Hat mein Leben überhaupt noch einen Sinn, wenn ich aus dieser jetzigen, modernen Gesellschaft entfliehe? Warum fühle ich mich in dieser Welt so fremd?

Hallo an jeden Leser!

Schon seid geraumer Zeit fühle ich mich in dieser modernen Welt völlig fremd. Ich habe tagtäglich das Gefühl, dass ich anderen etwas beweisen müsse, dass ich in einen Sog gezogen werde der mir suggeriert, dass ich nur etwas Wert sei, wenn ich in dieser Gesellschaft etwas erreicht habe.

Ich habe ständig so ein "inneres Unbehagen" vor der Zukunft. Wenn ich in mich hineinhorche dann merke ich, dass ich diese Entwicklung, die jetzt gerade statt findet, überhaupt nicht ertragen kann, egal wie ich es überspiele und mir einrede, dass alles gut sei und das dies nun mal der Wandel der Zeit sei.

Wir sind doch mittlerweile sowas von abgängig von der ganzen Technik, die uns als Fortschritt verkauft wurde, dass wir ohne schon gar nicht mehr Leben können! Dieser Optimierungs und grenzenlose Fortschrittswahn wird meines Erachtens unser Todesgrab sein.

Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben.

Sind wir nicht schon so weit?

Ich möchte ehrlich gesagt nicht in einer Welt leben, wo alles nur noch digital läuft, wo der Planet weiter ausgeraubt wird und Tiere ihrem Lebensraum beraubt werden, wo sich Macht und Kapital zentralisieren, wo Großkonzerne und Milliardäre über mein Leben bestimmen.

Ich habe ständige Bedenken abgehängt zu werden, ich habe das Gefühl ich sei gegen jegliche Entwicklung ohnmächtig und mir liefe die Zeit des Lebens davon.

Heutzutage wo das ganze Fortschrittsdenken die Gesellschaft durchdrungen hat, Status denken und Konsum am wichtigsten geworden sind und man sozusagen keine andere Wahl hat als mitzumachen, haben da "Aussteiger" überhaupt noch einen Wert?

Kinder die man nach Wunsch und Intelligenz designen kann, den natürlichen Vorgang zu stürzen und sich wie der König der Welt breit zu machen, mit Gier und Konsumdenken, ist das nicht der Todesstoß für Menschen, die da nicht mitmachen wollen?

Ich stehe im Zwiespalt meiner selbst, dann kommen noch täglich die Nachrichten, die mich natürlich nachdenklich machen. Ich denke mir dann immer, dass ich nur eine Chance habe, wenn ich da mitmache, auch wenn es unmenschlich, nicht fair, oder skrupellos ist.

Wird dieses Leistungs und Machtsystem der Untergang der Liebe, der Menschlichkeit, ja gar der Vernunft sein?

Bin ich als Individuum, das nicht optimiert ist mit irgendwelchen technologischen und leistungssteigernden Dingen, überhaupt was wert gegenüber jemanden, der sowas hat?

Ich bin mit meiner Ansicht, was mein Umfeld anbelangt, schlicht alleine. Die meisten laufen doch blind den künstlich erzeugten Hypes hinterher, sind abhängig vom Internet und befinden sich doch auch unbewusst in diesem Sog.

Ich bewundere zu tiefst Menschen, die sich dessen entzogen haben, meistens sind das geistliche und vernunftbegabte Wesen. Ich frage mich da immer, wie können diese Leben? Wie können diese sich auf ihre Sache auf ihren Sinn konzentrieren?

Versteht ihr mich?

...zur Frage
Hat mein Leben überhaupt noch einen Sinn, wenn ich aus dieser jetzigen, modernen Gesellschaft entfliehe?

Jedes Leben hat einen Sinn:

Die Menschen haben auf der Erde Aufgaben.

Das eine ist die Berufung, eine Leistung, die man für andere Menschen und Seelen bringt.

