Was heißt denn längere Zeit ?. Die Pferde sind schon seit Wochen im Fellwechsel, und da sind Schuppen in Schweif und Mähnenkamm normal. Ich gebe vor und im Fellwechsel immer eine Kur mit Equibiosel. Da ist u.a.Zink und Biotin enthalten, was gut für Fell,Haut und Hufe ist. Wenns wärmer wird, wasche ich Schweif und Mähne mit einem milden Shampoo und massiere hinterher Obstessig ein. Das nimmt den Juckreiz im Fellwechsel.

...zur Antwort
Herzprobleme nach Impfung

Ich kann hier nur für meinen Nachbarn sprechen. Dieser hatte nach der zweiten Impfung eine Herzmuskelentzündung bekommen, die die Ärzte bis heute nicht in den Griff bekommen.

Selbst die Ärzte in der Herzklinik wiegeln einen Zusammenhang mit der Impfung ab, obwohl diese Erkrankung als eine der vielen Nebenwirkungen aufgeführt wird.

Man sollte sich also vorher gut informieren, bevor man sich dieses Zeug spritzen lässt.

Ich würde dir empfehlen die nächste Zeit auf sportliche Betätigung zu verzichten.

Sollten sich deine Beschwerden nicht bessern, solltest du unbedingt zu einem Herzspezialisten gehen.

Lieber einmal umsonst zum Facharzt, als eine Herzmuskelentzündung zu verschleppen.

...zur Antwort

Könnte an deiner Ernährung liegen. Wenn der Körper übersäuert ist,wird Einiges über die Haut ausgeschieden.

Basenbäder mit Natiumhydrogencarbonat (z.B. Kaiser Natron) können hier ebenfalls gegen die Übersüuerung helfen.

https://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Natriumhydrogencarbonat.html

...zur Antwort
Andere Antwort

Damit müßten die Politiker ja zugeben, dass sie sich bezuglich der Impfung geirrt haben. Außerdem gibt es Verträge mit den Herstellern (Biontech etc. ), aus denen sie nur mit enormen Entschädigungszahlungen herauskommen.

Eine "Impfung" die weder vor Ansteckung, vor Übertragung noch vor langfristiger Immunität schützt, ist keine Impfung sondern ein Freilandversuch am Menschen mit einem Stoff, dessen Nebenwirkungen sich in diesen ca. 1 1/2 Jahren noch gar nicht abschätzen lassen.

Ob dieser Wirkstoff vor einem schweren Verlauf schützt, müßte in einer Studie erst einmal nachgewiesen werden. Diese Studie fehlt aber !

Laut Umfrage trauen ganz viele Menschen diesen Politikern nicht mehr. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt was diese Corona-Politik gekostet hat, und noch kosten wird.

Allein die Preisexplosion bei Gas, Holz und anderen Rohstoffen um das 5fache, treibt vielen Bürgern die Zornesfalten ins Gesicht. Und das ist erst der Anfang.

Ob das bezüglich der Politik jetzt absolute Unfähigkeit, oder so gewollt ist, kann ich nicht beurteilen. Ich bin allerdings gespannt, wie sich die Politik aus dieser Lage rauswinden wird, ohne noch den letzten Rest an Glaubwürdigkeit zu verlieren.

...zur Antwort

MRT wäre zwecks Diagnose eine gute Idee. Wie du schon angemerkt hast, kann es natürlich auch mit den Wachstum zusammenhängen. Einzelne homöopath. Mittel aus der Ferne zu empfehlen, wäre nicht hilfreich.

Du kannst es aber mit homöop. Komplexmitteln versuchen. Gegen Schmerzen im Bewegungsapparat gibt es von HEEL das Traumeel und Zeel. Beides wird zusammen gegeben. Ich kenne einige Hundebesitzer, die damit gute Erfahrung gemacht haben.

Eine OP in der Wachstumsphase würde ich auch, wenn irgend möglich, vermeiden. Die Gefahr einer Arthrose ist da halt sehr groß.

