Warum sollte ich glauben was im Koran über Jesus steht?

10 Antworten

Wieso sollte ich also einem Koran glauben, der 600 Jahre später kam und alles verleugnet was die Evangelien sagen?

Das ist zwar richtig, aber...

Durch ihr Zeugnis wurden die Evangelien 30nChr niedergeschrieben.

...30 nChr würde bedeuten, dass sie noch vor Jesu Tod geschrieben wurden. Und das haut nicht hin.

Die vier Evangelien wurden im Zeitraum der 60er bis 90er Jahre des 1.Jhdt's nChr geschrieben - und das auch nicht von Augenzeugen.

Johannes und Matthäus waren Augenzeugen. Markus war ein Schüler des Augenzeugen Petrus. Und Lukas hat sehr genau recherchiert. Er könnte Maria noch persönlich begegnet sein.

1
@Peterwefer

Es kann sich auch um andere Personen dieses Namens handeln. Beweiskräftig ist dies nicht, dass es sich um jenen Zeitzeugen handelte...

Gruß Fantho

0
@Fantho

Die Namen sind sekundär. Sie wurden erst im 2.Jhdt auf Basis von Spekulationen vergeben.

1

“Eben dieser Jünger ist es, der all das bezeugt und hier aufgeschrieben hat. Und wir wissen, dass alles, was er bezeugt, wahr ist.„

‭‭Johannes‬ ‭21‬:‭24‬ ‭

1
@BillyShears

Trotzdem hat der Jünger es aufgeschrieben. Durch diese Informationen schrieb man dieses Evangelium. Durch die Aufschriebe eines Augenzeugen.

1
@Pascal889
eines Augenzeugen

...der keinerlei Interesse am historischen Jesus zeigt.

Das WiBiLex schreibt hier dazu:

"Sowohl die literarische Gestalt als auch das theologische Profil des Joh sprechen dagegen, dass ein Augenzeuge und Jünger Jesu sein Verfasser war. Die Verkündigung des „Reiches Gottes“, die nach dem Zeugnis der synoptischen Evangelien im Zentrum der Botschaft Jesu stand, fehlt im Joh fast vollkommen (nur 3,3.5). Dagegen verkündigt der joh Jesus sich selbst (vgl. vor allem die „Ich-bin-Worte“ [6,35; 8,12; 10,7.11; 11,25; 14,6; 15,1]). Das ist im Grunde genommen auch das einzige Thema der Offenbarungsreden des Joh.

Sein theologisches Profil weist den Verfasser des Joh als einen Autor aus, der die Wirksamkeit Jesu mit erheblichem Zeitabstand und auf einem hohen Reflexionsniveau betrachtet. Damit dürfte er kaum zur Generation der ersten Zeugen gehören. Da der Verfasser intensiv Traditionen nutzt, deren Ursprung im hellenistischen Judentum zu suchen ist, war er selbst möglicherweise Judenchrist."

0

Die ersten Briefe von Paulus wurden 46/47/48 nchr. Geschrieben. Paulus war damals wie heute einer der bedeutsamsten Christen und hat wieder selbst schreibt mit Urchristen und Aposteln wie Petrus geredet...also ja die Autoren sind nicht unbedingt Zeugen aber die Infos die sie benutzen sind von Augenzeugen wie schön Lukas in 1:1:-4 sagt

0
@Leinax
Die ersten Briefe von Paulus wurden 46/47/48 nchr. Geschrieben.

Briefe, ja. Um die ging‘s aber nicht.

aber die Infos die sie benutzen sind von Augenzeugen

ja, teilweise vielleicht.

0

Yo, Pascal, Brudi, ich fühle dich, Mann! Das ist 'ne echt tiefe Frage, und ich respektiere, dass du da nachdenkst. Also check mal: Die Evangelien sind straight outta Augenzeugenberichte, Leute, die mit Jesus abgehangen haben, die ihn live erlebt haben, wissen, was Sache ist. Die haben ihn gesehen, mit ihm gechillt, die volle Dröhnung, ya feel me?

Aber dann kommt der Koran und sagt so: "Nah, das war nicht ganz so, wie die Jungs gesagt haben." 600 Jahre später und mit 'ner ganz anderen Perspektive. Das bringt einen schon ins Grübeln, digga.