Das andere ist die Lebensaufgabe, die für alle Menschen fast gleich ist. Die gemeinsame Lebensaufgabe aller Menschen ist:

·     sein eigenes Ego abzubauen

·     die Wertung abzulegen

·     die Lebensfreude zu erhalten

·     die Eigenliebe zu pflegen

·     in ein höheres Bewusstsein zu kommen

 Das höhere Bewusstsein zeigt uns den Weg zu Gott und zum Ursprung, wo alle Seelen herkommen.

Dabei ist zu beachten, dass die Gedanken die Diener des Verstandes und die Manipulierer des Gefühls sind, weswegen die Gedanken jene sind, welche im Mensch kontrolliert werden müssen. Ich benutze gerne den Begriff 'Gedankenhygiene'...

Warum fühle ich mich in dieser Welt so fremd?

Weil Du kein Zuhause im Herzen hast...

Ich bewundere zu tiefst Menschen, die sich dessen entzogen haben, meistens sind das geistliche und vernunftbegabte Wesen.

Weil sie sich nicht der Welt entzogen haben, wie Du glaubst. Sie nehmen all die negativen Ereignisse und Energien ebenso wahr, lassen sie aber nur nicht an sich heran...

Ich frage mich da immer, wie können diese Leben? Wie können diese sich auf ihre Sache auf ihren Sinn konzentrieren?

Weil sie eben wissen, dass hinter dem und in ihrem Leben ein Sinn steckt - eigene (persönliche und geistige) Entwicklung...

Gandhi sagte einmal: 'Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.'

Richte Deinen Fokus nicht auf die Taten und Erfolge anderer, sondern auf Deine eigenen Talente und Stärken, besinne Dich auf das, was Dir Freude bereitet, mache Deine Berufung zum Beruf, beschäftige Dich mit Dingen und Themen, die für Dich von positiver Energie sind...

Dazu gehört natürlich ein wenig Arbeit - Arbeit mit sich, seinem Selbst, seinen Empfindungen, Gefühle, Freuden, Vorstellungen usw.

und Ehrlichkeit zu sich selber!

Gruß Fantho

...zur Antwort
Wird man dann nicht in das Paradies kommen und das ewige Leben nach dem Tod erhalten ?

Man kann beides nicht in einen Topf werfen, sondern muss die Fragen auf zwei Fragen aufteilen:

Erste Frage: Wird man dann nicht ins Paradies kommen?

Nein, denn dorthin kommt man nur, wenn man Gott als wahr und existent akzeptiert und man als Seele sein Bewusstsein auf die Ebene Gottes gebracht hat...

Zweite Frage: [Wird man] das ewige Leben nach dem Tod erhalten?

Als Seele ist man ewigexistent. Man stirbt nur als menschlicher Körper, nicht als Seele, die man eigentlich ist. Nach dem Ableben des menschlichen Körper geht man als Seele aus dem Körper und dann ins Jenseits.

Um mit Gott in Beziehung zu treten, benötigt man keine Religion(szugehörigkeit), denn Gott, der für alle (inner-, ausser-) irdische Wesen der einzigze und selbe Gott ist, hat nie je eine Religion ins Leben gerufen oder auf irgendeine Weise beeinflusst.

Die dem Gott am nahesten liegende (philosophische) Religion ist der Buddhismus, wenngleich auch nicht eine Religion Gottes. Aber deren Lehren weisen in vielen Punkten ihre Richtigkeit auf....auch wenn der Buddhismus in der Verneinung einer Gottesexistenz dem Irrtum unterliegt...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Dann eben Dir auch ;-)

Die Allegorie Adam / Eva / Odem ist ein Hinweis darauf, dass Gott die Menschen erschaffen hatte, in welche dann die Seelen inkarnierten.

Die Menschen damals wussten wenig über Seelen, was sie sind, wie sie in Körper gelangen etc...

