Wie kann man Vertrauen in einer Beziehung wieder aufbauen?

10 Antworten

Vor allem muss einem klar sein, dass man Vertrauen nicht von heute auf morgen wieder aufbauen kann, das dauert lange, manchmal klappt es auch gar nicht mehr.

Wichtig finde ich, dass man über die Dinge, die zum Vertrauensbruch führten, redet, sie klärt und die Gründe für die Lügen, das Verheimlichen klar ausspricht.

Dann muss man in der Lage sein das zu verzeihen, vergessen wird man es wohl nicht, aber verzeihen ist wichtig.

Und dann muss man einfach weiterleben, ABER beide müssen sich Mühe geben, dem anderen mit ihrem Handeln zu zeigen, dss er einem wider vertrauen kann, d. h. : keine Lügen mehr, kein Verheimlichen von wichtigen Dingen.

Das kann dazu führen, dass man erstmal das Gefühl hat, man wird kontrolliert, weil man zu Dingen befragt wird, die einem lächerlich erscheinen und man sich eingeengt fühlt, das wiederum kann dazu führen, dass man total genervt davon ist. Man weiß zwar, dass es dadurch kam, weil gelogen und verheimlicht wurde, aber dennoch kann man davon genervt sein, auch wenn man die Hintergründe versteht.

Dennoch sollte man da erstmal nachsichig sein, aber ich betone ERSTMAL, denn länger als 2 bis maximal 3 Monate sollte man sich nicht einengen lassen, mit der Begründung "Du hast aber da und da gelogen und darum verraue ich Dir nicht mehr", irgendwann ist auch mal schluss und man muss wieder in der Lage sein, adas Leben von vorher zu leben und sich wieder Freiräume geben zu können.

Es müssen quasi beide dem anderen  wieder einen Vertrauensvorschuss geben und durch ihr Handeln zeigen, dass sie vertrauenswürdig sind.

Aber wie soll jemand durch sein Handeln zeigen, dass er vertrauenswürdig ist, wenn er doch schon bewiesen hat, dass er eben genau nicht vertrauenswürdig ist?

1
@Pangaea

Indem man sein Verhalten ändert. Am Anfang ist der Partner
natürlich noch sehr misstrauisch, in der Zeit muss man Verständnis und Willen zeigen und quasi gläsern werden. Durch z. B. Zwischenmeldungen, warum man eine Stunde später kommt, wo man war, mit wem man wo war, Fragen beantworten zu Treffen mit
Freunden usw. Aber eben auch viel von sich aus sagen und erzählen. Und wenn man merkt, dass der Partner etwas seltsam findet, gegenarbeiten.

Es darf aber nicht soweit gehen, dass man vom Partner, den
man belogen oder betrogen hat,  kontrolliert wird, das wäre ja die falsche Richtung und würde sich zu etwas Krankhaftem entwickeln. Das kann eine Weile andauern, bis man merkt, dass der Partner anfängt, sich wieder ein wenig sicherer zu fühlen, und dann noch mehr und noch mehr.

Man muss aber auch erkennen, wann es keinen Sinn mehr macht
und das Vertrauen nicht mehr aufgebaut werden kann, es darf also kein Dauerzustand werden, denn das geht allen Beteiligten nur an die Nerven.

Vor dem Ganzen muss ein ehrliches Gespräch erfolgen,
über die Ursachen und Gefühle, die hinter der Lüge/dem Betrug steckten.

Und man muss sich einig sein, dass man dem Anderen vergeben
kann, denn sonst kommt es später immer wieder dazu, dass bei erneutem Misstrauen die alte Geschichte rausgeholt und dem Anderen immer wieder aufs Butterbrot geschmiert wird.

0

Verlorenes Vertrauen wieder aufbauen ist sehr schwer. Auch wenn sich beide Mühe geben, kommen immer wieder Momente des Mißtrauens.

Da du nicht geschrieben hast, was das Mißtrauen ausgelöst hat, damit meine ich was wurde verschwiegen oder gelogen, kann der Rat nur allgemein gehalten werden.

Wobei das verständlich ist, wenn du das hier nicht breittreten willst.

Um das Vertrauen bei euch wieder aufzubauen, gehört vor allem unbedingte Ehrlichkeit dazu, nichts verschweigen, auch wenn es weh tun könnte.

Zum anderen, unternehmt so viel zusammen (ohne zu klammern) wie möglich, verfolgt gemeinsame Interessen. Nehmt auch Anteil am Interesse des anderen.

Nur dann kann das Vertrauen wieder wachsen.

Denke nun bitte nicht, das dies innerhalb einer Woche oder eines Monats geht. Es braucht lange Zeit bis ihr euch wieder voll vertrauen könnt.

Einfach in Zukunft besser machen. Man muss auch beweisen, dass es einem ernst ist und man gewillt es, es besser zu machen. Offen miteinander reden, vielleicht auch über Dinge, die im ersten Momen unwichtig erscheinen. Viel Zeit miteinander verbringen. Immer ehrlich sein! (Und manchmal auch die richten Fragen stellen und ehrlich antworten)

Was möchtest Du wissen?