Wann kann eine Fatwa (Mordauftrag) aufgehoben werden?

6 Antworten

Fatwa ist eine "erteilte Rechtsauskunft", mit dem man "religiöse oder rechtliche Probleme lösen kann".

Ja, aber nicht in rechtsverbindlichem Rahmen, sondern in religiösem Rahmen. Es ist also eher so, als würdest du einen Pfaffen um Rat bei deinem Nachbarschaftsstreit fragen; und keineswegs so, als würdest du ein Gerichtsurteil erwirken.

Wann kann so ein Mordauftrag aufgehoben werden?

Jederzeit. Eine Fatwa ist eine "unverbindliche Rechtsauskunft". Sie bzw. der Mufti muss sich an keinerlei normative Regeln halten. Der Mufti muss auch keinerlei Rechtsausbildung oder sonstwie im Recht geschult sein. Allein sein Ruf ist entscheidend.

Das Problem dabei hat @HeinrichZille schon angesprochen: Ist eine Fatwa erst einmal ausgesprochen, ist es sehr schwer, sie wieder einzufangen.

Und / Oder welche Aufhebungsarten gibt es noch?

Keine; jenseits des Widerrufs durch den betreffenden Mufti. Doch selbst das wäre, wie gesagt, kein vollständiger Widerruf, weil sie die Betreffenden erst erreichen müsste. Und der Mufti würde in diesem Fall schwerwiegende Glaubwürdigkeitsprobleme bekommen, wenn er derart wankelmütig in der Rechtsauslegung ist.

Kann auch ein anderer Mufti das aufheben?

Im Prinzip ... nun ja, ... Njain. Eine "Gegen-Fatwa", also eine anders lautende Rechtsauskunft, etwa bei einem anderen Mufti, würde nichts daran ändern, weil sich jeder Moslem nur an die Fatwa halten muss, die ihm besser gefällt (die also eher seiner Glaubensrichtung bzw. seinen Überzeugungen entspricht; bzw. die von dem Mufti kommt, den er überzeugender findet).

Wenn der Mufti stirbt?

Nein. Die Rechtsauskunft gilt auch in Deutschland über den Tod des Auskunft gebenden Anwalts hinaus. Das ist im Islam nicht anders. Nur mit dem Unterschied, dass sich eine Fatwa nicht an irgendwelches Recht halten MUSS, sehr wohl aber SOLLTE, denn es geht immerhin um islamisches Rechtsverständnis und den guten Ruf des Muftis.

Und "Ja, vielleicht". Natürlich KÖNNTE man zumindest theoretisch eine laufende Fatwa bremsen, indem man eine neue beim Nachfolger einholt. Allerdings bliebe dann dasselbe Problem, wie bei einer Fatwa eines anderen Muftis: Folgen die Betreffenden diesem Mufti oder nicht?

Ja genau sie machen das nach ihren eigenen Regeln! Somit kann jeder im Islam eine Fatwa erteilen! Weil es unabhängig davon ob Mohammed das getan hat oder nicht, und somit basiert die Fatwa nicht auf die authentischen Hadithe des Propheten!🤧🤥

Das ist deine eigen Definition!, sogar die von Wiki wäre besser!

Schon wieder ziegst du,dass du null Ahnung davon hast ,wovon du hier redest🙄🤦‍♂️🤦‍♂️

Lies dir das durch! Hab dir ein paar wichtige Stellen markiert😉

Fatwas (oder eigentlich im Plural: Fatawa) sind Rechtsgutachten islamischer Gelehrter. Diese Gelehrten erläutern durch eine schriftliche Beurteilung einer bestimmten Frage des islamischen Rechts ihre persönliche Einschätzung. Fatwas werden in eigener Sache oder im Auftrag einer Institution oder eines Herrschers erlassen.
Die Frage, die an den Gelehrten herangetragen wird, entspringt in der Regel dem Wunsch, in einer für den Fragenden zweifelhaften Angelegenheit von einer theologischen Autorität zu erfahren, was die Aussage des Koran, der islamischen Überlieferung (der Berichte über Muhammads Entscheidungen in bestimmten Fragen) oder, allgemeiner, der Sharia (des islamischen Gesetzes) zu dieser Frage ist, bzw. ob es in diesem Bereich eine verbindliche Handlungsanweisung für den gläubigen Muslim gibt.
Der Erteiler eines solchen Rechtsgutachtens ist der Mufti, der nach seinem besten theologischen Wissen nach den Richtlinien seiner Rechtsschule, der er angehört, die Frage beantwortet. Meist geschieht dies, indem er ein Verbot für die beabsichtigte Handlung ausspricht oder aber deren Unbedenklichkeit "erklärt" und damit die Erlaubnis dazu erteilt. Es gibt keine vorgeschriebene Ausbildung für einen Mufti noch hat er in der Regel ein offizielles Amt inne. Der Mufti muß aber muslimischen Glaubens und ein Mann von gutem Ruf sein, sowie Kenntnisse des islamischen Rechts besitzen, um das vorgetragene Problem abwägen zu können. Auch eine Frau kann das Amt eines Muftis ausüben, während ihr das Richteramt nach dem islamischen Gesetz verwehrt bleibt.
In der Theorie waren Muftis unabhängig und nur ihrer Kenntnis des islamischen Rechts sowie ihrer Beurteilung der vorgelegten Frage nach bestem Wissen und Gewissen verpflichtet, in der Praxis wurden Muftis auch von Herrschern mit offiziellen Ämtern ausgestattet, entlohnt und je nach Präferenz ein- und abgesetzt. Daher waren und sind sie nicht selten das offizielle theologische Sprachrohr einer theologischen Hochschule oder Regierung gewesen
1
@HAsanOSama2000