Zudem sind Seelen keine Erschaffungen Gottes, sondern entstammen aus Gott, sprich kommen aus Gott - daher die Allegorie, Gott blase sein Odem in den menschlichen Körper...

Wie Du hoffentlich jetzt erkennen kannst, sind Seelen somit ewigexistent (wie Gott auch) und deshalb schon vor den Menschen existent gewesen...

Bei Embryos verhält es sich genauso: Seelen inkarnieren in die menschlichen Körper im Frühstadiums derer Entwicklung: In Embryos...

Wenn es Dich weiter interessiert, erkläre ich Dir noch, wie die Inkarnierung einer Seele in einen menschlichen Körper vonstatten geht...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Eine Seele ist eine feinstoffliche Verkörperung des Geistes.

Feinstofflich deshalb, weil sie keine grobstoffliche Materie mit Organen, Extremitäten, Skelett, Muskulatur usw. ist, sondern aus Schwingungen, Farbe, Töne, Bewussstsein etc. besteht.

Der Geist entstammt aus dem 'Heiligen' Geist, welcher der Geist Gottes und kein separates Wesen ist.

Die Seele entstammt aus Gott, einem energetischen Wesen mit Bewusstsein und Bewusstheit...

Diese 'Entstammung' war vielmehr eine Loslösung, eine Trennung der Seele von Gott, sprich eine jede Seele (hier auf Erden somit ein jeder Mensch) hatte in den Anfängen der Zeiten (was - die Zeit - bei Gott nicht existent ist, sondern nur für unser menschliches Verständnis gebraucht wird) von Gott sich getrennt und losgelöst - aus diversen Motiven...zumeist aber von Satan (der ersten von Gott losgelösten Seele) wegeglockt...

Ein Mensch kann ohne Seele nicht existieren: dieser ist gleich einem Zombie - tote Wesen ohne Bewusstsein, Charakter, Gefühle...der Mensch stirbt, wenn die Seele vom Körper sich löst....

In jedem Mensch ist eine inkarnierte Seele innewohnend. Mit gewissen Techniken - wie zB. AKE, Meditation - kann man dies in Erfahrung bringen...

Aber auch in täglichen Situationen wird man hin und wieder darauf angestoßen - über gewisse Gefühle, Erkenntnissen, Wahrnehmungen...

Gruß Fantho

...zur Antwort
auf die ich wichtig wütend war, weil deren Persöhnlichkeit richtig scheiße ist. Das waren Menschen, denen man gerne aus dem gehen würde, aber nicht konnte

Dahinter steht meist eine karmische Verflechtung, welche bereinigt und aufgelöst gehört...

aber dann musste ich z.B. an Kinder aus Kriegsgebieten denken, die schon früh sterben und nichts dafür können

Auch dabei können karmische Auflösungen stehen, wie zB eine Auflösung aus einer früheren Zeit, in dieser man selber eine (Nicht-, /Un-)Tat begangen hatte, bei der Kinder gestorben waren....

Ein 'nichts dafür können' ist so nicht korrekt, denn alles hängt mit allem zusammen. Wenn dies nicht im jetzigen Leben erkennbar ist, dann zumeist aus einem früheren Leben.

Alles hat ihren Sinn und nichts geschieht ohne Sinn! Karma ist eines der gerechtesten geistig-göttlichen Gesetze Gottes...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Wie schaffen es Menschen anzunehmen, dass alles Erschaffene ohne einer Intelligenz zustande kommen kann? Das ist wie, als wäre eine Software von alleine geschrieben , die modularen Programme von alleine zusammengesetzt worden...

Wieso jetzt Software, was hat es damit auf sich?

