Paket wurde geöffnet

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei der Post gibt es Menschen die sich mit solchen Fällen beschäftigen. Die Behörde nennt sich örtliche Betriebssicherung der Post. Du bist nicht der Erste dem das passiert und sicher auch nicht der Letzte. Natürlich wird die Post mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nie wirklich in Erfahrung bringen, wer den Inhalt ausgetauscht hat. Mache bitte Deine Forderungen gegenüber der Post geltend. Dazu musst Du einen Antrag ausfüllen, den bekommst Du in jeder Postfiliale, vielleicht kannst Du es auch per Internet machen, google dich mal durch. Die Post wird sich beim Empfänger der Ware das abholen was angeliefert wurde und allein am Gewicht der Sendung und dem was der Empfänger erhalten hat kann man schon nachvollziehen ob das im Paket war was du angegeben hast oder nicht. Gar kein Problem Auch die Post hat Mitarbeiter die es mit der Ehrlichkeit nicht so genau nehmen, da unterscheidet sie sich überhaupt nicht von anderen Unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt doch eigentlich nur zwei Schwachstellen in dem Transfer:

  1. Du behauptest, Du hättest ordnungsgemäße Ware verschickt, hast aber in Wirklichkeit nur Müll versickt. Mir kommt auch merkwürdig vor, dass Du das Paket um nahezu das doppelte versichert hast.

  2. Der Empfänger behauptet, er habe nur Müll bekommen, hat aber vorher die Ware gegen Müll ausgetauscht.

DHL wird lediglich den Transport von der Einlieferung bis zum Empfänger belegen können, eine Manipulation ist sehr unwahrscheinlich. Du wirst die Behauptung, das Paket sei (unterwegs) geöffnet worden, nicht aufrecht halten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sigridelisabeth 20.03.2013, 21:15

Ich muss jetzt doch mal die Fahne für Dachs4 hochhalten. Das mit der Versicherungssumme ist wirklich eine absolut unverschämte Unterstellung. Wenn Ich mit der Post ein Pakte versende, dann ist es bis 500 Euro versichert, auch wenn nur ein Artikel für 4,90 Euro im Paket ist. Diese Versicherungsbeträge sind gestaffelt und pauschal und versichert ist immer der wirkliche Warenwert, beim Paket bis zu 500 Euro. Geht es aber verloren bekomme ich nur die 4,90 Euro denn das war der reale Wert. Gut, Porto gibt es auch zurück. Leute, ich will Euch mal was sagen. Ich habe mehr als 10 Jahre Für Neckermann und Quelle gearbeitet und was ich alles in Sachen Versand und auch Betrug erlebt habe füllt Bände. Also lasst bitte den armen Dachs4 in Ruhe.

0
BuddyOverstreet 20.03.2013, 21:45
@sigridelisabeth

Du wirst es nicht glauben, ich habe auch schon mal Sendungen versichert verschickt. Dabei habe ich aber stets eine Versicherungssumme gewählt, die dem tatsächlichen Wert entsprach. Das ist ja auch eine Kostenfrage.

Es geht nicht um Unterstellungen, sondern nur um die möglichen Zugriffsmöglichkeiten.

Ich würde mich stets fragen, wer den größten Nutzen aus der Sache ziehen könnte.

Der Absender? Nein, sicherlich nicht. Hätte er Müll verschickt und der Empfänger hätte das Paket im Beisein von Zeugen geöffnet, wäre er schon aufgeflogen.

DHL? Glaube ich auch nicht, obwohl ich gerade in den letzten Monaten mit denen immer mal wieder Probleme hatte. Und unterwegs einfach so ein Paket öffnen, traue ich denen nicht zu.

Der Empfänger? Das ist schon wahrscheinlicher. Er konnte doch wohl mit einiger Sicherheit annehmen, dass der Absender für den ordnungsgemäßen Zustand der Ware keinen Beweis erbringen kann. Er würde auch in jedem Fall das Geld zurückfordern oder gar nicht erst verschicken. Und hat dann auch noch die Ware.

Also, wenn das kein Ansatzpunkt ist ...

0
Dachs4 21.03.2013, 17:07

Man muß alles was über 1000,00 euro hinaus geht BIS 2000,00 euro versichern , ist genauso als hätte ich ware von 100,00 euro verschickt, die wird BIS 500,00 euro versichert. Das heißt wenn das ersetzt wird, dann nur den tatsächlichen Wert von 1100,00 euro, aber ich glaube nicht das der Wert der Ware e.c. ersetzt wird, da stellt sich die Post quer. Wie soll ich jetzt nachweisen das ich die richtige Ware abgeschickt habe??

