Die tabula smaragdina werden einem Hermes Trismegistos zugeschrieben, welcher auch Kybalion verfasst haben soll....

Sie beschreiben die (göttlich-)geistigen Gesetze...

Dass diese existieren, kann man nachlesen, womit dann die Existenz solcher 'Tafeln' als Grundlage gegeben haben muss...

Um diese zu verstehen, sollte man schon einiges an Wissen in spiritueller Theamtik aufweisen...

Etwas ausführlicher über diese Gesetze kann man zB auch bei Blavatsky und deren Werk 'Der Schlüssel zur Theosophie' sich aneignen...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Gott erschuf den Menschen nackt. Von genähten Klamotten war nie die Rede ;-)

Solange Du jene Frauen damit nicht schädigst und schadest, indem Du zB Pornofilme Dir ansiehst oder irgendwelche Soft-Porno oder in die dafür vorgesehenen Etablissements gehst, ist das ok....

Voyeurismus und Spannerei bzw. Stalking zB solltest Du lassen...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Wie klug man muss sein, um zu erkennen, nun fragen zu müssen: Welche Wahrheit in der Bibel denn?

Intelligenz scheint hierbei nicht so eine tragende Rolle zu spielen, denn es gibt hochintelligente Bibelgläubige und nicht so intelligente Bibelgläubige: Beide nehmen ihre 'Heilige Schrift' als Wahrheit an...

Man sollte vielmehr die Herzvernunft walten lassen....

um wahrzunehmen, dass zB die Alliebe (Gottes) mitnichten jenem biblischen Gott zugewiesen werden kann

oder

irgendeiner anderen religiösen Gottheit...

Die Dummheit dagegen liegt in der Annahme, die Bibel sei das Wort Gottes (und somit die Wahrheit), weil dies in der Bibel so geschrieben steht...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Ich habe mal ein paar Gegenfragen, da ich des Öfteren gelesen habe, dass es Dir wichtig ist, ob hierzu eine Passage in der Bibel gegeben ist:

Warum ist Dir das wichtig?

Da Du eine Anhängerin der Bibel bist: Würdest Du dann Satan hassen (wollen), wenn dies in der Bibel gefordert wäre?

Man weist Gott die Aspekte Allliebe und Allgüte zu: Würde eine Allliebe auch das Hassen einer Sache / eines Wesens implizieren; was meinst Du?

Gruß Fantho

...zur Antwort

Das ist ja die Übung und der Reifeprozess: Menschen nicht zu hassen

Wie Jesus bereits mit seiner Lehre der Nächsten- und Feindesliebe dies zu vermitteln suchte...

Gott hasst keine einzige Seele, auch nicht Hitler, Stalin, Pol Pot...Gott ist Allliebe und Allgüte

Satan zu hassen würde diesen und seinen Dämonen energetisch aufbauen, denn sie leben von negativen Energien...

Satan zu hassen würde der Allliebe Gottes widersprechen und Satan recht geben, dass Allliebe nicht möglich sei...

Befasse Dich einfach nicht mit Satan, und wenn, dann sende ihm Gottes Liebe zu....

Begebe Dich nicht zu häufig in negative Energien, und falls wieder, neutralisiere und transformiere sie zu einer positiven Energie und sende diese an ihren Ursacher / an ihre Ursache zurück....

Gruß Fantho

...zur Antwort

Der Heilige Geist ist keine Person, wie auch Gott keine ist....

Der Heilige Geist ist der Höchste Geist, der Geist Gottes...

Geist ist eine Energieform und kein Wesen...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Nun, Religionen behaupten von sich, Gottes Worte zu verkünden. Sie erzählen somit von etwas, was Bestand haben soll. Dass sie von Himmel/Hölle erzählen, muss ja nciht bedeuten, dass erst ab dem Zeitpunkt der Erzählung diese Reiche existieren. Diese könen bereits zuvor schon existiert haben. Die angebliche Kenntnis darüber haben Religionen halt erst sehr viel später erfahren...

