Warum sagt man heute "Was stimmt nicht mit Dir?", anstatt wie früher "Was stimmt mit Dir nicht"?

4 Antworten

Ich bin sehr jung und verwende die zweite Variante, ich denke es kommt auch drauf an, wie Eltern oder Menschen in der Umgebung es sagen. :)
Wir schauen als Kind ja alles ab und gewöhnen uns an den Ausdruck.

Meine Antwort mit dem Hinweis auf "übersetztes" Englisch habe ich versehentlich als Kommentar unter eine Antwort gehängt.

Hier noch ein Beispiel:Heute nimmt man gerne die verdrehte Wortstellung nach weil, also "weil es ist spät" statt " weil es spät ist. Vgl. Englisch " because it's late".

Das habe ich noch nie gehört. Weil es ist spät? Wer redet so?

2
@Flimmervielfalt

Den grammatisch verdrehten Anschluss nach "weil" hörst du in der Umgangssprache ganz oft, achte mal zB in Interviews darauf (auch von Politikern): weil, dafür gibt es keine rechtliche Grundlage. Weil, der Trainer hat gesagt. Weil, es war so scönes Wetter. Wie gesagt, achte mal drauf. Ich habe mal jemanden darauf angesprochen, der aus allen Wolken fiel: "Stimmt, jetzt wo du es sagst.... Habe ich gar nicht gemerkt."

Das fing so in den 70er-Jahren an, da fanden das viele originell.

0
@Flimmervielfalt

Oh doch, das hört man neuerdings selbst in seriösen Berichten von ARD und ZDF. "Das kann man so nicht sagen, weil das trifft nicht zu." (erfundenes Beispiel, weil ich habe mir keins gemerkt ;)))

Es wird wirklich immer öfter verwendet. Das arme Wörtchen "denn" scheint in Vergessenheit zu geraten.

0

Könnte vom englischen "whats wrong with you?" kommen.

Sprache ist lebendig - da ändert sich im Lauf der Zeit mehr als nur Satzstellungen.

Vieles gleicht sich auch der englischen Wortstellung/ Sprache an (what's wrong with you). Anderes Beispiel von "übersetzten" Englisch: ich habe "Kontakt mit" ( hieß früher "Kontakt zu" jemandem)

1

Was möchtest Du wissen?