Was passiert wenn ein versichertes Paket verloren geht?

5 Antworten

Beim sog. Sendungsverkauf (Geschäfte unter Privatleuten) trägt der Verkäufer das Versandrisiko.

wie kann ich nachweisen das drin ein Handy war?

Tipp 1: Du verpackst das Handy im Beisein eines Zeugen, der bereit ist im Schadensfall eine eidesstattliche Erklärung abzugeben.

Tipp 2: Der Zeuge filmt, wie du das Handy in einer Postfiliale verpackst und zum Versand an den Paketzusteller übergibst. Die Empfängeradresse sollte hierbei ebenfalls deutlich sichtbar sein.

Handelt es sich um ein Geschäft über eBay Kleinanzeigen oder ein anderes Anzeigenportal?

Soll der Kaufpreis mit PayPal bezahlt werden?

Gut zu wissen:

Auf eBay Kleinanzeigen werden keine persönliche Daten der Nutzer gespeichert.

Aus diesem Grund bevorzugen auch Abzocker diese Plattformen für ihre Betrügereien.

PayPal erstattet den Kaufpreis aufgrund seiner Nutzungsbestimmungen - nicht aufgrund gesetzlicher Voraussetzungen.

Wichtig zu wissen:

Wer sein Handy, Laptop, oder andere Elektroartikel verschickt, übergibt dem Käufer in der Regel auch die Papiere, wie Gebrauchsanweisungen, Rechnungen usw.

Mein Tipp:

Verkäufer sollten sich von allem eine Kopie machen.

Verkäufer sollten insbesondere Gerätenummer, Typennummern auf Akkus, Festplatten, usw. notieren.

Der sog. Klon-Trick der Abzocker funktioniert so:

  1. Der Betrüger kauft z.B. ein Handy bei dir
  2. Der Betrüger besorgt sich ein zweites Gerät, das defekt und billig ist.
  3. Nach dem er dein Handy bekommen hat, behauptet er, dass das Gerät defekt ist und erheblich von der vereinbarten Beschaffenheit abweicht.
  4. Der Betrüger schickt dir nun aber nicht dein Handy, sondern das Bastler-Gerät an dich zurück.
  5. Der Abzocker kann den Rückversand belegen und bekommt von PayPal den Kaufpreis erstattet.
  6. Ohne entsprechende Belege ist es schwierig nachzuweisen, dass es sich nicht um dein Handy handelt.

In anderen Fällen schicken die Abzocker zwar das gekaufte Laptop zurück - doch anstatt der originalen 500er Festplatte befindet sich sich nur noch eine mit 250 KB im Gerät.

Bei einer gelöschten Festplatte fällt der Unterschied zunächst kaum auf.

Der Verkäufer wundert sich , weil das Gerät einwandfrei funktioniert und nicht wie vom Käufer behauptet defekt ist. Verkauft es dann aber einfach an einen anderen Käufer.

Der wiederum stellt fest, dass nicht die vereinbarte Festplatte verbaut wurde und reklamiert den Kauf.

Spätestens jetzt hat der Vorkäufer (Betrüger) nichts mehr zu befürchten.

Vor dem Verkauf alle Nummern aufschreiben und am besten Fotos machen.

Mein Tipp:

Abzocker auf eBay Kleinanzeigen nehmen oft Abstand vom Kauf, wenn ersichtlich wird, dass der Verkäufer über Nachweise verfügt, die den Klon-Trick ausschließen können.

Du musst bei der Post einen Nachforschungsantrag stellen und dazu erst mal ganz genau beschreiben, was im Paket war. Bei Geräten z.B. genaue Typenbezeichnung und Seriennummer.

Den Wert der Ware musst du anhand einer Rechnung belegen können. Einfach "mal so behaupten" da war dies oder das drin funktioniert nicht.

Wenn auf Grund des Nachforschungsantrages das Paket nicht mehr aufgefunden wird, bekommst Du als Absender die entsprechende Entschädigung. Also in Höhe des nachgewiesenen Wertes, max. aber € 500,- bei einem normalen Paket. Auch wenn tatsächlich ein Eier-Phone drin gewesen wäre....

Das sind zwei verschiedene Dinge. Wenn das Paket tatsächlich auf dem Transport verloren geht, muss der Dienstleister Nachforschungen anstellen und ggf. die Versicherungssumme zahlen. Wenn das Paket aber ankommt, und der Inhalt bestritten wird, ist es ein Rechtsstreit zwischen Käufer und Verkäufer.

Was möchtest Du wissen?