unser Müll wird auch in andere Länder exportiert, also gelangt Platik auch dorthin und wird auch nicht unebdingt legal weiterverarbeitet. Jedes Stück Plastik weniger , umso besser. Man braucht auch keinen Deckel auf dem Joghurtbecher. Von einer kleinen lauten Minderheit, sicherlich nicht, denn so ignorant wie du sind immer weniger Menschen.

...zur Antwort

absolut falscher Käfig, viel zu hoch anstatt das er in die Breite geht Das deine Vögel keinen Freiflug bekommen ist ebenfalls mehr als verantwortungslos. Käfiggröße von 60x 40x50 sind ebenfalls ein Lacher, gerade weil sie keinen Freiflug bekommen.

...zur Antwort

Hund kann nicht allein bleiben?

Hallo Leute,

diesmal habe ich ein kompliziertes Problem und dementsprechend mehrere Fragen auf einmal. Das wird jetzt ne komplizierte Geschichte, aber ich hoffe jemand kann mir helfen. Mein Partner und ich haben uns vor einer Woche eine 3 Jährige Hundedame aus dem Tierschutz geholt. Diese kommt aus Rumänien und war vier Monate auf einer Pflegestelle wo wir sie abholten. Uns war bewusst, das der Hund viel Geduld braucht und das man nie weiß, was der hund schon alles erlebt hat, aber das war für uns nicht schlimm. Also haben wir uns in sie verliebt. Eigentlich ist unsere Hündin angeblich stubenrein. Nach einer Woche habe ich leider geteilte Erfahrungen gemacht. In unsere Wohnung hat sie bisher nie gemacht, da wir auch mehrmals täglich mit ihr rausgehen. Bis auf heute. Unsere Hündin kann man nämlich nicht allein lassen. Nicht Mal um für 10 Minuten einkaufen zu gehen. Sobald man sie verlässt, heult sie ununterbrochen und heute hat sie sogar in die Wohnung gemacht obwohl ich davor bisher 5 Mal mit ihr draußen war (Ja, sehr ausgiebig). Erste Frage: Was kann ich tun bzw. Wie kann ich ihr antrainieren allein bleiben zu können wenigstens für kurze Zeit? Denn in einen Supermarkt kann er nunmal nicht mit. Zweites Problem: Sie pinkelt nie. Ich bin schon am verzweifeln. Egal wie oft man rausgeht sie pinkelt nicht sondern schnuppert überall nur seeeehr lange. Wasser trinkt sie auch aber eher mittelmäßig also nicht zu viel und nicht zu wenig. Das bereitet uns schon Sorgen. Kann mir jemand erklären warum sie so selten Pipi macht? Ist es was ernstes? Drittes Problem: Manchmal macht sie direkt nach dem Gassi gehen dann erst in die Wohnung. Egal wie lange der Spaziergang war, sie schnuppert wie gesagt immer nur. Gestern kam ich nach der 4 Gassi runde eine Nachbarin besuchen wo sie mitdurfte. Sie kennen sich schon, da sie davor auch schon öfter in die Wohnung der Nachbarin mit durfte. Aber gestern hat sie einfach direkt nach dem Gassi gehen in ihre Wohnung gepinkelt. Das war sehr peinlich und ich weiß einfach nicht, woran das liegt. Warum pinkelt sie nicht draußen. Wie oben schon erwähnt macht sie seit neuestem (Heute) auch groß und klein in die Wohnung wenn man kurz einkaufen geht. Obwohl ich davor ebenfalls schon mehrmals mit ihr draußen war. Ich hoffe jemand hier hat Erfahrung und kann mir schnell Ratschläge Geben. Danke im voraus

LG

...zur Frage

es ist einfach nicht mehr nachzuvollziehen, das Organisationen Hunde aus dem Ausland an Anfänger in Sachen Hundehaltung vermitteln. Der Hund ist ein paar Tage bei euch, neue Umgebung, neue Kommunikation, völlig neue tägliche Situationen. Ich weiß ja nicht wie euer Wissen im Bezug auf Hundeverhalten, Erziehung, Bedürnisse aussieht. Der Hund muss sich neu orientieren, er muss eine Bindung aufbauen, Vertrauen in euch entwickeln. Sie jetzt schon alleine zu lassen ist ein absolutes No go und verschlimmert ihren vorhandenen Stress noch ungemein.