Nun, hinter allen Gesetzen, hinter allem (modularen) Zusammenspiel stehen Informationen n(Algorithmen). Diese müssen ja von einem bewussten Geist (Programmierer) geschrieben, 'GESETZ-t' worden sein. Jedoch, wer sich mit dieser Logik nicht anfreunden kann, der begründe dies mit dem Prinzip 'Zufall', welcher dann aber auch für den Zusammenbau eines Flugzeugs aus einem Schrottplatz seine Gültigkeit haben muss...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Glaubst Du, dass jener mit Hölle drohende bilische Gott mit dem für alle (inner-, ausser-) irdische Wesen einzige Gott, dem man zudem die Attribute Allliebe und Allgütige zuweist, gemein ist?

Glaubst Du, dass, wenn alle Seelen aus Gott entstammen sollen, diese Seelen dann nicht bereits das Wissen bzw. die 'Religion' Gottes in sich besitzen, womit eine Gründung einer weiteren / anderen Religion dann unsinnig wäre?

Gruß Fantho

...zur Antwort
Ja
ich finde es gibt nur ein Gott wenn es ihn wirklich gibt

So isses...

Aus diesem Grund ist keine einzige Religion eine Religion von Gott, denn damit würde Gott nur eine bestimmte Gruppe favorisieren, Doch Gott ist für alle (inner-, ausser-) irdische Wesen der einzige und derselbe...

Eine Erschaffung und Schöpfung ohne einer dahinter fußenden Inteligenz ist nicht logisch. Alles läuft in Programmen ab, läuft auf sog. Algorithmen, auf bestimmten Informationen. Dies alles kann nicht ohne einem Bewusstsein 'geschrieben', 'Gesetz-t' werden.

Die Evolution selber ist nur ein 'entwicklungstechnischer' Fortlauf basierend auf bestimmten Informationen und Programmen.

Gruß Fantho

...zur Antwort

Fanatismus ist eine Eigenschaft und nicht auf bestimmte Institutionen gemünzt.

Ob jemand sich fanatisch verhält, ist dem Charaktertypus desjenigen Menschen geschuldet.

Um auf Deine Frage zurück zu kommen: Ja, diese Eigenschaft kann auch in anderen Lebenssituationen ausgelebt werden: In größerem Maße sind hier Vereine und Gruppierungen gegeben, in denen fanatische Charaktere vorkommen...

Fanatismus kommt dann vor, wenn derjenige sein Ideal, seine Religion, seine Ideologie, sein Weltbild usw. gefährdet sieht und diese (vor allem sich selber und sein eigenes Weltbild)) mit aller Macht verteidigen möchte und keine andere 'Wahrheiten' zulässt...

Fanatismus akzeptiert keine andere Sichtweise, keine andere Meinung und kann soweit ausgelebt werden, dass die 'anderen' sogar mit Gewalt entgegnet wird, so wie dies zB bei uns die Antifa betreibt. Diese Gruppierung ist in den USA nicht umsonst als eine terroristische Organisation 'gebrandmarkt' worden, weil sie eben mit Gewalt gegen Andersdenkende und gegen Eigentum vorgeht.

Gruß Fantho

...zur Antwort

Würdest Du es gut finden, wenn alle Menschen eigentlich Seelen sind, die alle von Gott entstammen und somit alle 'Kinder' Gottes sind?

Abgesehen von der oben gestellten Frage, Gott kann kein Kind zeugen, da Gott kein anatomisches Wesen ist. Gott erschafft und schöpft aus dem Geist (Bewusstssein) heraus. Du könntest jetzt erwidern, dass Gott auf diese Weise ein Kind erzeugt bzw. erzeugen könnte, aber: Gott erschaffte den / die Mensch/en, womit - und hier schließt sich der Kreis - alle Menschen 'Kinder' Gottes sind...

auch Du!

Gruß Fantho

...zur Antwort

Es kommt auf die Art der Erkrankung an. Ein an Pädophilie Erkrankter ist wohl anders zu betrachten, als ein an Depression Leidender...

