Vegan ernährte Hunde leben länger, um wie viele Jahre werden sie denn älter?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wo hast du das denn gehört? Hunde sind keine Pflanzenfresser, wenn sie vegan ernährt werden, leiden sie und leben ganz sicher nicht länger.

Danke für das Sternchen!

0

Ja klar; den Hund mit Gemüse und Nudeln ernähren. Vielleicht sollte ich meinem Pferd mal ein Wiener Schnitzel servieren.!!!

Der Verdauungstrakt vom Hund ist um einiges kürzer als beim Menschen. Der Grund liegt in der fast ausschließlichen tierischen Nahrung des Hundes. Der Hund benötigt u..a. Eiweiß mit einer guten Bioverfügbarkeit.

Pflanzenfresser haben einen sehr langen Verdauungstrakt. Einige davon auch noch mehrere Mägen ( Blättermagen, Pansen ) wo durch spezielle Enzyme die Pflanzen aufbereitet werden. Erst dann stehen sie dem Stoffwechsel zur Verfügung.

Der Mensch hat die Möglichkeit sich vegan zu ernähren, älter oder gesünder wird er dadurch höchstwahrscheinlich nicht. Es ist eher eine ethische Frage, ob ich möchte das meinetwegen Tiere sterben.

Vegane Ernährung für den Hund ist, und bleibt Tierquälerei !

DH!

1

Ähm...

Lebt der Hund wirklich länger oder kommt es dem armen Vegan-Hund nur länger vor wegen der artfremden fleischlosen Ernährung....

Ein seriöser Beitrag würde mich da aber auch interessieren, wenn es ihn dann gäbe.

Bis dahin halte ich vegane Ernährung für Hunde und Katzen für aktive Tierquälerei.

Was möchtest Du wissen?