschen aus oder eher von einem der nur Geld verdienen will?

Er 'züchtet' halt Shih-Poos, also keine wirkliche vom FCI anerkannte Rasse.

Hier der Link: http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/tiere-zubehoer/shih-poo-babys-duerfen-reserviert-werden-122210044/?counterId=26

Lg. Lena

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?