Menschen vor den Religionen werden dementsprechend ebenso anhand ihres gelebten Lebens und ihrer Verhaltensweisen gewertet worden sein....

Diese haben ja - wie archäologische Funde beweisen - ebenso an eine Höhere Macht und an ein Leben danach geglaubt...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Du selbst bist eine Seele.

Sie wird weder geboren, noch geschaffen, sondern

ist Teil von Gott, welche

sich vor vielen, vielen Milliarden an Jahren von Gott sich getrennt und gelöst hatte....

Jeder Mensch auf Erden ist Seele, welche

in einen ehedem von Gott erschaffenen menschlichen Körper inkarniert, um

auf Erden diverse Lernaufgaben, Lernprozesse und karmische Verflechtungen zu erlernen, zu bereinigen und aufzulösen haben...

Da eine Seele jedoch nicht alle(s) auf einmal lösen und bereinigen kann bzw. in einem irdischen Leben weitere Aufgaben und Karmas sich anhäuft, bedarf es mehrere irdische Leben, mehrere Inkarnationen, sog. Reinkarnationen...

Das Leben stirbt nicht; nur Materie löst sich auf und geht in feinstofflichere Körper über, bishin zu Geist...

Der Tod existiert ohne Leben nicht, das Leben per se jedoch stirbt nie...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Die röm.-kath. Kirche als solche ist eine satanische Institution und von satanischer Energie durchzogen:

  • Ränkespiele
  • Intrigantentum
  • Machtmissbrauch
  • Machtgeilheit
  • Pädophilie
  • Ketzertum
  • Hierarchisch
  • u.v.m.

Der biblische Gott ist der Herr Welt(en)

und der Herr der Welt(en) ist nun einmal Satan...

An ihren Früchten werdet ihr sie (Satansanhänger) erkennen...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun!

Die Sintflut wurde nicht von dem für alle (inner-, ausser-, irdische) Wesen einzigen Allmächtigen Gott herbeigeführt.

Widerspräche auch folgende Faktoren: Allliebe und Allgüte Gottes, Freier Wille des Menschen mit all der einhergehenden Konsequenzen, welche man selbst zu übernehmen und zu tragen hat...

Dass sie gegeben haben muss, zeugen die Erzählungen in allen Kulturen rund um den Globus; sogar in jenen, welche von den anderen Kulturen nichts wussten und diese nicht kannten...

Nimmt man zB die babylonische Fassung herbei, wird hier deren Ursache einer fremden Spezies zugeschrieben, welche a) als Götter angesehen wurden und b) mittels eine Art Nuklearkatastrophe diese herbeigeführt haben soll...

Gruß Fantho

...zur Antwort
Jesus ist nicht Gott!
Welche logischen Begründungen fallen dir ein, mit denen man Jesus als einen Gott völlig ausschließen kann?

Mit der Logik der biologischen und 'naturellen' Gesetzen, welche ebenfalls Bestand der Schöpfung Gottes sind...

Ein Mensch kann nur aufgrund biologischer Prozesse (Verschmelzung von weiblichen Ei- und männlichen Samenzellen und der darauf folgenden Zellteilungen) geboren werden...

Dies ist ein göttliches Gesetz.

In-Vitro-Fertilisationen gab es zu jener Zeit nicht...

Jeder gottglaubende Mensch, der dieses göttliche Gesetz mit einer sog. Ausnahmeregelung zu 'umklären' versucht, missachtet die Schöpfung Gottes, die göttlichen Gesetze und somit Gott selber...

Die Christen brauchen diese göttliche Stellung Jesus, um sich bzw. ihre Religion eine göttliche Sonderstellung zu verleihen...Warum brauchen sie dies? Weil sie sonst ein Problem mit der Erfassbarkeit und Begreifbarkeit ihres Gott haben. Jesus dagegen war ein Mensch und ist somit für Christen greifbarer und fassbarer.

