Wie bekomme ich Spitz Welpen Stubenrein?

8 Antworten

Wenn ihr dem Hund aus Faulheit beibringt, dass Lösen drinnen okay ist, dann macht er das halt irgendwann auch. Wie soll der so bitte stubenrein werden? Kein Wunder, dass der mittlerweile komplett verwirrt ist.

Schmeißt das Klo und sämtliche Pads raus, sowas hat in der Hundehaltung nichts verloren. Und dann bringt ihm Stubenreinheit bei wie jedem anderen Hund auch. Und ja, dafür muss Zeit da sein. Dass es jetzt extra anstrengend wird habt ihr euch selbst zuzuschreiben. Wenn euch das zu anstrengend ist, solltet ihr halt einfach keinen Hund halten.

Sorgt dafür, dass das Bett (und andere saugfähige Untergründe) in das er momentan so gerne pinkelt nicht erreichbar ist. Übrigens, eigentlich solltest du ihn loben. Er scheint nur da hin zu machen wo es aufgesaugt wird (sprich weg ist) und für das große Geschäft will er scheinbar raus. Klingt als hätte das Baby mehr Sinn für Reinlichkeit als ihr.

Ja So ist das dann eben. Ein Welpe macht wenn er muss. Er meldet sich nicht Und sagt „hallo ich muss mal“und wartet dann noch bist du dir die Klamotten angezogen hast. Er kann das überhaupt noch nicht kontrollieren. Für den ist es eine normale Körperfunktion, so wie ein Baby in die Windel macht.

Mit diesem dummen Klo und den Pads Wird er das auch nie lernen. Und natürlich sucht er sich dann in der Wohnung Plätze die ihm gefallen.

Der Hund ist so klein den kann man ganz schnell eben mal die Treppen runter tragen. Du wusstest vorher dass du das tun musst.

Wenn man seinen Hund gut beobachtet und die Fütterungszeiten einhält, kann man schon ungefähr abschätzen wann er muss. Beim Welpen natürlich noch mal öfter zwischendrin. Sobald er die Nase auf dem Boden nimmt und anfängt in Irgendwelchen Ecken zu schnüffeln - sofort raus. Nach dem schlafen nach dem Spielen und eben eine gewisse Zeit nach dem fressen. Draußen musst du ihm genügend Zeit geben seine Geschäfte zu erledigen. Gehe immer zur selben Stelle, eine Wiese etc. wo es ruhig ist. Wenn es geklappt hat prima - loben - Und wieder rein.

Dann musst du jetzt halt noch mal von vorne anfangen. Nimm dieses Klo weg und konzentriere dich auf das Training. Und wenn du jede Stunde runter musst dann ist das halt jetzt so. Sonst bekommst du einen Hund der immer und überall in jeder Wohnung pinkelt und kackt. Und das 15 Jahre lang. Das braucht kein Mensch.

Hi, noch ein paar Wochen und er hat eine Chance dein Spiel mitzuspielen, er kann es physiologisch noch nicht kontrollieren, dafür ist er noch zu jung. Bis dahin habt ihr evtl auch besser das Hunde lesen drauf und verinnerlicht das es kein anderen Weg gibt als den mühsamen mit im Ernstfall jede Std rausgehen. Es wäre übrigens Clever dafür richtig rauszugehen damit der Hund tatsächlich eine Grenze zwischen drinnen und draussen erleben kann.

Ein Hund, auch ein Welpe, hat von Natur aus einen Instinkt sein Zuhause nicht beschmutzen zu wollen, mit dem Klo und den pads bringst du dem Welpen aber grade bei in die Wohnung machen ist ok und trainierst diesen Instinkt ab. Es ist eine Quälerei auch für einen so jungen Hund, gezwungen zu werden rein zu machen.

Auch arbeitest du damit gegen die Stubenreinheit denn der Hund wird auf Dauer die komplette Bude als Klo sehen und eben nicht mehr unterscheiden zwischen Pads und Teppich oder Klo und Küchen Boden.

Das sind die Hunde, die dann mit 2 Jahren noch in die Bude machen und sich nicht melden wenn sie raus müssen.

Klo weg, Pads weg und immer bereit sein um eben schnell mit den Welpen runter zu gehen.

Das du nicht andauernd Treppen laufen willst hättest du dir vorher überlegen sollen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze selber 6 Hunde.

Mit dem Klo und diesen Pads bringst du ihm ja bei, ins Haus zu machen. Mit 12 Wochen können Welpen es sowieso noch nicht wirklich kontrollieren. Du musst konsequent nach dem fressen, schlafen, spielen,.. nach draußen gehen, auch wenn du die Treppen nehmen musst. Das wusstest du ja auch vorher.

Zieh das durch und immer schön loben wenn er draußen gemacht hat. Manche lernen schneller, manche brauchen etwas. Das Stichwort heißt Geduld.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?