Es besteht keinerlei Gefahr in die Türkei zu fahren.

Aber es kann gut sein, dass sie ihn als Militärdienstverweigerer erst mitnehmen. Keine Sorge, wenn die ihn auch erstmal mitnehmen, werden die ihn nicht direkt zum Militär schicken, es wären aber unnötige Umstände und er könnte es anschließend verlängern.
Eine Verlängerung im Konsulat wäre da aber ausreichend, nur sollte er den Zettel mitnehmen, falls es nicht direkt ins System übertragen wird.

...zur Antwort

Zur Zeit des Osmanischen Reiches wurde kein Gebäude um die Kaaba herum höher als die Kaaba gebaut.

Heute sieht natürlich alles anders aus. Wie du schon sagst, leider eine Art Las Vegas.

Möge Allah den Hicaz von den Wahabiiten befreien und Leuten in die Hand geben, die Respektvoll damit umgehen...

...zur Antwort

Eine Frau darf einen fremden Mann nicht berühren, nicht alleine mit ihm sein, nicht mehr von seinem Körper sehen, als das was unbedeckt sein darf, etc.
Das gleiche gilt auch für Männer gegenüber Frauen.

Dazu gibt es sowohl im Koran, als auch in der Sunnah eindeutige Beweise. Nein, es sind keine "Übersetzungsfehler"

...zur Antwort

Islamisch gesehen kann eine Ehe nur von dem Mann oder durch das Gericht getrennt/aufgehoben werden.

Die Frau darf sich nur selber scheiden, falls sie vom Mann das Scheidungsrecht (eine mündliche "Vollmacht" für die Scheidung bei der Eheschließung) hat.

Der Sinn der ganzen Sache ist, dass die Frauen oft emotionaler sind und sich vielleicht undurchdacht zb. bei einem kurzen Wutanfall scheiden lassen könnten.
Das ist deshalb gefährlich, weil wenn man eine vollständige Trennung (3 Faches Talaq) macht, kann man auch nicht wieder heiraten, bevor die Frau eine andere (auf Dauer geschlossene) Ehe hinter sich hat.

Natürlich sollte der Mann auf die bitte eingehen, wenn die Frau sich scheiden lassen will und es nicht unbedingt vor Gericht bringen.

...zur Antwort

Es kommt bei mir auf Google direkt auf deutsch raus, anscheinend nur ausverkauft.

Ansonsten empfehle ich auch noch "Das große Handbuch des Islam" (Ömer Nasuhi Bilmen Ilmihal), gibt es ebenfalls auf deutsch, wahrscheinlich steht aber mehr drin (=> villeicht etwas komplizierter)

...zur Antwort

Die Regeln des Islams sind noch exakt die gleichen, wie die vor etwa 1400 Jahren. Somit ist auch die Fatwa eines Gelehrten, der vor hunderten Jahren gelebt hat für uns relevant, wenn er entsprechend Koran und Sunnah zu einem Ergebnis gekommen ist!

Homosexualität beschreibt zunächst einmal den Zustand, vom gleichen Geschlecht angezogen zu sein.
Das ist dann entsprechend die Prüfung dieser Person, denn Gleichgeschlechtlicher Geschlechtsverkehr, sowie auch eine Gleichgeschlechtliche Partnerbeziehung (weil es zum ersten führt) ist verboten.

In der Sure Asch Schuara Vers 165-166 sagt Allah:
"Lasst ihr euch etwa mit Männern unter Weltenbewohnern ein und lasst, was euer Herr für euch an Gattinen erschafft hat, stehen? Aber nein! Ihr seid Leute, die Übertreibung begehen."

In einer Hadith aus dem Tirmidhi sagt der Gesandte Allahs (saw):
"Allah wird denjenigen Mann nicht anschauen (bzw wird nicht barmherzig mit ihm sein), welcher den Geschlechtsakt mit einem Mann oder einer Frau über den Anus praktiziert"

In einer anderen Hadith aus dem Bajhaqi sagt der Gesandte Allahs (saw):
"Es ist Zina, dass sich ein Mann einem Mann und eine Frau einer Frau (sexuell) nähert"

Natürlich ist es einfacher gesagt, als getan.
Allahs Zufriedenheit zu erlangen ist auch leichter gesagt als getan. Dazu müssen wir entsprechend seiner Regeln leben!

...zur Antwort

Für deinen Freund gibt es nicht viel zu tun, das Mädchen muss wenn überhaupt mit ihren Eltern darüber sprechen und so klären.

Der Vater ist für das zukünftige Glück ihrer Tochter und den Mann, welches sie heiraten will, verantwortlich, er will sicherlich daher nur das Beste für sie. Daher wird es bestimmt einen Grund geben, wieso die das ablehnen.

Wenn die einen Grund genannt haben, kannst er eventuell versuchen sich in der Richtung zu verbessern, damit die auch sehen, dass du es ernst meinst.

Ansonsten kannst er beispielsweise auch mal seinen Vater (oder irgendwen anders) mit dem Vater des Mädchens sprechen lassen.

Ohne, dass deren Zustimmung wären alle Schritte nicht korrekt!

...zur Antwort

Muslima kennenlernen?

Ich bitte um Erfahrungsberichte und Tipps.

Mein Fall:

Ich habe seit einiger Zeit online Kontakt mit einer Muslima aus einer anderen Stadt. Damit es klar wird, der Kontakt ist nicht über einer Dating Seite.

