Krebs ist ein extrem dunkles Thema. Immerhin: Da er früh erkannt wurde, sind die Heilungschancen recht erfreulich. Nun könnte es allerdings sein, dass Deine Oma nach der Behandlung ziemlich oft zur Untersuchung müsste.

...zur Antwort

Irgendetwas Gängiges, sonst ist nicht sicher, dass der Junge mit dem Namen glücklich wird.

z. B.

Andreas (geht immer)

Stefan (hier durchaus machbar)

Peter (auch akzeptabel)

Matthias (passt wunderbar zu Wirz)

Marcel (kommt drauf an)

...zur Antwort

Einn Kurs kann man auch im eigenen Land besuchen, das ist wahr. Das ist aber kein Vergleich wenn man im betreffenden Land eine Weile lebt und 24 Stunden am Tag nur diese Sprache hört und sich (anfangs extrem notbehelfsmäßig) verständlich machen muss.

...zur Antwort

Was heißt Problem für mich? Es ist Dein gutes Recht, der Wahl fern zu bleiben. Freilich lebt Demokratie vom Mitmachen. Und wenn auch Vieles bei uns berichtigungsbedürftig ist, so ist doch nicht alles schlecht. Uns geht es gut. Wir haben Frieden, Freiheit, das tägliche Brot, ein Gesundheitswesen, um das uns viele beneiden, ein soziales System, das auch vielen ein Vorbild sein könnte.

Neunundneunzig Prozent dessen, was in meinem Leben abgeht, wird nicht von O. Schoolz bestimmt, auch nicht von unserem Ministerpräsidenten, auch nicht von unserem Bürgermeister, sondern von mir selbst. Von mir ist es abhängig, ob ich die Bibel, ein Buch von Nietzsche, von Dostojewskij, von Karl May, von Konsalik oder ein Pornomagazin lese. Und ich möchte gern, dass es so bleibt. Und darum gehe ich wählen. Und das rate ich aanderen auch an.

...zur Antwort

Keine glänzende Idee. Variationen dazu hat es gegeben, die zu nichts führten. Oft wurden Plakate ruiniert, einmal wurde sogar eine Plakatwand in Flammen gesetzt. Kommunikation (neutral, aber ruhig unter Beteiligung von Christen) fördern wäre wesentlich wirksamer. In Bayern, wo dergleichen durchaus praktiziert wird, ist es nicht friedlicher als bei uns.

...zur Antwort
Wie umgehen mit Schwiegerm(onster)utter?

Hallo zuammen,

vielleicht kennt das der ein oder andere von euch.

Bin mittlerweile 3 Jahre glücklich mit meinem Freund zusammen. Eigentlich ist alles perfekt bis auf naja.. die Schwiegermutti.

Ich verstehe mich zwar mit seinen Eltern und versuche stets höflich und respektvoll zu bleiben, aber ein besonders inniges Verhältnis haben wir nicht, da wir einfach komplett verschiedene Ansicht haben in eigentlich allem.

Die Mutter ist permanten schlecht drauf. Es gibt selten Momente wo sie wirklich mal mit mir spricht und auch mal lächelt. Jedes mal wenn ich meinen Freund besuche (er wohnt aktuell noch zu Hause) und ich ins Haus komme und lächelnd sage ''Hallo, na wie geht's dir?'', bekomme ich nicht mehr als ein grimmiges Hallo. Noch nie hat sie mich mal gefragt wie es mir geht oder mal irgendwas nettes zu mir gesagt. Wirklich noch nie. Ich kenne keine Person die so kalt ist. Sie denkt auch immer sie weiß alles besser.

Man muss sagen, dass sie zu fast jedem so ist und das es einfach in ihrem naturell liegt irgendwie dauerhauft mies gelaunt und getresst zu sein. Nur zu ihren Leuten aus dem Kirchenverein ist sie komischerweise total nett und wie ein anderer Mensch. Mein Freund und sie haben auch kein sonderlich gutes Verhältnis und sagt auch immer, dass ich es nicht ernst nehmen soll und sie einfach so ist von ihrer Art her.

Trotzdem tut's manchmal schon irgendwie weh. Wenn ich mir vorstelle, dass das mal die Oma meiner Kinder werden soll oder wenn meine Eltern (die total aufgechlossene und herzliche Menschen sind) kennelernen, dann graut es mich schon.

Kennst Du das und wie gehst Du damit um?

Liebe Grüße

...zur Frage

Das Beste ist: Ihr unschönes Verhalten schlicht ignorieren. Um Deine Eltern musst Du Dir keine Sorgen machen; sie sind erfahren und wissen mit so etwas besser umzugehen als Du. Und was die (späteren) Kinder betrifft: Ja, nun, wenn diese Schwiegermutter einen allzuschlechten Einfluss auf sie ausübt (was nicht sein muss; manche Schwiegermütter wandeln sich, sobald Kinder da sind), musst Du sie nicht zur Oma lassen. Omas haben keinen Anspruch auf Kontakt mit ihren Enkelkindern. Das ist sicherlich hart, aber vielleicht das kleinste von mehreren Übeln. Und bedenke immer: Du bist ja nicht mit der Schwiegermutter zusammen. Lass Dir durch sie Deine Beziehung nicht ruinieren. Rede lieber ein ernstes Wort mit Deinem Freund.

...zur Antwort

Erfahrungen machen! Das erste Mal ist meist nicht so großartig, wie viele annehmen. Die Übung, das Training, die Erfahrung fehlt.

...zur Antwort

Wenn Du vier Tage lang nicht geraucht hast, bist Du doch über den Berg! Dann lass es doch ruhig sein! Ich versichere Dir: Es gibt unendlich viele schönere Dinge. Und Deine Gesundheit wird es Dir danken.

...zur Antwort

Sobald sich etwas zwischen Dich und Gott stellt, verstößt Du (vielleicht unbewusst) gegen das Gebot. Wenn Du bsw. zu große Hoffnung auf das Geld setzt, wenn Du einem Hobby über Gebühr frönst o. ä.

...zur Antwort

Schäm Dich nicht, lern weiter. Sage Dir: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und: Die deutsche Sprache ist mit all ihren grammatikalischen Regeln ziemlich kompliziert.

...zur Antwort

Bevor Du Nietsche liest, solltest Du Dir irgendein Einführungsbuch in die Philosophie kaufen. Sonst kommst Du gerade mit Nietzsche nicht zurecht.

...zur Antwort