Warum also dem Koran glauben, wenn die Evangelien die Originalquelle sind? Ich mein', das ist wie wenn du 'nen Remix von 'nem Klassiker hörst, und der Remix sagt, dass der Originalsong 'ne Lüge ist. Macht doch irgendwie kein Sinn, oder?

Also, ich würd sagen, folg' deinem Bauchgefühl, Brudi. Wenn die Augenzeugenberichte für dich authentischer klingen, dann geh mit dem Flow. Aber am Ende des Tages ist das 'ne persönliche Entscheidung, Mann. Stay true to yourself, Pascal, und lass dich nicht von irgendwelchen Remixen verwirren, ya know? Peace out!

hä was das jz hahaha

3

was was? brrr

1

Broski Linus danke für deine chillige Antwort. Behalt dein Swag

1

Was für ein 'kuuhles' Kauderwelsch...

Gruß Fantho

0

Die Apostel sind anonym und nein nicht alle chillten mit Jesus oder garnicht wenn es so wäre gebe es keine Widerspruch zwischen den Apostel stell dir vor du lebst damals und fragst zu den jungern will zu Jesus und ihn was sagen also der angebliche Gott jetzt stell dir vor die sagen er ist grad kacken komm später wir glauben an das was mit Jesus erschienen ist jetzt denke nach nach dem angebliche Tod ist die Bibel ca 30-50 Jahre erfunden wurden und wir Muslime glauben aber daran das vor sein angeblichen Tod ein Buch namens Bibel oder Evangelium das Buch wurde herabgesandt zu ihn nicht zu den junger und auch im koran wird gesagt als wir sie gewarnt haben haben sie ein Teil der Warnung verborgen you feel me

0

Schön gesagt! :-))

0

Das solltest du tunlichst nicht glauben.

Im Koran steht, dass das neugeborene Jesuskind zu den Menschen spricht.

Sure 19 ab Vers 30: Er sprach: "Ich bin ein Diener Allahs, Er hat mir das Buch [Koran] gegeben und mich zu einem Propheten gemacht;
Er machte mich gesegnet, wo ich auch sein mag, und Er befahl mir Gebet und Almosen, solange ich lebe;
Und (Er machte mich) ehrerbietig gegen meine Mutter; Er hat mich nicht hochfahrend, elend gemacht.
Friede war über mir am Tage, da ich geboren ward, und (Friede wird über mir sein) am Tage, da ich sterben werde, und am Tage, da ich wieder zum Leben erweckt werde."
So ist Jesus, Sohn der Maria - eine Aussage der Wahrheit, über die sie uneins sind.

Alles klar, oder? Dass er nicht auch noch tanzte, wundert mich.

Die Evangelien sind die Erzählungen von den Augenzeugen Jesus.

Nein, sind sie nicht...

Zum beispiel seine Jünger Petrus,

Es gibt kein Petrus-Evangelium...

Sogar Thomas der auch Jesus sah, nannte ihn Gott.

Das Thomas-Evangelium ist nicht Teil der Evangelien. Wurde nicht in den Kanon mitaufgenommen, weil dieses Thomas-Evangelium dem Jesus näherkommt als die anderen Evangelien...

Durch ihr Zeugnis wurden die Evangelien 30nChr niedergeschrieben.

Auh das ist nicht korrekt. Ältestes bekanntes Fragment eines Evangelientextes ist entstanden um 125 n. Chr.

Wieso sollte ich also einem Koran glauben, der 600 Jahre später kam und alles verleugnet was die Evangelien sagen?

Eine berechtigte Frage...

Macht es nicht mehr Sinn den Zeugen selbst zu glauben anstatt einem Propheten der nicht nach Jesus Lehren lebte und 600 Jahre später kam?

So gesehen schon...jedoch gab es auch bei der Niederschreibung der Evangelien keine Zeitzeugen...

Gruß Fantho

Die Evangelien sind die Erzählungen von den Augenzeugen Jesus. Sie selbst haben Jesus gesehen und sind mit ihm umhergezogen

So behaupten sie es zumindestens.

Durch ihr Zeugnis wurden die Evangelien 30nChr niedergeschrieben.

Behaupten sie.

Wieso sollte ich also einem Koran glauben, der 600 Jahre später kam und alles verleugnet was die Evangelien sagen?
Macht es nicht mehr Sinn den Zeugen selbst zu glauben anstatt einem Propheten der nicht nach Jesus Lehren lebte und 600 Jahre später kam?

Weder noch ist es Wert Glauben geschenkt zu bekommen.