Verurteilt ihr Frauen wegen der Kleidung?

63 Antworten

Mir gefällt die Frage nicht, da das Wort "verurteilen" ist schon wertend ist. Außerdem wird speziell für Frauen gefragt. Dies wäre auch nicht nötig gewesen.

Generell meine ich, dass jeder gewisse Erwartungen alleine vom Aussehen ableitet. Dies ist Teil der nonverbalen Kommunikation. Dies gilt im übrigen nicht nur für Frauen, auch Männer sind davon betroffen. Durch Kleidung kann man also sehr viel nonverbal ausdrücken. Was jemand ausdrücken möchte, entscheidet diese Person täglich vor dem Kleiderschrank.

Wenn jemand sich "besonders" kleidet, sendet diese Person eine deutlich Nachricht. ("Besonders" ist abhängig von der Norm. Die ist im Schwimmbad halt anders als bei einem Bewerbungsgespräch.) Wenn man diese Nachricht nicht senden möchte, sollte man die eigene Kleidung an die vorherrschende Norm anpassen.

Wenn die Kleiderwahl in der Gesellschaft mit einem "Lust-orientierten Lebensstil" assoziiert wird, muss man auch mit der Interpretation der Kleidung durch das Umfeld rechnen. Ich stimme dir aber zu, dass einige Reaktionen völlig unangemessen sind. Hier sollte man das Stichwort Etikette nennen: Wer eine Hotpants auf einer Beerdigung anzieht, muss mit einer Zurechtweisung rechnen. Im Alltag sind so welche Zurechtweisungen unhöflich und unangebracht. Beleidigungen sind immer unangebracht und falsch.

Um die Frage zu beantworten: Ja, löst mit deiner Kleidung immer Vorurteile aus. Dies ist etwas ganz normales, was man auch gezielt für sich nutzten kann (und es meist auch unbewusst tut). Wenn die Vorurteile völlig falsche Signale aussenden, muss man sich entweder anpassen oder damit leben, dass man mit falschen Interpretationen konfrontiert wird. Als selbstbewusster Mensch sollte man auch nicht versuchen es allen Recht zu machen und mal was eigenes machen. Hierzu gehört es auch mal anzuecken und nicht jeden gefallen zu wollen.

Einige Reaktionen deiner Mitmenschen sind unhöflich. Ich finde, dass man sie darauf hinweisen sollte. Leider musst du damit zurecht kommen, dass sich nicht alle gut benehmen können.

Die Kleidung ist in der Regel ein Ausdruck einer inneren Haltung.

Ein Punk würde sich keinen Anzug anziehen und ein Börsenmakler keine zerissene Lederjacke mit "Sex Pistols" Aufnäher.

Man kann seine Kleidung frei wählen und wenn jemand nicht einfach nur auf Funktionalität achtet, ziehe ich daraus Schlüße. Wenn jemand Gummistiefel anzieht, wenn es regnet, dann würde ich daraus nicht auf einen Gummifetisch schließen. Wenn jemand in einem Ganzkörper Latexanzug herum läuft schon.

Es kommt auf die Kleidung an. Außergewöhnliche Kleidung zieht man nicht an, wenn man damit kein Statement verbinden will.

Das bedeutet aber nicht, dass ich den Menschen deswegen verurteile. Menschen, die sich im Latexkostüm im Keller auspeitschen lassen, können nette, sympathische Menschen sein. Ich beurteile Menschen nicht nach ihren sexuellen Vorlieben.

Nein, ich reduziere generell niemanden auf seine Kleidung bzw. auf sein optisches Erscheinungsbild. Das ist oberflächlich und auch unhöflich gegenüber der Person, die man in Kategorien und Klischees "einstuft", ohne dass man sie überhaupt näher kennt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Seh ich auch so 😊

2

Nope.

Jeder Mensch hat ein einen ersten Eindruck, der sich in den ersten Sekunden bildet.

Ich versuche aber immer so gut es geht diesen auszublenden, mit der Person zu reden und erst dann eine Meinung zu bilden.

Stay Openminded

Das hatte evolutionär halt imense Vorteile. ^^

3
@leafless

Na wenn da ein neues Tier vor dir auftaucht, was mega Fangzähne und scharfe Krallen hat, dann ist das Vorurteil "Ah wieder so ein Raubtier, was mich töten will" sicher von Vorteil. :D

3
@Eclair89

Hat es immer noch. Wobei ich das eher weniger auf die Kleidung beziehen würde.

Wenn mir beispielsweise jemand mit einer eher aggressiven, angespannten Körperhaltung und einem Schlagring entgegenkommt, dann denke ich wohl eher nicht, dass das n netter Mensch ist, der nur kurz nach dem Weg fragen will.

Das wäre vmtl. eher der Moment wo ich die Beine in die Hand nehmen würde ;)

0

Das hat doch überhaupt nichts mit Frauen, Kleidung oder Feminismus zu tun!

Es gibt immer Leute, die über andere lästern, aus welchen - an den Haaren herangezogenen - Gründen auch immer. Schiefe Zähne, Akne, Brillenträger, zu hohe / tiefe Stimme, Dialekt / Akzent, nicht-mainstream Geschmack im Bezug auf Klamotten, Literatur, Nahrungsmittel, Mobiliar, Verträumtheit, zu ruhig / zu aufgedreht, ... es gibt NICHTS worüber sich andere Leute nicht das Maul zerreißen würden.

Da steht man drüber und ignoriert es. Punkt. Es sei denn, man hat zu viel lange Weile und kein Hobby, in das man seine Zeit lieber investiert, als sich Gedanken um anderer Leute Gedanken zu machen. :)

Was möchtest Du wissen?