Wie hört ihr heutzutage Musik?

43 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich war auch so ein Jugendlicher mit einer Stereoanage. In meiner Kindheit gab es Musik-Kassetten, auf die wir oft etwas aufgenommen hatten. Und Schallplatten, die man sich ausborgte oder selbst kaufte. Man konnte nur übers Radio oder auf diese Weise auf neue Musik kommen. Nichts online. Wahrscheinlich ist das auch deine Jugend gewesen, ich schreibe es aber auch immer gerne für die Allgemeinheit, und weil es zu dieser Geschichte dazugehört.

Heute lade ich mir schon oft auch Musik runter. Über einen Youtube-mp3-Konverter. Meine alten Schallplatten besitze ich immer noch, und zusätzlich bereits einige neue, da sie nun wieder modern sind und es viele Vinyl-Platten zu kaufen gibt. Dies tue ich aber nur zusätzlich zu der CD-Sammlung, welche ich so ziemlich zu Beginn des CD-Zeitalters begonnen habe (so um 1990 herum) und bis heute fortführe. Mittlerweile habe ich die Archivierung auch tlw auf sehr dünne Hüllen umgerüstet. Ich gebe aber auch immer wieder welche her, also alles kann man sich nicht behalten. Aber ich finde nach wie vor, dass wenn mir eine Musikrichtung bzw Interpreten gut gefallen, dass ich dann gern "etwas Echtes" in der Hand habe, wo auch ein Inlay dabei ist. Das ist uns möglicherweise so eingetrichtert worden in den 70ern, 80ern und 90ern. Aber alles kann man natürlich nicht auf CD haben oder Platte.

Anfang der 90er disponierten viele Platten-Besitzer auf CD um . Ich tat dies auch, indem ich mir meine besten Longplayer nun auf CD kaufte. Aber ich behielt mir auch viele Platten (fast alle) und bin heute auch froh darüber, da eine Plattensammlung (also mit alten LPs) heutzutage schon etwas Historisches ist. Dies spielt mit fortschreitendem Alter schon viel mit, finde ich. Nostalgie wird wichtig und Erinnerungen davon gibt es viele.

Auch Radio höre ich , wenn es meine Büroarbeit zuläßt hin und wieder nebenbei.

Ich höre Musik eher nicht über das Smartphone. Lieber auf einem Extra MP3-Player. Wahrscheinlich ist es Angewohnheit, da es früher auch nur extra MP3-Player gegeben hatte. Es ist aber auch ein Nebengrund, dass ich den MP3-Player als Extra-Gerät habe, weil er auch einen extra Akku hat und ich dann das Smartphone unterwegs nicht so belaste.

Also kann man sagen: MP3, CD, Radio und LP; dies sind meine Medien

Woher ich das weiß:Hobby – Höre gerne Musik u spiele auch selbst Tasteninstrumente

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

1

Ich downloade mir die Musik über Websites oder über Telegram und höre sie dann auf dem Handy über Samsung Music. Wenn ich z.b. mein Zimmer aufräume kommt auch mal meine Bluetooth Box zum Einsatz.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich viel mit Musik/K-Pop & Serienjunkie

Ich hatte es damals gut. Ich wohnte im Verbreitungsgebiet vom Radiosender SWF3. Seit 1975 eine Vollzeit-Popwelle. Da habe ich immer mit meinem Radiorekorder auf Kassette mitgeschnitten. Fast jeden Tag bekam ich eine Kassette voll. Das beste war immer der Sonntag. Da wurden Musikwünsche gespielt. Die Musikwünsche konnte man per Postkarte von Montag bis Freitag an SWF3 einsenden. Einmal hatte ich Glück und mein Musikwunsch wurde gespielt. Das allerbeste war das die Musikwünsche immer in voller Länge gespielt wurden.

Wer konnte damals auch SWF3 empfangen?

Ich nutze seit ca 5 Jahren Spotify. Die 10€ pro Monat lohnen sich dafür auch extrem, wenn man bedenkt dass man Tausende Songs dann immer dabei hat und downloaden kann.

Da ich allerdings auch oft Alben von meinen Lieblingskünstlern kaufe (ich sammle die sozusagen) hab ich mir auch nen CD Player angeschafft

Als Ausgabegeräte nutz ich entweder eine Stereoanlage (die mit meinem PC sowie einem Bluetooth-Receiver verbunden ist) oder HiFi-Kopfhörer.

Abspielgeräte sind primär mein PC, ein mobiler HiFi-Player oder - im Zweifelsfall, wenn beides nicht zur Verfügung steht - mein Smartphone

Abgespielt werden primär selbst erstellte FLAC-Dateien

Was möchtest Du wissen?