Was braucht man alles, wenn man 3-6 Hühner halten will? Fragen zu Hühnern!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als erstes braucht man mal die "erforderliche Sachkunde" (Tierschutzgesetz) ;-)

Dann muß man jede Hühnerhaltung anmelden (Vetamt), ein Bestandsregister führen und ggf Arzneimittelbuch. (ja, auch Hobbyhalter müssen das.)Beim Kauf darauf achten, daß die Tiere geimpft sind (Nachweis bekommst Du als Zettel mit). Pflichtimpfung für alle Halter: ND (Newcastle Disease), regelmässige Wurmkuren bei Auslaufhaltung sind unbedingt empfehlenswert, ebenso wie die Kontrolle auf Salmonellen.

1. Auslauf, ist klar, Aber wieviel? (für 3-6 Hühner) Wenn noch was grün bleiben soll, 20m² je Tier, mit ausreichend Deckung (Hühner sind KEINE "Wiesenbewohner", sondern Waldbewohner!). Minimum um keine kranken Tiere zu haben 4m² je Tier, das Ganze doppelt (Wechselausläufe)

"Grünes" ist aber kein Vorteil für Hühner, daran können sie sogar sterben.(Kropfwickler)

2. Würdet ihr einen Zaun aufstellen oder sie einfach laufen lassen?

Der Zaun ist gegen den Fuchs und empfiehlt sich in den meisten Gegenden.

3. Wieteuer ist das Futter etc. pro Monat?

Für 6 Hühner ca 11-16 Euro für ein gutes Alleinfutter.

4. Welche Zeit bietet sich an? 5. Soll ich besser erst auf die Frühlings-küken warten?

Bitte keine Küken kaufen, wenn man nicht ausreichend Erfahrung und Ausrüstung (Wärmelampe, Seuchenschutz) hat, sondern Legereife Junghennen.

6. Wieviel Platz brauchen sie im Stall (damit es seeehr artgerecht ist) ?

0,5m² in der isolierten Ruhezone, 1-2 m² je Tier im Kaltscharraum, Nester und Staubbad sind vorgeschrieben, Stangen sollten 20 - 30cm/Tier haben.

7. Was passiert im Winter? 8. Erfrieren die nicht bei der Kälte?

Thermoneutraler Bereich sind 12°+ , Stall sollte isoliert sein, und ein Lichtprogramm auf 12h, dann passiert "nichts" (außer erhöhtem Energieverbrauch)

9. Bei Krankheitsfällen -> zum Tierarzt, oder wo?

Bestands-TA ist Pflicht. Bei Ausfällen über 20% auch Vetamt.

10. Stimmt es, dass man besser eine grade Anzahl nehmen soll? Nein, ist Schwachsinn.

11. Vertragen sich Hühner mit Katzen?

Manche Katzen fressen Küken, Kommt drauf an.

Hurra, darauf habe ich gewartet! Das speichere ich gleich irgendwo, sollte ich mich auch mal an die Chickens "ranwagen". Super!!!

0

Die ganzen Gesetze und Regeln, dass man Hühner anmelden müsse, sind Quatsch und kann man sich echt sparen. Ich kenne Niemand der das macht und fragt auch keiner nach. Wenn es zum Schutz der Tiere wäre... damit sie art gerecht gehalten werden, dann wäre es ya okay. Ist es aber nicht wirklich. Und deshalb geht es Niemanden was an. Solange meine Hühner genug Auslauf (Meine 4 haben knapp 1000m2 inklusive Waldstück, vielen Büschen zum verstecken), einen Stall der wöchentlich ausgemistet wird und frisches Wasser und Körner haben, ist alles okay und sie sind rundum glücklich. Möglichkeiten für Sandbäder sind auch wichtig (wegen der Flöhe). Aber dass aus allem gleich Gesetze gemacht werden, regt mich so auf. Ich liiiebe Hühner und wir haben schon viel Geld für Hühner und Enten ausgegeben (Nein, keine Sorge, normalerweise sind Hühner sowie auch Enten pflegeleicht und kosten nicht viel, aber eine Ente musste mal geröntgt werden und Eins Medis kriegen, weil es was am Bein hatte), aber mir kommt es so vor, als würde alles getan werden, dass man lieber Eier bei Aldi und Lidl kauft, dass man weiterhin unterstützt, dass Hühner in riesigen Hallen ein qualvolles "Leben" führen, statt es besser zu machen und Hühnern glückliche Jahre zu ermöglichen. Warum gibt es denn solche Gesetze nicht für die Hühnerhaltung in Großform? Die dürfen dann Hühner halten die nie das Sonnenlicht, geschweige denn ein Sandbad nehmen dürfen? Sorry, aber sowas regt mich auf. Ich hoffe jedenfalls, dass so viele Menschen wie möglich, wieder anfangen Hühner selber zu halten, die dann ein Glückliches Leben führen können :) So wie Meine.

