Was haltet ihr von der AFD: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland". Wo ist denn bitte die Religionsfreiheit?

24 Antworten

Man kann den Islam als Ideologie ansehen, weil der Islam im Koran viele Stellen hat , in denen zur Vernichtung der Gegner und zur Vernichtung der "Ungläubigen" aufgefrufen wird.

Die beiden Grundlagen des Islam sind der Koran vom Gründer Mohamed diktiert (Mohamed konnte selber nicht schreiben und lesen) und die Schariah. Da steht zum Beispiel, dass eine Frau ihrem Mann gehorchen muss, wenn sie keine Mann hat ihrem Bruder oder Onkel. Es wird im Koran auch beschrieben, wie man Gegner des Islam töten soll. In der Schariah werden Strafen z.B. für Diebstahl mit Hand oder Arm abhacken vorgeschrieben, oder Ehebruch einer Frau mit Tod durch Steinigen.

Auch wenn man sich die Lebensgeschichte Mohameds ansieht, kommt einem das Grauen. 7-jähriges Mädchen geheiratet, mit 9 Jahren sie entjungfert. 4 Ehefrauen gehabt. Seine Gegner ermordet, ja auch die Juden, zu denen er einmal unter Lebensgefahr fliehen musste hat er ermordet , weil sie nicht Muslime werden wollten.

Zum Schluss sollte man sagen, dass Mohamed eine Sache niemals gesagt hat: dass Frauen ein Kopftuch tragen müssen. Diese Sache ist in meiner Sicht eine Überheblichkeit und Arroganz, die die Muslime gern in Europa zeigen, während sie in muslimischen Ländern jubeln, wenn diese Pflicht des Kopftuchs aufgehoben wird.

Für viele ist deswegen der Islam eine aggressive Ideologie (oder Politik) und keine Religion, gehört deswegen auch nicht unter religionsfreiheit geschützt..

Da hat die AFD natürlich recht... bzw... eigentlich nicht ganz....

Der Islam passt zu keiner fdGO... das wäre die evtl. bessere Formulierung.

die KPD wurde verboten, weil sie eine eigene Rechtsordnung und Staatsform installieren wollte... und ähnlich ist es auch mit dem Islam....

...ähnlich wäre es mit jeglicher Religion oder Ideologie, die die fdGO in Frage stellt, und ihre Regeln für "besser" hält.....

Religionsfreiheit im Sinne des GG bezieht sich darauf, dass Staat und Religion getrennt sind, und auch bleiben

ich denke das der islam nicht zu Deutschland passt stimmt schon in gewisser Maßen, es passt ebenso nicht verschiedene Religionen und Kulturen zu mischen warum gibt es woll sonst verschiedene Länder sonst wäre die welt ja ein großes land geworden ebenfalls hatt auch jeder eine anderen Vorstellung vom leben und diese Vorstellung ist nun mal von Land zu Land unterschiedlich . Was jetzt speziell  Religion betrifft finde ich das verschiedene Religionen etwas zusammen funktionieren können aber nur wenn es eine Minderheit verschiedener Religionen gibt und eine Hauptreligion in Deutschland z.b (Hauptreligion = Christentum) ebenso in der Türkei Die Hauptreligion der islam ist. Ich bin überzeugt das ein land nicht zwei Hauptreligion haben kann alleine ein Gesetze zu finden was für beide Religionen vertret bar ist ist kaum möglich.

Ich bin überzeugt das ein land nicht zwei Hauptreligion haben kann alleine ein Gesetze zu finden was für beide Religionen vertret bar ist ist kaum möglich.

Natürlich geht das. Darum hat ja jeder zivilisatorisch entwickelte Staat der Erde eine laizistische Gesellschaftsordnung und Legislation. Daß es dabei immer noch anachronistische Sonderrechte für diese oder jene Religion geben kann, tut dem keinen Abbruch, da auch hier die Entwicklung nicht stillsteht.

Der Libanon ist zum Beispiel ein Land, in dem 3 religiöse Hauptgruppen institutionalisiert vertreten sind. Zugegeben, etwas mit der Brechstange.

Auch Israel hat eine größere arabische Minderheit, die mehrheitlich muslimisch und politisch vertreten ist (Merke: israelische Araber sind nicht die sogenannten Palästinenser).

0
@Agentpony

(Merke: israelische Araber sind nicht die sogenannten Palästinenser).