Wahrscheinlich sind die Spaziergänge viel zu aufregend, sie sollte an einen absolut ruhigen Ort gebracht werden, wo sie sich lösen kann. Dann sollte sie gelobt werden, alles ruhig und gelassen. Wenn sie sich eingelebt hat muss ein Training zum Alleine bleiben gemacht werden wie bei einem Welpen. Erst einmal die Räume wechseln, Tür zu und wenn sie ruhig ist sofort wieder reingehen. Alles völlig entspannt. Zeiten je nach Akzeptanz langsam steigern. Aber ich habe Bedenken, das wenn ihr noch niemals einen Hund hattet, das dieses Training schief gehen kann und so würde ich raten einen Trainer ins Haus zu holen.

Außerdem würde ich einen Tierarzt aufsuchen, der gerade wegen des Pipi machens sich den Hund anschaut.

...zur Antwort

ja so sind Labbies nun mal, absolute Wasserhunde. Deine Fragen sind schon mehr als eigenartig.

...zur Antwort

Welche Hunderasse als Ersthund?

Hallo liebe Hundeliebhaber.

Ich möchte mir einmal gerne einen Hund (als Welpe) als Haustier zulegen. Ich weiss halt irgendwie nicht welche Hunderasse ich da am besten nehmen soll. Ich selbst bin ja ein wahnsinniger (Siberian) Husky Fan, da ich persönlich einfach finde, dass dies die schönsten Hunde sind. Nur braucht dieser sehr viel Auslauf, man kann ihn auch nicht mal einen Tag lang alleine lassen und die Erziehung des Welpen soll noch etwas schwierig sein, unteranderem weil dieser Husky einen ausgeprägteren Jagdinstinkt als andere Hund hat. Und bezüglich eben des Auslaufs, weiss ich nicht, ob ich dann (im Moment) auch genügend Zeit hätte um mit ihm Gassi zu gehen, von der Erziehung des Welpen mal ganz abgesehen.

Der Hund welchen ich mir gerne also anstelle des Huskies als Welpe kaufen möchte, sollte auch wie der Husky ein etwas längeres Fell, ein Familienhund und auch etwas anhänglich sein. Von der Grösse her, wäre mir ein mittelgrosser Hund lieber, es kann aber auch eine kleinerer Hund sein. Was das Alter des Hundes betrifft, wäre es schön wenn er als Ersthund nicht gleich 15 Jahre alt wird. Ich dachte dabei an eine Hunderasse, wie oben beschrieben und die etwa 7-10 Jahre alt wird.

Ich habe auch bereits etwas Erfahrung mit Hunden, da ich bis ich etwa 12 oder 13 Jahre alt war mit dem Hund meiner Taufpatin aufgewachsen bin. Bin schon von klein an mit ihm in Berührung gekommen und habe mich dann während der Grundschule in den Ferien 2-3 mal im Jahr während 1-2 Wochen quasi um ihn gekümmert.

Was könnt ihr mir da also für eine Hunderasse empfehlen, die möglichst alle oben genannten Kriterien erfüllt?

Danke schon im Voraus für eure Antworten und

Tatzige Grüsse

scharap

...zur Frage

Welpenerziehung ist immer ein zeitaufwendiges Unterfangen, erlernen der Stubenreinheit heißt alle 2 Stunden sowie nach jedem fressen, schlafen, spielen raus zum Lösen. Ab dem 5 -6 Monat das intensive und geduldige Training zum Alleine bleiben , einen Tag kann man keinen Hund alleine lassen, Hunde sollten nicht länger als 5 Stunden alleine bleiben müssen. Am meisten macht mich das Kriterium, das der Hund nicht so alt werden soll, schon fast sprachlos. Jeder gesunde, erwachsene Hund sollte schon an die 3 Stunden Auslauf und auch geistige Beschäftigung bekommen. Eie Rasse kann man dir nicht empfehlen, denn auch wie die hier genannten Labbies können für unerfahrenen Halter eine Herausforderung werden.

...zur Antwort

wurden die Zähne kontrolliert, denn hier liegt oft die Ursache. Du kannst auch homöopathisch behandeln z.B mit Silicea D12.

...zur Antwort

Was soll der Border Collie machen? Deine Vorstellung von Hundehaltung ist sehr naiv und unwissend.

...zur Antwort

eine Läufigkeit dauert 21 Tage und ca 6 Tage lang ist sie in den Stehagen, sprich sie ist deckbereit. Oft erkennbar am hellen Blut und das sie den Rüden nicht mehr abwehrt und sich anbietet. Wenn dies noch nicht geschehen ist musst du höllisch aufpassen, das er keinen Kontakt zu ihr bekommt. Denn es wäre eine Katastrophe, wenn er sie decken würde.