0

Es ist natürlich blöd für dich. Da du beweisen musst, dass du die bestellte bzw. richtige Ware losgeschickt hast. Dann greift die Versicherung von DHL, kannst du das allerdings nicht beweisen, dann wird es schwer für dich das durchzusetzen --> da musst du dann leider auf die Kulanz von DHL hoffen. (Vielleicht waren ja Freunde, Familie etc. dabei die das bestätigen können) . Oder der Käufer ist ein Betrüger (Er sagt er habe Müll bekommen, hat aber das richtige bekommen und will das Geld zurück) --> er hat die teure Ware und das Geld. Das wird aber für den Käufer auch nicht leicht, da er beweisen muss, dass Müll darin war als er es geöffnet hat bzw. es bereits geöffnet wurde.

Wenn es aber so ist wie blade1234 es gesagt hast, dann solltest du dich bei DHL erkundigen ob das bei diesem Zusteller schonmal passiert ist. Wenn ja dann wird dir DHL das Geld auch erstatten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sigridelisabeth 20.03.2013, 21:18

Dachs4 muss gar nix beweisen. Soll doch die Post beweisen, dass der Austausch des Inhaltes nicht bei Ihnen passiert ist. Meint Ihr denn das Paket wurde eingeliefert und dann von der gleichen Person die es am Schalter in angenommen hat bis zum Empfänger gebracht und dabei auch nie aus den Augen gelassen? Wohl kaum. Nun denn woher dann die Unterstellung dass Dachs 4 was beweisen muss?

0
Dachs4 21.03.2013, 17:20

Schön u. gut, das mit den Beweisen haben die von der Post auch gesagt , nur wie soll ich das Nachweisen das ich den richtigen Artikel gesendet habe. Ich fühle mich ganz schön gelinkt bei dieser Geschichte. Hinzukommt das der Empfänger mir geschrieben hat , die Ware vor Zeugen ausgepackt zu haben. So wie er mir in der Mail das beschrieben hat, ist auch möglicherweise vom Gewicht das gleiche. Er schrieb mir nämlich das da nur ein Metallstück drin war. Das würde heißen das der Artikel entwendet wurde und durch was anderes ersetzt wurde. Da steh ich jetzt wie ein Ochse vorm Scheunentor und weiß nicht wirklich weiter!

0

meine mutter hat mal bei der post gearbeitet, undes ist oft so wenn die ware viel wert ist das zusteller sie öffnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
reece146 20.03.2013, 21:06

Aber woher wissen die Zusteller, ob die Ware darin teuer ist?

0
Dachs4 21.03.2013, 17:24

Wenn das so ist, müsste die Post doch das sehen können das, das Paket nochmal geöffnet wurde, weil das Paketband aufgeschnitten sein muß und ein anderes Paket darüber geklebt wurde um es wieder zu verscließen. Das müssten die doch feststellen können oder?

0

** Kann DHL herausbekommen wer das Paket geöffnet hat???* Über DNA Test evtl. Lohnt der Aufwand?

  • Wer kommt jetzt für den Schaden auf???** Die Versicherung "normalerweise". Aber ein Paket mit 2.000 € zu versichern und Ware von nur 1.100 € rein tun evtl. Müll zu liefern, das sieht (auf den ersten Blick) nach Versicherungsbetrug aus.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sigridelisabeth 20.03.2013, 21:10

Was soll denn der Blödsinn mit einem DNA-Test, hast Du eine Vorstellung durch wie viele Hände so ein Paket geht bis es beim Empfänger ankommt?

0
sigridelisabeth 20.03.2013, 21:10

Was soll denn der Blödsinn mit einem DNA-Test, hast Du eine Vorstellung durch wie viele Hände so ein Paket geht bis es beim Empfänger ankommt?

0
Dachs4 21.03.2013, 17:00

Der witz ist das man alles was über 1000,00 euro hinaus geht BIS 2000,00 euro versichern muss, ist genauso als hätte ich ware von 100,00 euro verschickt, die wird bis 500,00 euro versichert. Wie das jetzt weiter geht weiß ich auch nicht, wie soll ich jetzt nachweisen das ich die richtige ware abgeschickt habe??

0

Was möchtest Du wissen?