Danke! Sehr guter Kommentar, wir haben auch Hühner. Sie sind viel draußen, haben kein Kunstlicht und legen trotzdem auch im Winter sehr gut. Denke weil es ihnen auch ohne Anmeldung/Gesetze sehr gut gefällt?

1
@gutfried22

Haha, ja, ich glaube das interessiert sie nicht was in den Gesetzen steht, Hauptsache sie haben genug Platz zum Laufen und Picken :D

Ja, das ist witzig, bei mir hat nämlich auch ein Huhn den Winter über Eier gelegt, zwar seltener, aber so alle 2 Tage. Früher hatte ich Enten und die haben das nie gemacht...

0

Am besten nimmt man die Dunkelbraunen, weil sie ruhig sind und gut legen. Ganz frei laufend geht es ihnen am besten, ansonsten soviel Platz wie möglich. Sie brauchen eine erhöhte Schlafstange mit Regen und Windschutz. Wenn man die Hühner frisch hat, zäunt man diese Schlafstelle eng ein und lässt sie zwei/drei Tage zum Eingewöhnen in dem Gehege. Mit Katzen gibt es keine Probleme, eher mit Füchsen und Mardern. Wenn die Gefahr besteht, muss die Schlafstange mindestens zwei Meter hoch sein (Aufstiegshilfe). Noch sicherer ist es, den Stall jeden Abend abzusperren. Im Winter halten sie bis -10 Grad aus. Man kann eine Wärmelampe (150Watt) über die Schlafstelle hängen, wenn es noch kälter wird, sonst frieren ihnen die Kämme ab. Wenn sie freien Auslauf mit Grünzeug haben, braucht man nur Weizen zu füttern, ansonsten gibt es passendes Futter im Landhandel. Den Rest holen sie sich selber. Auch Essensreste nehmen sie gern. Die Futterkosten sind niedriger als der Gewinn durch die Eier. Normalerweise schlachtet man ein Huhn, wenn es krank ist, aber Tierarzt geht natürlich auch. Man sollte ein Legenest pro zwei Hühner einrichten. Ab 6 Hühnern kann man einen Hahn dazusetzen, der aber Krach macht.

Vorgeschriebenes ("Bedarfsgerechtes") Futter für Legehennen hat 16%RP minimum (LMGB), und 3,5% Ca - das bekommst Du mit "nur Weizen" niemals hin.

0
@pecudis

Wenn sie einen groß (Assel, Würmer, Insekten, Spinnen und Grünzeug)en freien Auslauf haben (Wiese, Garten etc.) versorgen sie sich weitgehend selbst

1
@jobul

Nein, sry, aber das stimmt einfach nicht. Sie sterben zwar nicht, aber von "ausgewogen Versorgen" kann keine Rede sein. Selbst wenn Du ein Huhn ausschließlich mit Würmern und Asseln fütterst, fehlen ihm essentielle Aminosäuren, die da hierzulande einfach nicht drin sind.

Mal davon abgesehen sind "Würmer" weit mehr als die Hälfte des Jahres überhaupt nicht verfügbar, weil es zu warm oder zu kalt ist um sich in den oberen Erdschichten aufzuhalten - ebenso wie alle Insekten.

0

Was möchtest Du wissen?