Mal wieder Text-Verständnisschwierigkeiten? Lass es dir vorlesen und erklären, bevor du dich aufbläst und infantile Bildchen verschickst, @HAsanOSama2000!

0
@Unsinkable2

Jajajs das könnte ich dir auch sagen🤦‍♂️🤦‍♂️ was eine lahme Antwort!

Jeder Muslim der deinen Kommentar liest wird feststellen, dass du null Ahnumg hast wovon du hier redest!

Es geht nicht nur um den Ruf! Sonst könnte jeder mit gutem Ruf Fatwas erteilen🤦‍♂️🤦‍♂️

Kann ich bitte die Quelle für deine Aussagen haben?! Wenn es die überhaupt gibt!

1
@HAsanOSama2000

Nein kann er nicht, da diese safe von Amir oder Prnce C kommen haha, Akhi, seit wann bist du entsperrt?

1
@FeuerSam

Hoffentlich nicht🤦‍♂️😂

Seit gestern! Schwester, Ich wurde zu unrecht für 24 Stunden gesperrt 🤦‍♂️einfach ohne Grund!🤔 (ich hatte ein Gespräch mit einer Extemisten😅, sie wollte das Töten von Muslimen in China rechtfertigen🤦‍♂️😅)

1
@HAsanOSama2000

Ich wurde auch seit gestern zu Unrecht gesperrt, die Moder**** sind voll Islamop***, Akhi ich schreib so, damit wir nicht ganz gesperrt werden. Auf dieser Plattform, gibt es mehr Islamobophen als Muslims, aber gegen die wird nie was gemacht. Bsp.Heinrich Zille wurde erst seit neuestem gesperrt. Andere sind noch frei. Möge Allah swt uns im Deen festigen und uns Standhaft machen. Allahuma Amin

1
@FeuerSam

Naja kein einziges Mal , ich wurde zum ersten Mal gesperrt für 24 Std ,und da hatte ich schon viel zu tun also hat mich das nicht wirklich so drastisch geärgert😅

Du ?!

Passiert das öfter hier?!

1
@HAsanOSama2000

Ja, bei uns Muslims schon. Ein Bruder, der musste bereits 40-50Acc machen. Ich musste schon 5-10Acc machen. wir werden viel häufiger, als die Islamophoben gesperrt, nur weil wir, neutrale Beiträge von uns geben, aber die werden bei so viel Schwachsinn und Beleidigungen nicht gesperrt. Die Moderatoren sind auch gegen uns. Wir haben nur Allah swt. SubhanAllah

1
@FeuerSam

Ja leider ist das bei manchen Moderatoren so! Ich sehen soviele islamophobe Beiträge, die gesperrt gehören!

Allah ist der Einzige , den wir brauchen🤲

1
@HAsanOSama2000

SubhanAllah so ist es. Wir werden ständig gesperrt und das Grundlos. Warum wirst du nicht einer der Moderatoren und setzt dich für das Recht unserer Geschwister ein? haha. Das was wir hier erleben ist nichts, im Gegensatz zu dem, was wir und unsere Geschwister draußen erleben. Bsp. Schweiz, Frankreich, Syrien, Gaza, .....SubhanAllah. Die haben zwar einen Plan, aber Allah swt, hat einen besseren und wahrlich, Allah ist der beste Planer.

0
@FeuerSam
SubhanAllah so ist es. Wir werden ständig gesperrt und das Grundlos.

Leider !

Warum wirst du nicht einer der Moderatoren und setzt dich für das Recht unserer Geschwister ein? haha.

Haha , das Ding ist, ich halte diese Plattform immer noch nicht geeignet, für islamische Angelegenheiten, und die meisten Menschen hier , sind entweder Nazis , oder radikale Atheisten/Christen

Das was wir hier erleben ist nichts, im Gegensatz zu dem, was wir und unsere Geschwister draußen erleben.