...zur Antwort

ich habe mal gelesen, das ein Esel ca 25 % des Eigengewichtes tragen kann, es kommt aber auchz.B darauf an ob er Reiter auf einem Rücken kennt, wie er bemuskelt und fit ist ,ob er mit gut sitzendem Sattel ausgestattet ist.

...zur Antwort

Katzenmutter beißt 4 Wochen alte Kitten?

Hallo. Unsere Katze hat vor genau 4 Wochen ihre Babies geworfen. Mittlerweile sind sie sehr aktiv und manchmal frech, es wird viel untereinander gekempelt. Die 3 Babies sind alle männlich.

Das Wurfnest haben wir vor ca 2 Wochen erweitert, die leben in einer kleinen Ecke mit ca 2mx2m Platz, alles mit Decken, Kissen und Kartons ausgestattet. Wir haben beobachtet, wie die Kitten in einem Regal angefangen haben zu spielen und daraufhin das Regal ausgewischt und ein paar Kartons zum Spielen reingelegt. Es wurde alles freudig angenommen, auch von der Mama.

Das Problem ist, dass die Mama sich immer in der etwas größeren Karton legt und ihn für sich beansprucht. Sobald sie im Regal ist dürfen die Kitten nicht mehr rein, wenn sie doch rein gehen werden sie gebissen, manchmal in den Nacken, manchmal auch vorne am Hals und manchmal am Bauch. Eines unserer Babies hat daraufhin angefangen laut zu miauen, weswegen ich die Mama mit Muttergriff am Nacken gegriffen habe und das Kitten aus dem Regal auf ein Kissen in der Ecke gelegt habe. Die Mutter hatte ganz große Pupillen und wollte sogar auch mich beißen.

Dieses Verhalten haben wir noch nie bei ihr beobachtet, auch nicht vor dem Wurf (es ist ihr erster). Sie war immer eine verspielte und verschmuste Katze, was da heute passiert ist konnte ich mir nicht erklären.

Bevor gefragt wird: Ja, die Mutter kann aus der Kittenecke raus. Wir haben eine "Kartonwand" aufgestellt, über die sie mit Leichtigkeit rüberspringt. Sie hat in einer Garage geworfen, in der sich eine Katzenklappe befindet und kann deswegen auch jederzeit raus. Gefüttert wird sie bei den Babies, um ihnen beizubringen, dass sie auch bald aus dem Napf essen müssen.

Bitte nur konstruktive Antworten und keine Belehrungen! Es ist auch "mein" erster Wurf!

...zur Frage

sie sollten doch schon mehr Platz bekommen, zudem fängt jetzt das Training zur Stubenreinheit an, also brauchen sie Katzenklos.

...zur Antwort

ein Hund muss nicht Sitz machen, gerade dann nicht wenn dies eine Schwachstelle bei ihm ist.

...zur Antwort

du hast Probleme.

...zur Antwort

Tiere können nun mal nicht anders handeln und agieren als ihre Instinkte es zulassen, Menschen schon, denn was wir betreiben ist Ausbeutung der schlimmsten Art und Weise.

...zur Antwort

ja wenn du einem Zuchtverband angehörst, alle notwendigen Untersuchungen hättest, etc. Alles andere wäre wein verantwortungsloses unterfangen, gerade bei dieser Rasse mit mißgebildetem Nasen-Rachenraum

...zur Antwort

dies wäre für ein Fluchttier wie einem Meerschwein eine Katastrophe, wenn man ihm ein Geschirr umlegt. wie kommt man auf solch eine verantwortungslose Idee?. Mache dich mal über Bedürfnisse, Haltung und Verhalten schlau.

...zur Antwort

ja dies sind Gifte, die auch Nebenwirkungen haben. Außerdem helfen sie nur, wenn der Hund auch unter Würmern leiden würde, prophylaktisch helfen sie nicht. Es wäre sinnvoller, Kotproben abzugeben um zu sehen, ob der Hund Würmer hat.

...zur Antwort

wenn er bei euch angekommen ist, euch vertraut und eine Bindung aufgebaut hat kann man mit dem Training des Alleine Bleibens anfangen. Denn auch wenn er in seiner alten Familei dies angeblich konnte ohne Probleme damit zuhaben, kann es bei euch ganz anders aussehen.

...zur Antwort