Ist verheimlichen dasselbe lügen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Guten Tag erstmal.

Nun man kann es durchaus aus 2 verschiedenen Blickwinkel ansehen statt es nur aus den eigenen zu betrachten.

Sie hat dir ein Versprechen gegeben und es eindeutig gebrochen was definitiv ein vertrauensbruch ist und zu gleich auch als Lüge angsehen werden kann.

Auf der anderen seite hast du sie aber förmlich dazu gedrängt dir dieses versprechen zu geben wie man auch deutlich raus lesen kann wodurch sie dir das versprechen gegeben hat in der angst das deswegen ein richtiger streit entfacht oder du dich von ihr trennen könntest.Es entschuldigt zwar nicht den versprechens und vertrauensbruch aber zeigt sehr deutlich das sie recht verzweifelt in dem moment gewesen sein muss und keinen anderen ausweg sehen konnte als es zu akzeptieren.

Und wenn man bedenkt das du nicht mal angibst was genau du von ihr verlangt hast scheint es mir den eindruck zu machen als währe es absicht weil du dir selbst unsiche bist ob man so etwas wirklich von jemanden verlangen sollte.

Man kann also deutlich sehen das ihr beide eure fehler gemacht habt.

Sie hätte dir nie ein versprechen geben sollen was sie gar nicht hätte halten können/wollen und du hättest niemals etwas von ihr verlangen und so überreagieren dürfen.

Ich kann dir daher nur den Rat geben das wenn du wirklich etwas für sie empfindest und diese beziehung eine Zukunft haben sollte dann rede mit ihr ganz in ruhe über alles,seht beide eure Fehler ein und Entschuldigt euch dafür und vor allem lernt daraus um sie nicht noch einmal zu begehen.

Den wenn jemand einen wirklich sehr wichtig ist sollte man niemals Lügen und seine versprechen brechen,und genau so wenig etwas von jemanden verlangen und ihn zu etwas drängen was er gar nicht möchte.

Wenn man sich aufrichtig liebt kann man alles in ruhe besprechen,klären und und eine Lösung finden ohne das all solche vollkommen unnötigen großen Fehler begangen werden müssen die einander verletzen und das Band des vertrauens zwischen euch dünner werden lassen den das sollte es euch beiden nicht wert sein.

Mfg Theorn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diskodermius
04.02.2017, 18:26

Ich habe niemanden dazu gedrängt. Sie hätte auch eben einfach NEIN sagen können, so dass man das anders klären kann aber dies geschah eben nicht. Schließlich kam die Idee sogar von ihrer Seite aus, so dass ich pragmatisch so gehandelt habe. 

Es ist eben schon öfters passiert. Ich habe irgendwie auch langsam die Lust verloren ihr zu vertrauen, obwohl sie mir mehr bedeutet hat als mein eigenes Leben. Vielleicht ist das auch ein Fehler gewesen so zu denken.

Trotzdem danke :) 

0

Nein, lügen ist das nicht.

Du musst dir klar werden, dass jede Person nur einmal auf der Welt ist und ihr Leben selber leben mächte. Wer hat schon das recht ihr vorzuschreiben, was sie zu tun hat?

Sie hat sich dafür entschieden mit dir zusammen zu sein. Das ist doch toll. Jetzt kommst du an und machst ihr Vorschriften. Das ist nich gerade toll. Da du nicht genau angibt, um was es genau geht, bist du dir scheinabr auch cniht sicher, ob du das Recht dazu hast, eben auf diese Sitaution so zu reagieren?

Wahrscheinlich will sie eben die Beziehung nicht zerstören, in dem sie dir Sachen nicht erzählt, wo sie weiß, dass du überreagierst, wegen "nichts"??!

Man sollte sich vertrauen, aber auch gegenseitig leben lassen. Wenn es dich stört was sie macht, dann red direkt mit ihr oder mach halt Schluss. Wenn du sie zu etwas zwingst, was sie nicht will, oder sie schon "Angst" hat dir Sachen zu erzählen oder verschweigen muss, dann ist das keine gute Situation.