Dies ist der Grund, weshalb die meisten Christen sich mehr Jesus nacheifern (wollen), als 'ihrem' Gott...

Aber ohne diesem göttlichen Status würde die Religion Christentum nur eine weitere menschliche Religion unter den vielen anderen sein: Durchschnitt...

Gruß Fantho

...zur Antwort
Also, dass ein ekliger, schlechter Charakter erst den Menschen hässlich macht.

Dann solltest Du die Geschichte von Victor Hugo über den Glöckner von Notre-Dame lesen...

Als Gott die Menschen erschuf, waren dies eine gewisse Anzahl an Menschen, die erschaffen wurden. Diese wurden danach auf die Erde abgesetzt.

Dann überließ man diese den Gesetzen der Genetik, aus der dann weitere Menschen hervorgingen.

Gott erschafft nicht jeden einzelnen Menschen; das waren nur ein paar Tausende, welche dann auf der Erde verteilt ausgesetzt wurden...

Im Lauf der Jahrhunderttausende an Jahren veränderte sich die Genetik aufgrund gewisser biologischer Einflüsse...

Selbst die unterschiedlichen Ethnien (Negroid, Mongolid, Europid; heute wird dies anders klassifiziert) wurde während der Erschaffung des Menschen durch Gott (und anderen Helfershelfern) kreiert...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Es sind ja nicht nur die in der Öffentlichkeit bekannten Themen, sonder auch die 'Kämpfe' gewisser innerer Zirkel im Vatikan gegeneinander, welche die röm.-kath. Kirche sehr bald zum Einsturz bringen wird: Ränkespiele, Intrigen, Machtkämpfe, Aufrechterhaltung pädophiler Gruppierung innerhalb des Vatikans, Pfründeneid und Pfründegier usw. usf...

Wie kann etwas, das selbst nicht in der Liebe Gottes ist, selbst nicht Gott konform agiert und lebt, dieses aufrichtig und ehrlich vermitteln?

Selbst Papst Franziskus scheint nicht koscher in der Denunziation während der Pinochet-Zeit gewesen zu sein, als er Kardinal in Argentinien gewesen war und danach die Dokumente darüber beiseite geschafft haben soll...

Gruß Fantho

...zur Antwort
Reinkarnation könnte es geben

Ich bin kein Buddhist/Hindu und glaube dennoch daran ;-)

Ich würde Dir auf der wissenschaftlichen Ebene die Bücher von Murphy, Kübler-Ross, Stevenson und Forster anempfehlen - welche auf Studien basieren...

Gruß Fantho

...zur Antwort

Aller Austausch und Kommunikation geschieht über bestimmte Informationen. Diese zu kreieren und zu setzen bedarf es einer gewissen bewussten Intelligenz respektive intelligentem Bewusstsein.

Woher kommt dieses Bewusstsein, welche jene Informationen setzte, die zu jenem Prozess des Urknalls führte oder andersherum gefragt:

Wie kamen die Informationen in diesen Prozess, welcher zum Urknall führte?

------------------------------------------------------------------------------

Leben ist per definitionem ewiglich, nicht sterbend. Dies bedeutet, Leben existiert schon immer - ergo Energie (=Leben) existiert schon ewiglich.

Welche Kraft steckt dahinter, aus einem unendlichen Energiefeld (=Wolke) zu vielen, vielen verschiedenen Teil(ch)en werden zu lassen, sprich, wer oder was steckt hinter den Manifestationen des Lebens aus der Energie heraus (sind gesetzte Informationen)?

-----------------------------------------------------------------------------

Das Bewusstsein ist laut den Erkenntnissen aus der Quantentheorie ein ausserhalb eines Gehirns agierender Prozess, sprich das Bewusstsein agiert unabhängig eines Gehirns. Das Gehirn ist lediglich ein Hilfsmittel für uns Menschen, dieses Bewusstsein uns bewusst zu machen (=Sender und Empfänger). Das Bewusstsein wird in der Quantentheorie nicht mehr als Produkt des Gehirns betrachtet. Mögen hier in GF noch so viele gegen diese Erkenntnis aufbegehren. Man kann sich dies alles selbst erlesen bei zB Warnke, Dürr, Sedlacek, König, Haisch etc. pp.