Weil Israel in dem Gebiet Palästina gegründet wurde, ist Israel ein Teil des Gebietes Palästina, womit ich nicht einen Staat meine, sondern die Region Palästina. Somit sind alle Menschen die dort leben für mich Palästinenser. Mal sind es eben jüdische Palästinenser des Staates Israel oder muslimische Palästinenser die sich als Araber sehen. Mal sind es Semiten die Atheisten sind, mal sind es Semiten, die Muslime sind und es gibt Semiten, die Juden sind. Es gibt dort sogar Deutsche die Juden sind oder Muslime. Mal im Staate Israel oder auszerhalb des Staates Israel in Palästina. 

Das ist eben nicht alles nur schwarz weisz.

1

In Deutschland ist mehr Christentum als Laizismus. Zu behaupten, dass wir eine laizistische Gesellschaftsordnung hätten, ist realitätsfern.

1
@kath3695

Zu behaupten, dass die Zahl der Muslime hier zunimmt, die Zahl der jungen Deutschen abnimmt, die Zhal der Minarette sogar stark zunimmt, die Zahl der illegalen Migranten zunimmt und die Zahl der Extremisten zunimmt, das ist nicht realitätsfern.

Gehts nach den Grünen und der SPD ist die Welt ein Häkelverein

0

Lass doch mal Deinen Häkelverein weg. Das passt noch nicht mal annähernd zum Thema.

0

Welche Beweise gibt es für die Existenz eines Gottes?

Was bräuchte man für Beweise, um die Existenz eines Gottes (mit Allmacht) nachzuweisen? Diese Frage richtet ist vor allem an Atheisten. Was müssten für Beweise erbracht werden, damit ihr an einen Gott glaubt bzw. wisst, dass es einen gibt?

...zur Frage

Trifft es andersherum auch zu?

Es heisst ja ständig "Der Islam gehört zu Deutschland" und das wird dann meist begründet mit "andere Religionen gehören auch zu Deutschland daher auch der Islam"

Da Deutschland ein auf der Weltkarte abgegrenztes Gebiet ist und eine Religion nur in Köpfen von Menschen existiert kann Religion niemals zu einem Land dazugehören. aber dass lassen wir mal außer acht und gehen davon aus, dass der Islam zu Deutschland gehört wie von so vielen Populisten behauptet wird.

Da nach der gleichen Argumentationsweise dann auch AFD und der Nationalsozialismus zu Deutschland gehört stellt sich mir folgende Frage:

gehört andersherum dann Deutschland, AFD und der Nationalsozialismus zum Islam?

...zur Frage

Ist das muslimische Fest Ashura erlaubt in Deutschland?

Ashura ist eines der höchsten Feste der schiitischen Muslime. Bei Prozessionen geißeln sich schiitische Männer mit Ketten, um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen.

für genaueres und Quelle!! https://diegermanin.wordpress.com/2015/10/24/hurra-der-islam-gehoert-zu-deutschland-moslems-feiern-ashura/

Ist sowas erlaubt in Deutschland? Steht es in verbindung mit Religionsfreiheit?

...zur Frage

Gehört das Christentum oder der Islam zu Deutschland?

...zur Frage

Warum hat die AfD ihre eigene Umfrage gelöscht?

Die AfD hat im Netz eine Umfrage gepostet, ob der Islam zu Deutschland gehört.

Dann hat sie jedoch ihre eigene Umfrage gelöscht, weil ihr das Ergebnis nicht gepasst hat. Das verstehe ich jedoch nicht.

Ist das Motto der Partei nicht: "Mut zur Wahrheit!"?

Was hätte sie denn gemacht, wenn das Ergebnis so ausgefallen wäre, wie von ihr erhofft?

https://www.n-tv.de/politik/AfD-blamiert-sich-mit-Islam-Umfrage-article20346221.html

...zur Frage

Warum sind vor allen in Deutschland so viele rechts geworden?

Ja, natürlich, manche asylanten missbrauchen das Asylrecht, manche sind gewaltigbereit. Aber warum nicht einfach gegen diese vorgehen und die andern in Ruhe lassen. Warum gegen Islam vorgehen, wenn der doch nichts gegen Deutschland gemacht hat, bis vor 5 Jahren, lebten die deutschen und die nicht deutschen Muslime, friedlich miteinander, warum vergisst man das. Warum hetzt man gegen den Islam, so war es der Islam doch der im Grunde unsere Grundsteine gelegt hat, für diese Wissenschaft heutzutage? Ohne den Islam, den man so als ach so mittelalterlich bezeichnet, wären wir wahrscheinlich noch im tiefsten Mittelalter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?