Sowohl als auch.

Die Anforderungen an uns im Leben werden immer mehr, vor allem im Berufsleben, auch Teenager stehen schon sehr unter Druck, hinzu kommen Pubertätsprobleme und ein Hang zur Reinsteigerei.

Und diejenigen Wenigen, die wirklich nur Aufmerksamkeit wollen, haben auch Probleme, sonst würden sie sich nicht durch eine schwere Krankheit Aufmerksamkeit erhaschen wollen. Das Problem liegt nur in anderen Bereichen, aber auch darum sollte sich gekümmert werden.

Außerdem verkümmern durch das Internet und Messenger, allen Voran WA die Fähigkeiten soziale Kontakte aufzubauen bzw aufbauen zu wollen.

...zur Antwort

Naja, bis jetzt ist sein Verhalten halt einfach "lieb".

Aber es muss ja Gründe für die Trennung gegeben haben.

Ich denke, wenn er es nochmal versuchen wollen würde, wäre er schon lange konkreter geworden, zumal ihr schon mal zusammen wart, also Date, Kuss, seine Gefühle gebeichtet etc.

...zur Antwort

Nein, denn eine Sanduhrfigur entsteht primär durch eine vorbestimmte Relation von der Taille zum Becken. Schmale Taille, breites Becken.

Das hat man von Natur aus oder eben nicht.

...zur Antwort

Es fehlen wichtige Angaben, um dir antworten zu können.

Geschlecht, Alter, Größe und aktuelles Gewicht.

Aber eines kann ich schon mal sagen: 30 Minuten Cardio ist kein Aufwärmen mehr, sondern eine Ausdauertrainingseinheit.

...zur Antwort

Ein Kg Fett hat ca 7.500 kcal.

20 Kg machen dann 150.000 kcal aus.

Verteilt auf 3 Monate (90 Tage) wäre das ein tägliches Kaloriendefizit von 1.666 kcal.

Fazit: No way!

...zur Antwort

Mir sind zumindest keine neutralen, objektiven Untersuchungen bekannt, die zu einer eindeutigen Schlussfolgerung gekommen sind.

Außerdem sind ja auch nicht alle Körper identisch. Was dem einen nicht schadet, kann dem anderen nach kurzer Zeit schaden.

Man sollte also vor allem immer auf seinen Körper achten und hören.

...zur Antwort

Scheinbares Desinteresse in der Beziehung.. was tun?

Seid knapp 4 Monaten bin ich w17 mit meinem Freund(21) zusammen. Nun mein "Problem", viel mehr ein Bedenken.

Am Anfang der Beziehung war alles gut. Wir haben täglich geschrieben und uns auch so gut wie jeden Tag gesehen. Dazu muss ich sagen, dass ich damals auf ihn zu gehen musste damit eine Beziehung zustande kommt. Denn eigentlich wollte er keine. Später, als ich ihn fragte warum er sich doch nun unentschieden hatte, kam keine wirkliche Antwort außer "mir war danach." Ich bin ihm glaube ein halbes Jahr hinterher gerannt. Etwas übertrieben aber trifft die Situation gut.. in der Gegenwart angekommen ; er meldet sich seid mehreren Tagen nicht mehr.. am letzten Sonntag (06.11) hab ich ihm geschrieben dass ich gerne mit ihm reden würde da ich seine Nähe einfach vermisse (gerade da ich ein Mensch bin der sehr viel davon braucht.) Und spüren möchte, dass ich ihm wichtig bin. Nach 2 Tagen kam immer noch nix und ich habe gefragt, wann ich denn mal endlich eine Antwort bekäme oder ob ich wieder eine Woche warten darf. Darauf er, dass er jetzt endlich zuhause wäre, da er Spätschicht hat. (23 Uhr ist er zuhause)

Das verstehe ich. Genau so wie, dass man nicht immer Lust aufs Handy hat. Trotzdem kann man sich allerdings 2 Minuten für seine Freundin Zeit nehmen. Dann habe ich ihn gefragt wie es in der nächsten Woche aussieht. Er darauf bestätigt dass es dort besser aussehen würde. Heute haben wir den 14. November und ich konnte immer noch nicht mit ihm reden. Seid einem Monat hab ich ihn schon nicht mehr persönlich gesehen. Außer mal zwischen durch für 5 Minuten zufällig. Dazu kommt dass er mir nicht sagen möchte wo er wohnt. Vielleicht ist es ihm peinlich...