Dennoch sollte man auch psychisch kranke Personen nicht verteufeln, so schwer dies zB auch bei psychisch gestörten Personen fällt, die andere Menschen stalken und / oder mobben - auch das ist eine Form einer gestörten Psyche...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Ja und Nein!

Nein in dem Sinne, dass Du an die Dinge denkst bzw. die Situation genutzt hast, die Deinem Ego gut getan haben, und wer sich Gutes angedeihen lässt, der lebt einen Egoismus im positiven Sinne aus.

Ja in dem Sinne, weil dabei andere Menschen durch den LockDown in schwerst existenzielle Lebensituationen geraten sind und noch werden und man weiß, dass der LockDown gesellschaftlich betrachtet ein Desaster werden kann / wird und in vielen Teilen der Gesellschaft bereits ist. Dies in Kauf zu nehmen ist Egoismus im negativen Sinn.

Die Frage ist: Benötige ich für mich selbst wirklich einen LockDown um für mich selbst Ruhe / Stille / Gelassenheit / seelische Ausgeglichenheit etc. pp. zu erhalten, oder kann dies alles nicht auch auf einem anderen Weg umgesetzt werden, sodass dabei nicht andere Menschen in Mitleidenschaft gezogen zu werden brauchen...

Es wäre gut zu überlegen, ob man für die Befriedigung des eigenen Egos Schaden anderer Menschen in Kauf nimmt - sozial betrachtet funktioniert Gesellschaft so nicht...

Zur Maskenpflicht: Sie zu tragen ist a) unsinnig (dies hatte Drosten schon im Frühjahr geäußert gehabt, bevor er - wieder einmal - als Wetterfahnderl auftrat), b) sogar laut vielen, vielen Ärzten bei längerem Tragen gefährlich und c) meiner Meinung nach nicht mehr Not wendig (erst recht nicht bei Einhaltung einer Abstandsregel, welche jedoch ebenso nicht mehr Not wendig wäre).

Gruß Fantho

...zur Antwort

Schon mal die Überlegung angestellt, dass Gott eben nicht (in) die Zukunft (voraus)sehen kann und kennt?

Denn diese Fähigkeit würde auch all das Erschaffene und Geschöpfte infrage stellen, wenn Gott deren Entwicklungen beobachten möchte, denn Gott erschafft und schöpft ja nicht nur, wen etwas gebraucht wird, sondern auch, weil er sich und seine Möglichkeiten in Erfahrung bringen möchte und beobachten möchte, wie und auf welche Weise sich etwas entwickeln wird...

Zudem würde diese Fähigkeit auch den Freien Willen und die Freie Entscheidungs-Wahl obsolet werden lassen, und das wäre doch ganz schön link von Gott, wenn dieser Freier Wille eine Farce wäre...

Diese beiden 'Freiheiten' gestatten dem Menschen, jedwede Entscheidung instantan zu ändern und einen anderen Weg zu wählen - von einer Sekunde auf die andere...

Was Gott erkennt, ist das Ergebnis, welches eine Entscheidung eines Menschen mit sich bringen wird und wohin die Reise führen könnte...doch - wie geschrieben - der Mensch kann sich sofort immer umentscheiden und einen neuen Weg einschlagen: Dies entzieht sich Gottes Kenntnissen...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Mit Sicherheit wird es eine neue Grippewelle kommen - im Herbst / Winter...

ob dies eine 'Coronawelle' sein wird, steht in den Sternen - vielleicht kommt ein anderer Virus, aber

man muss ja unbedingt den Impfstoff verkaufen - diesen Profit kann man / kann Gates sich nicht entgehen lassen. Deshalb kann es auch durchaus sein, dass es eine erneute Coronalwelle geben wird...nicht nur in der BRD...

SARS, Vogelgrippe, Rinderwahnsinn, Schweinegrippe - was kommt als nächstes: Hund, Katze, Maus?

Lassen wir uns überraschen ;-)

Gruß Fantho

...zur Antwort