Wo ist die Quelle dieses Bewusstseins, wo ist die Quelle des kollektiven Bewusstseins (bzw. wer oder was erschuf das von Sheldrake bezeichnete morphogenetische Feld)?

-----------------------------------------------------------------------------

Da Leben per definitionem nicht sterben kann und alles Verstorbene sich in Energie auflöst, lebt diese Energie somit weiter. Jeder Mensch weist eine Lebensenergie auf, welche nach dem Ableben des menschlichen Körpers somit weiterlebt (Energie stirbt nicht). Diese Lebensenergie und das Unterbewusstsein, welches alles an Erfahrungen, Erlerntem, Erkenntnisse, Emotionen, Gefühlen (sind Informationen) innerhalb eines Lebens speichert, existieren weiter.

Wohin geht die Reise, wer oder was und wo ist die Quelle all dieser Leben und Energien?

-----------------------------------------------------------------------------

Bedingungslose, reine Liebe ist eine Energie, die konstruktiv ist und erschafft. Nicht-Liebe ist destruktiv und zerstört.

Woher rührt diese Energie der Liebe, welche für den Prozess der Erschaffung des Universums vonnöten gewesen sein muss, um überhaupt evolutionär wirken zu können?

-----------------------------------------------------------------------------

Gruß Fantho

...zur Antwort

Warum glauben Menschen an etwas was es nicht gibt, nämlich an einen Gott?

Hallo,

ich möchte von vornherein klarstellen, dass ich in keins der weise hiermit jemanden Angreifen möchte. Das einzige was ich möchte, ist zu verstehen, warum Menschen so etwas tun. Warum?

Ich selbst bin ziemlich Bürgerlich und leider sehr Konservativ aufgewachsen, womit ich mich in vielen Sachen Einschränken musste. Somit wurden mir eben auch Dinge wie die Taufe, Kommunion, Firmung oder Kirchenbesuche an Weihnachten aufgezwungen. Ich kann mich sehr gut daran erinnern, dass ich nie verstanden habe was das alles sein soll, wieso das so viele Menschen machen, obwohl es mir so eingetrichtert wurde.

Mittlerweile bin 21, seit 3 Jahren aus der Kirche ausgetreten und ich frage mich immer noch - warum? Warum glauben Menschen an etwas, was es nicht gibt? Warum widmen Menschen Ihre ganze Aufmerksamkeit einer Sache, die nicht bewiesen ist? Warum schränken sich Millionen Menschen ein, machen sich Ihr Leben zur Hölle (beispielsweise die Frauen im Islam) um etwas zu folgen wofür es keinerlei Anzeichen gibt.

Mir kommt es so vor, dass Menschen an Götter glauben, weil Sie den glauben an sich verloren haben. Und ich verliere stetig den Glauben an die Menschheit. Wenn es einen Gott gibt, warum gibt es dann so viel Leid, Trauer, Hass und Ungerechtigkeit auf dieser schrecklichen Welt?

Ich verstehe den Grundgedanken von Religionen sehr. Vor 2000 Jahren gab es eben für die Menschen nichts weiteres, das ist uns allen klar. Aber mittlerweile Leben wir im 21. Jahrhundert und es ist immer noch dasselbe Spiel, wann hört sich dieser Spaß denn endlich mal auf? Ich zweifle an der Intelligenz des Menschen, wenn jemand ins leere betet.

So viele Menschen leiden unter diesem Gott, seiner Religion. Homosexuelle, Transsexuelle oder andere Minderheiten werden umgebracht, verspottet und schließlich in den Tot getrieben. Ist es das wert? Ist es das wert, dass wir unsere Kinder verdummen lassen? Wie soll das ganze denn in 500 Jahren aussehen? Beten dann die Menschen zum neu erworbenen Vollkorn-Toastbrot, oder zu der Kaffeekanne der Uroma, die kaputt gegangen ist, oder zum Baum im Vorgarten der im Herbst seine Blätter verliert? Ich hoffe nicht, es herrscht schon so viel leid auf dieser Welt, wann fangen wir endlich an zu verstehen.