Und eine Sache noch. Er hat Angst mit mir zu schlafen, da die Exfreundin eines Kumpels ihn bei der Trennung der beiden wegen sexueller Belästigung angezeigt hat. Das gleiche möchte er bei mir nicht erleben. Obwohl er selber meinte, er würde mir das nicht zu trauen. Allerdings schläft er doch mit mir , sollte er Alkohol trinken. Seine Aussage "wenn ich trinke liegen meine Grenzen woanders.."

Ich will ihn allerdings nicht so unbedingt abschieben, da er wenn er da ist total Liebevoll ist und mir auch zuhört, sollte ich etwas haben, das mich beschäftigt.

...zur Frage

Ihr seht euch nicht, ihr redet nicht, ihr habt keinen Sex, außer er ist betrunken, ihr habt keine Beziehung.

Bist du es nicht langsam leid, jemandem hinterher zu laufen, der dich gar nicht wirklich will?

...zur Antwort

Warum gehst du dann nicht in Therapie?

...zur Antwort

Ich bin 15 und habe Depressionen?

Hallo allesamt!

ich bin 15, ein Mädchen und in der zehnten Klasse. Ich war schon immer eher introvertiert und treffen mit Freunden war nie so mein Ding, aber damit hatte ich nie ein Problem. Letztes Jahr war ich in der Schule Klassenbeste, hatte ein super Zeugnis, alles lief Toll. Irgendwie, ich weiß nicht warum, hat sich alles geändert. Ich habe schon lange große Probleme mit mir selbst. Ich finde mich hässlich und egal wann total unwohl. Ich fühle mich immer beobachtet und bewertet und der Moment in dem ich zuhause ankomme und in mein Zimmer gehe ist der schönste Moment des Tages. Ich bin irgendwie immer mies drauf, mache nichts mehr für die Schule und liege nur im Bett. Ich KANN einfach nichts machen, ich weiß nicht wieso. Alles macht mich so fertig ich wünschte es würde einfach aufhören. Ich werde nicht gemobbt, hab meine Freunde und meine Noten sind zwar schlechter aber immer noch gut..meine Freunde verstehen mich gar nicht, mit denen kann ich nicht darüber reden, ich kann mit niemandem reden und auch das macht mich fertig. Ich fühle immer so ein bedrückendes Gefühl in mir, welches mich einfach stoppt. Welches verhindert, dass ich irgendwie Spaß haben könnte. Mein Tag ist immer gleich: Aufwachen, nicht aufstehen, weil ich nicht raus will aus meinem Bett. Aufstehen, mich fertig machen, traurig sein weil ich bin wer ich bin und es nicht ändern kann, im die Schule, so tun als wäre alles ok, dann merke ich wie es jede Stunde schlimmer wird und ich mich immer mieser fühle. Alleine traue ich mich nicht durch die Schule zu laufen. Schultag Ende, ich lasse mich von meinen Eltern abholen, wenn sie mit Arbeit fertig sind, denn ich hasse Busfahren (besonders wenn man aussteigt, ich fühle mich beobachtet). Ich komme nachhause. Ich sehe wie schlecht ich nach dem Tag aussehe und lege mich ins Bett, schaue You Tube, grübele und bin traurig.

ich merke, ich kann meine Gefühle nicht richtig in Worte fassen....es geht mir gerade einfach unglaublich schlecht, ich bin immer schlecht gelaunt, lustlos und habe einfach keine Kraft mehr. Kann mir irgendjemand helfen, vielleicht seine Gefühle mit mir teilen? Und denkt ihr, dass Antidepressiva (die man ja im Internet bestellen kann) helfen würden?

sorry für den ungeordneten Text.

...zur Frage

Bevor du dich auf der Basis von Internet-Recherche und Hörensagen zu einer depressiv Erkrankten machst und sir auf eigene Faust im Internet Antidepressiva bestellst (die du eh nicht bekommen wirst), geh bitte zum Arzt und lass ihn eine fundierte Diagnose stellen.

Und ja, es gibt andere mögliche Ursachen.

...zur Antwort

Wenn du Nachmittags vernünftig isst, solltest du über Stunden keinen Hunger haben.

Lenk dich ab und reduziere mal den Zucker. Der macht Heißhunger.

...zur Antwort

Wenn du das Buch gelesen hast, müsstest du das doch aber wissen?

...zur Antwort

Na der Darm muss sich ja jetzt erstmal wieder füllen, wenn du Magen-Darm hattest.

Hilf ihm mit Ballaststoffen am Morgen.

Haferflocken, Leinsamen, Sesam, Nüsse...

...zur Antwort

Da kann dir nur ein Arzt helfen. Kann alles mögliche sein, Blasenentzündung, psychisches Problem, Beckenbodenachwäsche, Reizblase...

...zur Antwort