Lieben Gruß,

Murrka

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diskodermius
04.02.2017, 18:29

Ich kann dich verstehen, dass du so schreibst und ich kann dich gerne etwas aufklären.

Ihr Exfreund hat sich oftmals gemeldet und ihr Komplimente gemacht, etc. Da wurde mir eben ganz schlecht und ich könnte ihn in Stücke reißen. 

Das nächste kam dann kurze Zeit später, dass er sie sah und sich ihr näherte. Er ging eben wieder aufs Flirten ein und natürlich hat ihr die Situation nicht gefallen aber in solchen Momenten möchte ich eben gerne eingeweiht werden. Deswegen haben WIR, also tatsächlich kam das nicht nur von meiner Seite aus, dass sie mir bescheid gibt sobald er sich nähert oder ihr schreibt. 

Letztendlich wurde es nicht gemacht, obwohl ihr geschrieben wurde. Er hat sich wieder gemeldet und sie hat es eben nicht gesagt. 

Ich habe ehrlich gesagt wenig Lust Wert auf solche Versprechungen zu legen. Vor allem, wenn dir eine Person so wichtig ist, dass du eben deine Zukunft mit ihr planst.

0

Hallo Diskodermius!
Ich finde man kann das nicht so genau beurteilen, da derjenige vielleicht spezielle Hintergründe, Zweifel...hat/gehabt hat. 
Es ist schwierig, da ich nicht genau weiß wie und was du meist aber naja. 
Ich würde es persönlich nicht gleich Lügen nennen, weil man nie weiß was bei dem anderen verschwiegenes vor sich geht. 
Ganz liebe Grüße
CHRISTMASXXXXXXXXXX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lügen wäre, wenn sie es abstreitet udn dir bewusst etwas erzählt, das nicht stimmt.

Je nachdem, was das für Situationen sind, hat sie dir diese Dinge vielleicht nicht erzählt, weil du vielleicht nicht so positiv drauf reagiert hättest. Muss ja einen Grund geben, dass du darüber bescheid wissen willst, es scheint dich ja zu stören, wenn es zu diesen Situationen kommt. Anderfalls braucht man über sowas ja nicht bescheid wissen.

Wenn ich mich z.B. mit wem treffen möchte, den mein Mann wieso auch immer nicht mag und er da nen riesen Terz drum machen würde, würde ich ihn nicht anlügen und sagen, dass ich mich nicht treffe, wenn er mich danach fragt, aber von meiner Seite aus würd ich das Thema einfach gar nicht erst aufkommen lassen, weils nur zu Streit führen und alle Beteiligten unzufrieden machen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man sehen, wie man möchte. Lügen gehört zu der menschlichen Natur und Lügen sind besser als ihr Ruf. Ohne Lügen wäre es unmöglich, mit Menschen zusammenzuleben. Wenn man es auszählt, dann lügen Menschen etwa alle 20 Minuten. Es bringt also nicht sehr viel, wenn man alles auf die Goldwaage legt. Jemandem etwas zu verschweigen kann gute Gründe haben. Niemand würde auf für ihn wirklich essentielle Dinge verzichten, nur weil es einem Partner nicht gefällt. Wenn der Partner zu erkennen gibt, dass er etwas für wesentlich hält, wäre man blöd, wenn man wahrheitsgemäß sagen würde, dass man sich nicht in jedem Fall dran hält. Ab dem Moment wäre Mißtrauen in der Beziehung und sie würde zu Bruch gehen. Trotzdem hält sich niemand mit hündischem Gehorsam an alles, was der andere von einem verlangt. Wenn du unglücklich werden möchtest, dann schürfe ruhig tiefer und stelle fest, dass deine Freundin eine eigene Art der Ehrlichkeit hat. Anstatt ihr Vorschriften zu machen, solltest du dich mit deinen Befürchtungen auseinandersetzen und es ihr überlassen, wie sie sich verhält. Natürlich hast du nicht gesagt, um welche Themen es in eurem Fall geht, aber man kann sich das schon in etwa vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob ein Verschweigen gut oder schlecht ist, hängt von der Situation ab (die du nennen müsstest, wenn du eine gezielte Hilfe willst). Solange sie dich mit dem Verschweigen schützen und dir nicht schaden wollte, handelt es sich für mich eher um eine Notlüge. Verschweigt sie dir grundlos etwas, wäre es mit einer Lüge gleichzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Unehrlichkeit, die sicherlich dazu beiträgt, Vertrauen zu zerstören. Dabei spielt es auch erst einmal keine Rolle, ob eure Absprache sinnvoll war oder nicht - wenn sie nicht einverstanden ist, hätte sie eine solche Absprache eben nicht treffen dürfen.