Das stimmt , möge Allah ihnen helfen

Bsp. Schweiz, Frankreich, Syrien, Gaza, .....SubhanAllah. Die haben zwar einen Plan, aber Allah swt, hat einen besseren und wahrlich, Allah ist der beste Planer.

Alhamdullah 🤲

1
@HAsanOSama2000

Haha , das Ding ist, ich halte diese Plattform immer noch nicht geeignet, für islamische Angelegenheiten, und die meisten Menschen hier , sind entweder Nazis , oder radikale Atheisten/Christen

Die sind voll oft so, aber gegen die, wird nichts getan. Machen wir nur einmal etw. direkt werden wir bekämpft, als seien wir Insekten or co. Audubillah.

Das stimmt , möge Allah ihnen helfen

Allahuma Amin

Diese Dunya ist so grausam. aber Allah swt, prüft uns. SubhanAllah

1
@FeuerSam
Haha , das Ding ist, ich halte diese Plattform immer noch nicht geeignet, für islamische Angelegenheiten, und die meisten Menschen hier , sind entweder Nazis , oder radikale Atheisten/Christen

Ja eben ,und sas verärgert manchmal! Letztens hab ich eine Beitrag posten wollen über eine Sure die missverstanden wird und immer launisch interpretiert wird(ohne Tafsir!) Der Beitrag wurde dann gelöscht oder eher nicht akzeptiert! Obwohl das ein ganz normaler islamischer Beitrag war!

Die sind voll oft so, aber gegen die, wird nichts getan. Machen wir nur einmal etw. direkt werden wir bekämpft, als seien wir Insekten or co. Audubillah.

Ja Hauptsache wir lernen dabei, man könnte irgendwann eine Tiefe erreichen,von der man dann nicht wieder hochkommen kann! Deswegen ist das Lernen der eigenen Religion dabei von größter Bedeutung!

Es ist wie Schwimmen, Manche können es besser als Andere, und Manche können dich austricksen und dich von unten zu sich hinunterziehen! Deswegen ist vom Vorteil,wenn man sehr gut schwimmen kann , sodass man sich wieder ins Land raus schwimmen kann👍

Allahuma Amin
Diese Dunya ist so grausam. aber Allah swt, prüft uns. SubhanAllah

Das stimmt, möge allah und auf den richtigen Weg leiten🤲🌹 du tust gute Arbeit hier wie ich sehe; weiter so👏💯

1
@HAsanOSama2000

Allahuma Amin.

Sehr gutes Bsp. dargelegt. Mash sha Allah.

Warum bist du der EMinung, dass ich hier gute Arbeit mache, weil noch, tue ich denen Physisch nichts an haha

Ich hab auch von einem guten Meister gelernt. Meister Abu Hasan hahha

1
@FeuerSam

Danke

Haha solltest du auch nicht😉☹😂😂😂😂spaβ

Aber du bist gut , man findet dich überall und antwortes begründet auf alles,und hinterfragst alles was man dir über den Islam fpr Quatsch erzählt ,und widerlegst es.

Bist eine recht starke Frau , Maschallah Weiter so🌹

1
@HAsanOSama2000

*Mash sha Allah oder Mascha Allah, da sich die Wortbedeutung sonst ändert:)

Ohh, süß, Jazak Allahu Khairan Akhi. Du bist auch ein starker Mann, denn du beherrscht dich im Zorn und nimmst alles mit Humor. Mash sha Allah. Andere wären ausgetickt und du kommst mit deinen Legendären Emojis. Keiner, benutzt so viele wie du es tust Mash sha Allah haha.

Ich würde mich nicht von irgendwelchen Möchtegern Rambos fertig machen, was haben die schon zu bieten? Nichts, am Ende blamieren die sich sogar, da die sich oft mit der falschen Person angelegt haben. Das nennt man wohl Schicksal haha. Nachdem ich mein Job, als Muslim getan habe, können die mir erst recht nichts.

Möge Allah swt uns im Deen festigen uns reichlich segnen und uns das Leben hier auf der Dunya erleichtern. Allahuma Amin

0
Muftis dürfen Personen wegen Apostasie (Religionsaustritt / Islamaustritt), Islamkritik (Korankritik, Mohammedkritik, Sunnahkritik), angeblicher "Islambeleidigung" "Beleidigung" an Mohammed (nicht alles ist eine Beleidigung, nur weil man Kritik nicht ertragen kann), oder wegen Karikaturen, Todesurteile vergeben. Das ist also nichts anderes als ein  Mordauftrag.

Falsch, das stimmt selbstverständlich nicht.