Sie ist praktizierend und trägt auch ein Kopftuch. Wir sind im Chat sehr persönlich geworden und schreiben täglich miteinander. 1-2 Wochen nach dem wir geschrieben haben, habe ich sie bezüglich der Ehe angeschrieben. Sie ist nicht abgeneigt und hätte generell auch Interesse. Vor einigen Tagen bin ich sehr konkrekt geworden und habe ihr angeboten, dass ich sie gerne in ihrer Heimatstadt besuche, um sie persönlich kennenzulernen.

Sie fand diesen Vorschlag gar nicht so schlecht. leider gibt es nur ein Problem, was dazu führt, dass wir uns nicht so schnell treffen können. Ihr Bruder, mit den Sie darüber sprechen möchte, ist gerade in Urlaub und kommt erst nächstes Wochenende zurück. leider ist sie nächstes und übernächstes Wochenende nicht in ihrer Heimatsstadt. das würde heißen, dass wir uns frühestens in drei Wochen sehen könnten.

Meine Frage bzw. Fragen wärem:

  1. Sollte ich (islamisch gesehen), bis zu den treffen, nicht mehr mit ihr schreiben (außer, wenn es um das Treffen geht)?
  2. Muss jemand aus ihrer Familie beim Treffen dabei sein? Oder reicht es, wenn ihr Bruder vom Treffen bescheid weiß und wir uns an einen öffentlichen Ort treffen?

zur 2. Frage: Wenn der Bruder dabei ist kann man nicht über alle wichtigen Themen bezüglich Ehe und Zukunftspläne sprechen, weil man sich schämt. So lernt man sich letztendlich doch nicht richtig kennen.

...zur Frage

Salam alaikum,

ich finde generell das "übers Internet schreiben und kennenlernen" nicht so richtig, aber wenn es schon so weit gekommen ist:

Ständig mit einander schreiben, solltet ihr nicht.
Bedenke, auch im Chat gibt es Regeln. Da kannst du dir als Maßstab setzen: wie würdest du mit ihr schreiben, wenn beispielsweise ihr Bruder oder Vater den Chat mitlesen würden?
Ihr dürft euch auch im Chat nicht näher kommen, als ihr es im echten Leben tun dürftet.

Für das Treffen:
Der Bruder (oder jemand anderes) sollte vor Ort sein, auch wenn nicht direkt am Tisch. Zumindestens, so dass er euch zumindestens im Blick hat, auch wenn er nicht alles verstehen kann. Wenn er alles mithört, ist es wahrscheinlich für alle drei eine unangenehme Situation, wie du schon sagst.

...zur Antwort

Nein, Türken und Kurden haben kein Problem miteinander und leben in Frieden zusammen. Bestrebungen für einen Kurdischen Staat haben nur die Terrororganisationen, die keineswegs die Kurdische Bevölkerung repräsentieren, und die meisten Kämpfer sind ohnehin auch keine Kurden...

Katalonien will sich von Spanien abspalten.

...zur Antwort

Du hast nicht durch Cannabis deinen Glauben an Allah wiedergefunden, sondern weil Allah dich rechtgeleitet hat.
Würde man durch Cannabis zum Glauben finden können, wieso werden nicht alle Kiffer Muslime?

Also halte dich an Allahs Regeln und bleib dem Cannabis und anderen Rauschmitteln fern!

...zur Antwort

Was spielt es für eine Rolle?

Du kannst davon ausgehen, dass das restliche Fleisch in einer Pizzeria, die auch Schwein verkauft, ebenfalls nicht Halal ist.

...zur Antwort

Du versuchst Gottes Wort nachzuahmen und dich quasi auf seine Ebene zu stellen.

Daher solltest das auch nicht versuchen! Wozu auch, wenn du weißt, dass du es nicht schaffst?

...zur Antwort

Alaikum salam,

keine Sorge, dadurch wird dein Gebet inshaAllah nicht ungültig.

Würdest du einen Fehler machen, der denn Sinn des Verses verändert, es aber nicht korrigierst, würde das dein Gebet ungültig machen.

...zur Antwort

Meines Wissens Stamm nur der Prophet Muhammed (saw) von İsmail as. ab. Darüber wird sicherlich aber in der (heutigen) Bibel nichts stehen.

Hier ist ein Stammbaum der Propheten:

http://www.stammbaum.pflanzenweg.de/Salasilah_Nabi/SALASILAH-NABI-1024x768.jpg

Wieso der Urgroßvater des Propheten Adnan blau hinterlegt ist, weiß ich nicht. Wäre mir neu, dass es ein Propheten mit dem Namen Adnan gibt. Ich weiß auch nicht, ob der Rest davon 100% richtig, bzw überhaupt auf authentischen Quellen beruht.

...zur Antwort

Wenn ich mal so als Muslim überlege, kommen mir dir Atheisten auch ziemlich verrückt vor.

Wozu leben, wenn nach dem Tod alles zuende ist? Wozu der ganze Stress?

Auf der anderen Seite ist die Existenz Gottes für mich wie Bewiesen und ich habe keinen Zweifel daran, dass der Islam seine Botschaft ist.
Jeder, der seinen Verstand und sein Herz mal anstrengt, müsste eigentlich den richtigen Weg finden.

Das ist so, als ob man einem Blinden erklärt, was Farben sind.
Kann man dem Blinden beweisen, dass es Farben gibt? Nein. Aber wir alle wissen, es gibt sie.

Die Rechtleitung liegt in Allahs Händen.
Beispielsweise Umar ibn al Khattab, als er sich auf den Weg gemacht hat, den Propheten umzubringen, hat Allah ihm ein Zeichen in sein Herz gegeben, sodass er den Islam angenommen hat und später zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten im Islam wurde.

...zur Antwort