Welpe will nicht auf Windel pinkeln- macht ihr Geschäft überall... was tun?

15 Antworten

Hallo,

du willst doch sicher deinem Hund beibringen, stubenrein zu werden?

Warum also willst du ihm beibringen, sich innerhalb der Wohnung zu lösen? Wie soll er da demnächst dann lernen, dass er dann doch nicht mehr in die Wohnung machen soll?

Wenn man sich einen Welpen kauft, dann weiß man doch, dass das Stubenreinheitstraining zeitaufwändig ist und viel Geduld erfordert. Und dass es bedeutet: alle zwei Stunden mit dem Welpen raus, bei Wind und Wetter - immer und immer und immer. Und auch direkt nach dem Fressen oder wenn er lange geschlafen hat - sofort raus mit ihm.

Und nur so wird er lernen, dass die Wohnung tabu ist für seine Geschäfte.

Auch nachts sollte der Kleine so nahe bei einem selbst schlafen, dass man mitbekommt, wenn er wach wird. Im Idealfall hat man eine Jogginghose und ein Shirt an, so dass man sofort in die bereit stehenden Slipper schlüpfen kann und - raus geht es.

Bringst du deinem Hund in dieser wichtigen Prägephase bei, dass das Pinkeln innerhalb der Wohnung erwünscht ist (den Zusammenhang mit Windel oder Zeitung etc. kann er nicht herstellen), dann wird er niemals zuverlässig und sicher stubenrein werden.

Und außerdem MUSS man bei einem Welpen in den ersten Lebensmonaten 24 Std. rundum zuhause sein - der schlimmste Fehler ist, dies nicht zu beherzigen!

Gutes Gelingen

Daniela


Ich glaube nicht das da noch was gutes gelingt. Der arme Hund.

3

hatte sie auf genau dieselbe Hunde-windeln gepinkelt bei mir in der Wohnung aber nicht. 


Hunde mögen ihren Lebensraum  nun mal nicht verunreinigen. Dazu sollte man wissen, dass ein Hund seine natürlichen Bedürfnisse in der freien Natur erledigen und nicht zum Wohnungspinkler erzogen werden möchte!

Diese Pinkelmatten sind reine Geldmacherei und gegen die Natur eines jeden Hundes!

Kauf und lies Bücher über Welpenhaltung und Erziehung und geh mit Deinem Welpen regelmäßig raus und lerne ihm seine großen sowie kleinen "Geschäfte" draußen zu verrichten! 

Wem das allerdings zu viel Mühe macht, der sollte / darf sich keinen Hund anschaffen!


Ein Hund gehört nach draußen, schon von Anfang an. Warum sollte der Welpe in der Wohnung auf irgendwas drauf pinkeln? Willst du, das sie das später auch macht? Alles was schön weich ist, Da wird druff gemacht. Ein Hund hat in der Wohnung nicht zu pinkeln, auch nicht auf ne Windel, er hat sein Revier sauber zu halten und das muss sie jetzt schon lernen.

Geh mit ihr aller zwei Stunden, nach dem Essen, spielen, aufwachen sofort runter. Gar nicht weit spazieren gehen, sondern Geschäft machen lassen, auch das große, dann loben und gleich wieder in die Wohnung.
Meine kleine Hündin habe ich mit 9 Wochen bekommen und mit ihr habe ich es so gemacht. Nach 4 Wochen hatte sie es kapiert, mit 6 Monaten war sie absolut stubenrein.
Sobald dein Welpe unruhig wird, schnüffelt, sofort raus tragen, dann wird sie bald kapieren was du von ihr willst.
Wenn dir das aber zu anstrengend ist, dann wäre es besser gewesen, sich keinen Welpen zu holen.
Viel Glück

Sorry, aber das ist totaler Blödsinn. Ihr verwirrt das arme Tier. Sauberkeitserziehung dauert nun mal etwas und muss aber darauf abzielen, dass Hündchen lernt sein Geschäft draußen zu machen. Ihm beizubringen auf die Windel zu pieseln dauert genau so lange wie im beizubringen draußen zu pinkeln. Nur wenn ihr beides gleichzeitig wollt dauert beides gemeinsam länger. Also bleibt bei einer Sache und zwar alles gehört nach draußen.

Man schimpft nicht mit dem Hund wenn er pinkelt, er muss halt, was soll er denn machen?

Ihr müsst, bis er stubenrein ist, stündlich  mit ihm raus gehen, er wird auch sein Geschäft natürlich auch draußen verrichten, dann muss er so gelobt werden als habe er das tollste Wunder vollbracht. Immer wieder.

Einen gesunden Hund sollte man nicht ans Pinkeln in der Wohnung gewöhnen, sie machen es auch nicht gerne, das durfte ich erfahren. Das Tier muss raus, wenn man sich einen Hund holt, muss man mit Arbeit rechnen, es ist ein Lebewesen, es kann nicht abgestellt werden wenn man keine Lust oder Zeit hat.

Allerdings muss ich noch etwas dazu sagen. Als meine Kleine richtig krank wurde und (auch) Wassertabletten schlucken musste, war das ein Teufelskreis. Sie hat viel getrunken, dann viel gepinkelt und danach wieder viel getrunken. Manchmal musste sie wirklich alle 1,5 - 2 Stunden pinkeln.

Das wurde dann sehr anstrengend für mich, irgendwann musste ich auch schlafen also habe ich diese Toiletteneinlagen geholt. Die Kleine wollte aber nicht darauf machen, das anständige Wesen, sie wollte unsere Wohnung nicht beschmutzen, wie die meisten Hunde.

Als sie wirklich nicht mehr konnte, irgendwann gibt jede Blase auf, hat sie dann die Einlagen benutzt aber sie hat es sehr ungern gemacht. Zwing deinen Hund nicht dazu, geh mit ihm raus, er wird schnell lernen, dass er seine Geschäft draußen verrichten soll.

Was möchtest Du wissen?