Meine Ausdrucksweise ist auf meine Unverständlichkeit zu diesem Thema zurückzuführen, ich bitte um Verständnis.

...zur Frage
Warum glauben Menschen an etwas, was es nicht gibt?

Da Du dieser Auffassung (Gott gibt es nicht) zu sein scheinst, möchte ich wissen, ob dies nur Deine Meinung wiederspiegelt, oder ob diese Auffassung auf begründete Fakten fußt?

Ich gebe Dir nur eines zu verstehen: Du schreibst stets von Gott. icht von biblischem, jüdischem, muslimischen etc. pp Gott.

Also von einem Gott ausserhalb jeglicher Religionen. In diesem Kontext würde ich gerne von Dir wissen, ob hier begründete Fakten für eine Nichtexistenz gegeben sind...

Warum schränken sich Millionen Menschen ein, machen sich Ihr Leben zur Hölle (beispielsweise die Frauen im Islam) um etwas zu folgen wofür es keinerlei Anzeichen gibt.

Dies ist nur Deine Sichtweise. Vielleicht sind die von Dir angesprochenen Frauen anderer Ansicht...

Ein Masochist findet Genuss daran, sich zu quälen. willst Du als A-Masochist diesem dessen Genuss verbieten oder diesem es belassen?

Wenn es einen Gott gibt, warum gibt es dann so viel Leid, Trauer, Hass und Ungerechtigkeit auf dieser schrecklichen Welt?

Da es für Dich keinen Gott gibt, stellt sich die Frage für Dich nicht.

Solltest Du jedoch die Gottglaubenden damit in eine Erklärungsnot bringen wollen, so muss ich Dich folgendes fragen: Wenn Du ein Geschenk erhältst, wer darf dann über dieses frei verfügen: Der Beschenkte, oder der Schenkende?

Ich nehme mal an, dass Du ebenso die korrekte Antwort - der Beschenkte - auswählen wirst.

Das bedeutet: Der Beschenkte hat aber dann auch die Konsequenz für seine Behandlung seines Geschenkes zu übernehmen und und falls gegeben, auch selber auszubaden. Nicht der Schenkende ist dann hierfür in Verantwortung zu nehmen...

Ich zweifle an der Intelligenz des Menschen, wenn jemand ins leere betet.

Es gibt keine Leere! Alles ist durchflutet von Energie!

Ich zweifle mehr an der Intelligenz des Menschen, welcher beim Lotto irgendwen und/oder irgendwas um des Hauptgewinns '(an)beten': Irgendwen: Die Glücksfee?, Irgendwas: Die Trommel?

Beten dann die Menschen zum neu erworbenen Vollkorn-Toastbrot, oder zu der Kaffeekanne der Uroma, die kaputt gegangen ist, oder zum Baum im Vorgarten der im Herbst seine Blätter verliert?

Wie schriebst Du vorhin? Ich zweifle an der Intelligenz des Menschen...

Was ist der Unterschied zwischen einem Gott und den von Dir aufgezählten 'Reliquien': Gott ist transzendent, Deine 'Reliqiuen' ebendies nicht...

wann fangen wir endlich an zu verstehen.

Wenn man verstanden hat, dass wir Menschen alle aus einer Quelle entstammen und wir somit eine Familie sind - dieses Verstehen jedoch nicht auf einer rationalen, sondern auf einer emotionalen Ebene...

Um dies zu verstehen, benötigt man wieder Gott - an die für alle Wesen einzige Quelle, den Allmächtigen Gott - ausserhalb aller Religionen...

Oder doch an den ersten Einzeller?

Gruß Fantho

...zur Antwort