Nicht alle haben das gleiche Empfinden dafür, was der Rede wert ist und was nicht.

Mich würde interessieren, was das für eine Absprache war - oft stecken hinter Konfliktthemen ganz andere Dinge, als man auf den ersten Blick sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diskodermius
04.02.2017, 18:30

Klar, ich werde eine Copy/Paste nutzen um dir etwas davon zu erzählen. Bleibe ja hier anonym. 

Ihr Exfreund hat sich oftmals gemeldet und ihr Komplimente gemacht, etc. Da wurde mir eben ganz schlecht und ich könnte ihn in Stücke reißen. 

Das nächste kam dann kurze Zeit später, dass er sie sah und sich ihr näherte. Er ging eben wieder aufs Flirten ein und natürlich hat ihr die Situation nicht gefallen aber in solchen Momenten möchte ich eben gerne eingeweiht werden. Deswegen haben WIR, also tatsächlich kam das nicht nur von meiner Seite aus, dass sie mir bescheid gibt sobald er sich nähert oder ihr schreibt. 

Letztendlich wurde es nicht gemacht, obwohl ihr geschrieben wurde. Er hat sich wieder gemeldet und sie hat es eben nicht gesagt. 

Ich habe ehrlich gesagt wenig Lust Wert auf solche Versprechungen zu legen. Vor allem, wenn dir eine Person so wichtig ist, dass du eben deine Zukunft mit ihr planst.

0

Lügen nicht, aber Vertrauensbruch würde ich sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diskodermius
04.02.2017, 18:31

Kurz aber recht informativ. Danke :) 

0

Ich sag es mal so, du bist unheimlich selbstgerecht!

Desweiteren, nur weil du mit gewissen Eigenarten von Dir nicht zurecht kommst, verlangst du von Anderen Anpassungen an deine Erwartungen?

Dikatorische, selbstgerechte Dinge sind das!

Nun übertreibe ich mal etwas und sage, Andere müssen lügen weil in diesem Falle Du mit einigen Dingen nicht zurecht kommst!

Du siehst leider nur das lügen anderer als ein Problem, dass du der Verursacher etlicher Lügereien bist, siehst du nicht und siehst du auch nicht ein.

Nun habe ich dir das Problem deutlich genug beschrieben, also stell dich in die Ecke, schäme dich und entschuldige dich bei Freundin für einige Fehler deinerseits, gelobe Besserung. Nu weißt du ja, was zu Verbessern ist, an dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diskodermius
04.02.2017, 15:33

So, bei allem Respekt! Zu leugnen ich sei vernunftbegabt oder sonstiges ist unter der Gürtellinie. Ich habe erwartet, dass man pragmatisch vorgeht. Meine Vergangenheit kennst du nicht. Du weißt nicht was in vorgefallen ist und was ich mit dem Versprechen für absichten hatte. 

Impertinentes verhalten deiner Seite aus. 

Schönes Wochenende noch.

0

Du redest leider etwas um die Sache herum. Ohne mehr Hintergrundinformationen kann ein unbeteiligter ermessen, was eine Lüge oder nur ein Verschweigen ist.

Das liegt von Fall zu Fall immer anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diskodermius
04.02.2017, 18:24

Es ging um eine Situation, die mich seit längerer Zeit stört. Sie sollte mir direkt sagen, sobald ihr Exfreund sich ihr nähert oder ihr schreibt. 

Ich weiß wirklich nicht, aber für mich ist das eben eine große Sache.

0

Was möchtest Du wissen?