Die Todesstrafe ist im Islam nur in 2 Fällen erlaubt, aber nicht vorgeschrieben:

  • Mord
  • Unheilstiftung wie bspw. Terrorismus oder Kriegsführung

In Sure 5:32 des Korans steht nämlich:

Deswegen schrieben wir den Kindern Israels vor, daß jeder, der einen Menschen tötet - es sei denn als Vergeltung für Mord oder Unheilstiftung auf Erden - gleichsam die ganze Menschheit tötet; und wer einem, den der Tod bedroht, zum Leben verhilft, der hat gleichsam der gesamten Menschheit zum Leben verholfen. Wir haben ihnen unsere Gesandten mit den klaren Darlegungen geschickt, und viele unter ihnen haben trotzdem Maßloses auf Erden begangen.

Du brauchst das nicht zu relativieren, oder anders zu interpretieren. Die Praxis zeigt, dass Mordaufträge durch die Muftis auch wegen den oben geschriebenen Gründen erteilt werden dürfen.

2
@Interrogatore

Nein, das zeigt die Praxis ganz und gar nicht. Die Todesstrafe für Nichtmorde Nichtunheilstiftungen ist nicht mit der islamischen Lehre vereinbar und daher verboten.

3
@ser999

Die Taten und die Denkweisen der Moslems zeigen eine andere Sichtweise. Wie HeinrichZille schon sagte, gilt das für die Juden (Kinder Israels). Moslems sehen sich nicht als Kinder Israels an.

1
@Interrogatore

Das gilt eben nicht nur für die damaligen Kinder Israels. Dieses Gebot gilt für alle Menschen, wurde aber bereites den Kindern Israels befohlen und ist selbstverständlich bis heute gültig.

Moslems sehen sich nicht als Kinder Israels an.

Die Kinder Israels waren aber Muslime. Moslem zu sein, bedeutet Gott ergeben zu sein. Das waren die Kinder Israels.

Im Koran wird an keiner Stelle erwähnt, dass dieses Gebot nicht mehr gelte.

Die Taten und die Denkweisen der Moslems zeigen eine andere Sichtweise.

Was soll das denn heißen? Ich kenne keinen Moslem, der Morde billigt.

2

Das gilt aber nur für die Kinder Israels - das sind doch offensichtlich die Moslems NICHT, also gilt es für sie nicht - und entsprechend verhalten sich auch viele von ihnen:(

UND: "Unheilstiftung" lässt sich wunderbar breit auslegen - und das wird in moslemischen Ländern auch getan:(

2
@HeinrichZille

Nein, das gilt nicht nur für die Kinder Israels. Wo hast du das ,,nur“ herausgelesen? Den Beweis hätte ich gerne.

1
@ser999

Kinder Israels sind Kinder Israels, nicht Kinder der arabischen Halbinsel o.ä. - so einfach können religiöse Schriften sein!

1

Nein, solche Geschöpfe wie Abdul Samad und Michael stützenberger muss man das Handwerk legen.

1

Eine Fatwa ist überhaupt nur gültig, wenn sie dem Koran und der Sunnah des Propheten entspricht.

Und nirgendwo im Koran oder der Sunnah wirst du eine entsprechende Stelle finden, die einfach irgendjemanden zum Mord aufruft.

Denn selbst wenn eine Tat vorliegen würde, die nach islamischem Recht die Todesstrafe fordern würde, darf diese nur vom Staat ausgehen, jede Form der Selbstjustiz ist verboten.

Ein "Mufti" ist nichts anderes, als jemand, der vom Staat dafür beauftragt wurde, bei Islamischen Fragen für Aufklärung zu sorgen, die dann - je nach Staat - als Gesetz gelten können oder nicht. Bspw gibt es auch in Österreich einen offiziellen Mufti, dem gewisse Entscheidungsrechte zustehen, aber natürlich weitaus geringer, als in einem nach dem Koran regierten Staat.

Da eine Fatwa nicht (zumindest in Deutschland) rechtskräftig ist, kann sie auch nicht aufgehoben oder erteilt werden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe mich ausgiebig beschäftigt. Islam und Christentum

Das juckt einigen Moslems nicht die Bohne. Die islamische Rechtssprechung ist laut dem Islam überall gültig.

3
@Interrogatore

In Deutschland ist sie zumindest nicht gültig. Sowie auch in ganz Europa, Nordamerika, Mittelamerika, Südamerika, sowie auch in Arktis und Antarktis nicht. In Afrika gilt sie nur in bestimmten Teilen des Kontinents und in Asien auch nur in einigen Teilen des Kontinents. Ansonsten hat die islamische Rechtssprechung hier nichts zu melden.

2

Ja, die Frage hatten wir vor Jahresfrist schonmal!

... NUR - hilft das dem zu Ermordenden wenig: Es gibt immer genügend Moslems, die die Aufhebung der Fatwa nicht mitbekommen oder so tun wollen, als hätten sie sie nicht mitbekommen!

d.h.: Salman Rushdie ist auch HEUTE nicht sicher:(

Was möchtest Du wissen?