Wie kommt man am besten an Schweizer Franken?

9 Antworten

Salü D3rFragenFreak

In der Regel fährst du am besten, wenn du einfach nur in Euro bezahlst. Euros sind in der ganzen Schweiz akzeptiert (Noten, keine Münzen).

Die Supermärkte haben einen sehr guten und angepassten Wechselkurs. Es ist NICHT wahr, dass du aufgrund der Geldwechselung "verlieren" würdest - teilweise sind die Wechselkurse besser als auf der Bank. Zudem fallen Wechselgebühren weg.

Nsatürlich kannst du auch mit einer Kreditkarte bezahlen. Was du da an Kosten zu tragen hast, das weiss dein Kartenanbieter. Aber jedenfalls wirst du allemal gleichwertig bedient (eher besser), wnen du einfach bar mit Euros bezahlst.

Ich weiss ja nicht, in welcher Höhe du gedenkst einzukaufen, nimm einfach zusätzlich 5er, 10er und 20ger mit, damit das Wechselgeld so klein wie möglich ausfällt - das erhältst du nämlich in CHF.

In diesme Sinne: Wechseln ist gar nicht nötig. Ich habe mit meinem Wohnort Basel täglcih damit zu tun.

Grüsse aus Basel

Vielen Dank! Ich hatte vor für ca. 20 Schweizer Franken einzukaufen.

0

Wenn deine Bankkarte die Maestro- oder V PAY-Funktion hat, kannst du damit auch in der Schweiz bezahlen.

Welche Kosten für die Nutzung außerhalb des Euro-Raums entstehen, steht im Preisverzeichnis deiner Bank.

Mit der deutschen EC/Maestro - Debit Karte kannst du dort nicht bezahlen, du benötigst entweder eine international gültige Kreditkarte oder du beziehst bereits an einem grenznahen, deutschen Automaten Schweizer Franken.

Oder aber Du lässt es drauf ankommen: Zumindest in Grenznähe nehmen die Supermärkte eigentlich immer auch EURO - der Kurs ist wohl eher schlecht, das Wechselgeld sind in Franken - aber es ist der schnellste Weg.

Zumindest in Grenznähe nehmen die Supermärkte eigentlich immer auch EURO

Der Euro wird mittlerweile in jedem Bergdorf als Zahlungsmittel angenommen. Du kannst ÜBERALL mit Euro bezahlen.

der Kurs ist wohl eher schlecht

Falsch. Der Kurs ist oft besser als bei der Bank direkt und es fallen keine Wechselgebühren an. Das liegt daran, dass die meisten Grossunternehmer hierzulande auch gleichzeitig Banken besitzen. Die Migros-Genossenschaft, Coop etc: Nebst den Verkaufsläden alles Bankgeschäfte und Immobilienbesitzer.

0
@SarahSchweiz

Dann hat sich bzgl EURO einiges geändert- ist jedenfalls noch nicht lange her, da hatte ich mal im Aargau in einem Volg Probleme, als ich das falsche Portemonnaie mitgenommen hatte und mit einem EURO Schein kam - zumindest ausserhalb der Touristenregionen würde ich die Hand deshalb nicht ins Feuer legen, dass man immer mit EURO bezahlen kann.

Den besseren Kurs kann ich ebenfalls nicht grundsätzlich bestätigen - denn Wegfall der Wechselgebühren allerdings schon.

0
Mit der deutschen EC/Maestro - Debit Karte kannst du dort nicht bezahlen, 

Doch, mache ich regelmässig

0
 wollte dort in einem Supermarkt einkaufen gehen.

Warum denn das? Die ganzen Schweizer kommen doch schon nach Deutschland zum einkaufen

wie ich jetzt am Besten an Schweizer Franken gelange 

Viele deutsche Geldautomaten in Grenznähe haben CHF und €. Zudem bekommst du in der Schweiz an jeden Automaten CHF

ob ich dort auch mit meiner normalen Bankkarte (ohne Visa/MC) bezahlen kann.

Ja, geht

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Am besten mit der Girokarte am Automaten Geld holen. Ist der beste Kurs.

Was möchtest Du wissen?