Wer ist der größere Unsympath?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Michel Friedmann 67%
Gil Ofarim 33%

5 Antworten

Stell doch mal zwei nicht-jüdische Deutsche gegenüber, die sich auch hin und wieder blöd benehmen.

Allerdings kann ich mir durchaus vorstellen, dass der Reichstadt ziemlich dumm angeredet wurde. Es sollte normalerweise jeder merken, dass er jüdischen Glaubens ist, allein wenn man den Namen Ofarim hört.

Zum Beispiel bin ich nach jüdischer Tradition keine Jüdin, aber manche wissen eben über meinen Vater und den Vater meiner Mutter, dass sie Juden waren. Und deshalb muss ich mir schon mal doofe antisemitische Sprüche anhören, auch wenn ich keine Kette mit Davidstern trage.

Michel Friedmann

Friedmann ist halt ein Durchschnittsliberalo. Ich finde ihn nicht mehr oder weniger sympathisch als andere Liberalos auch.

Ofarim kenne ich nur, wegen diesem Skandal um ihn bzw. dieses Hotel in Dresden. Was da jetzt passiert ist, dem bin ich dann aber nicht weiter gefolgt.

Da ich von Ofarim sonst gar nichts weiß, sag ich mal Friedmann.

Friedmann hatte die Koks&Nutten-Affäre um 2004 oder so

Da wurde sein Charakter schon deutlich.

Er ist absolut arrogant und egoistisch.

4
@EdgarWibeau

Ein wenig zu Koksen würd ich ihm nun nicht vorwerfen. Osteuropäische Prostituiert, egal ob Zwang oder nicht auszubeuten dann doch schon eher.

Kann mir dann auch nicht vorstellen, dass Ofarim irgendwas Übleres gemacht haben könnte. ^^

1
@IanGaepit

Ofarim wird eine 6 stellige Summe an PR-Schaden der Hotelkette gemacht haben^^

0
Michel Friedmann

Er hält sich selbst für was ganz Besonderes. Ich hatte es indirekt mitbekommen als er seinerzeit in einem Ort in der Nähe von Frankfurt am Main geheiratet hat. Sämtliche Zugangsstraßen waren gesperrt. Ich musste einen riesen Umweg fahren. Wie ich später hörte, sollen die Absperrungen auf seinen eigenen Mist gewachsen sein. Es gab keine behördliche Anordnungen hierfür.

Ihm wurde auch gleich verziehen als er mal zusammen mit ein paar Nutten gekifft hatte. Aber wehe ein anderer hätte das gemacht. Dann hätte er ihn in aller Öffentlichkeit bloßgestellt.

Die sind mir beide sympathisch, besonders Michel Friedmann, der ist legendär.

Friedmann mag ich auch.

Er ist charakterlich auf jeden Fall ein Arsch, aber er kann wenigstens schön reden.

1
Michel Friedmann

Friedman ist konkurrenzlos in Arroganz, Heuchelei und Eitelkeit. Daneben verblasst selbst die eitle Annalena.

endlich einer, der es checkt^^

0

Bei antijüdischem Geplapper immer dabei, nicht wahr?

6