War Jesus Jungfrau und/oder hatte er Kinder?

15 Antworten

Das kann man definitiv nicht beantworten.

Die Bibel ist keine verlässliche Quelle, weil sie mit geradezu wahnwitzig anmutenden Geschichten udn Behauptungen gespickt ist und zudem so oder so nur 4 von 60 möglichen Schilderungen genannt Evangelien enthält, demzufolge völlig unzureichend in ihrem Inhaltsvolumen ist.

Zudem wurde auch noch über Jahrhunderte munter dran herumgebastelt, das Ding ist jetzt nicht mehr so ganz glaubwürdig in Art, Umfang und Inhalt.

Als Drittquelle gibt es nur eine, welche von einem Joschua (der eigentliche Name dieses Menschen) v. Nazareth spricht. Diese Quelle berichtet eigentlich von der Hinrichtung eines Bruders dieses Joschua und erwähnt in einer Randbemerkung eben diesen selbst.

Mehr gibt es nicht.

Also einen Bruder hatte er schonmal.

Frau und Kind ist nicht bekannt. Es bestehen wohl vage Hinweise auf eine Frau, die jedoch nicht eindeutig zugeordnet werden können.

Leider hat man, als man die Phantasiesaga der Bibel entworfen hat, alles andere, was man nicht brauchen konnte, vernichtet und jeden, der sich nicht beugte, ermordet. So ist leider nicht mehr all zu viel übrig, woraus man auch nur annähernd Rückschlüsse ziehen könnte, welche auch nur minimal Aussicht hätten, als Aussagekräftig zu gelten.

Jesus war nicht verheiratet und hatte auch keine Freundin, Geliebte, Verlobte oder Frau.

Warum sollte er auch? Der Grund seiner Existenz war klar festgeschrieben: In Jesus Christus wurde Gott selbst Mensch, um am Kreuz zur Vergebung unserer Sünden zu sterben. Nur Gott selbst konnte stellvertretend für unsere Sünden geopfert werden, damit wir Vergebung und ewiges Leben geschenkt bekommen, wenn wir dies wollen.

Gott möchte zwar, dass alle Menschen errettet werden, doch er drängt sich niemandem auf. Jeder ist eingeladen, sein Angebot der Sündenvergebung und Errettung anzunehmen oder nicht. Allerdings hat diese Entscheidung weitreichende Konsequenzen...

Alles ist Vermutung.

Die einzigen ausführlichen Quellen, die existieren, sind die Evangelien in der Bibel. Da wird weder von Kindern noch von einer festen Beziehung zu einer Frau berichtet.

Es wird aber auch nicht davon berichtet, dass seine Jünger Kinder hatten, was wohl doch sehr wahrscheinlich ist.

Die Bibel spart dieses Thema also nahezu völlig aus.

Andererseits hatte Jesus, die damalige Zeit betreffend, einen durchaus lockeren Umgang mit Frauen. (http://www.evpfalz.de/kirchenbote/index.php?id=60&tx_ttnews%5Btt_news%5D=132&cHash=2a57437cddfa2ff57d4d693ea1cb70af)


falsch, es gibt das evangelium der maria magdalena. es wurde aber später entfernt, da es die herrschaft des mannes im wege stand.

0
@vogelstation

Die meisten Gelehrten wissen, daß Maria Magdalena die Geliebte und Ehefrau von Jesus war, dem Juden aus reichem Hause. Nach seiner "Befreiung" aus dem Grabmal "gingen sie fort", anderswo zu predigen".

Was heißt das ? Das mit der Auferstehung müssen wir noch mal neu interpretieren ? Selbst wenn ? Ist das ein Beweis wider Gott ?

0
@vogelstation

richtig,deswegen ja auch alte Bilder vom "Abendmahl" und nicht anerkannte weibliche Linien, zb. Jesus mit Frau. - Viele Theologen sprechen davon, daß die erste Prostituierte  Maria Magdalena war, die gesteinigt werden sollte und Jesus sagte :" Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein....."

0

Was möchtest Du wissen?