...zur Antwort

Da die Krallen schwarz sind, würde ich das den Tierarzt machen lassen. Du siehst hier ja nicht , ob du evtl. ins Leben schneidest, und das tut dann richtig weh. Wenn der Hund sich total wehrt, kann der Tierarzt eine Inhalationsnarkose machen, die ist nicht so belastend für den Hund. Außerdem hat sie den Vorteil, das die Gefahr einer Krallenverletzung sehr gering ist.

...zur Antwort

Man sollte sich grundsätzlich nur Impfen lassen, wenn man gesund ist. Zu den Aufgaben des Arztes gehört es, den Patienten nach evtl. Beschwerden zu befragen.

Einen Kommentar über die Sinnhaftigkeit einer Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs , erspare ich mir lieber.

...zur Antwort

Grundsätzlich bin ich für guten Hafer ! Das Pferdefutter sollte so wenig wie möglich verarbeitet sein. Für die älteren Pferde wäre frisch gequetschter Hafer eine Alternative.

Etwas Müsli ist für mein Pferd nur eine Option, wenn ich bestimmte Kräuter untermogeln möchte. Da Meiner sehr leichfuttrig ist, bietet sich für mich das Equigard von Hippolyt an.

...zur Antwort

Im Sommer sollte man das Pferd scheren. Ältere Pferde haben oft Stoffwechselprobleme, was man natürlich zuerst am Fellwechsel und den Hufen sieht. Bei einem älteren Pferd könnte während des Fellwechsels eine Kräuterkur für den Stoffwechsel helfen.

Ich gebe zusätzlich über mehrere Monate noch Equibiosel. Das darin enthaltene Zink und Biotin ist gerade für Fell,Haut und Hufe sehr hilfreich.

Außerdem ist Zink ein Bestandteil von mehr als 300 verschiedenen Enzymsystemen..

...zur Antwort

Bitte niemals Kamille fürs Auge nehmen, da sie im Auge eine allergische Reaktion auslösen kann.

Bepanthen Augentropfen, oder Euphrasia Augentropfen kann man ohne Probleme nehmen.

Mein Favorit bei Pollenflug im Frühjahr sind Berberil Augentropfen. Die wirken zusammenziehend auf die kleinen Gefässe, und dadurch fällt automatisch der nervige Juckreiz und das Tränen weg.

https://www.medpex.de/gereizte-augen-augen-ohren/berberil-n-edo-augentropfen-p255510?q=Augentropfen&pn=1&fs=97.84&fp=5&fop=5

...zur Antwort

Auf dem Foto kann man schlecht sehen, wo genau diese Beule entstanden ist.

Wechsel bitte den Tierarzt, und such dir Einen der sich mit Kaninchen auskennt.

Da Kaninchen oft Zahnprobleme haben, könnte das vielleicht eine Ursache sein.

...zur Antwort

Lass den Sattel von einem Profi anschauen.

Ich tipp einfach mal, das durch Druck bestimmte Nerven irritiert werden, und dein Pferd dadurch Missempfindungen im Vorderfuß hat.

Evtl. erst einmal keinen Sattel auflegen, und vom THP oder TA hochdosiert Vitamin B Komplex spritzen lassen.

Notfalls würd ich auch einfach den Tierarzt mal wechseln, denn 4 Augen sehen meistens mehr als 2.

...zur Antwort

Für 22 Jahre sieht der doch total normal aus.

Das das Pferd mit dem Winterfell jetzt ins Schwitzen kommt, kann man doch eigentlich verstehen. Wenn du bei 10 Grad mit Pelzmantel draußen arbeiten mußt, würdest du auch Schwitzen.

Je älter ein Pferd wird, desto dichter wird oft das Fell , und auch der Fellwechsel verlangsamd sich. Ich gebe meinem Wallach 19 J. regelmäßig im Fellwechsel eine Kur mit Zink und Biotin, das wirkt Wunder.

Wenn das also die einzigen Anzeichen sind (dichtes Fell/Schwitzen), brauchst du dir keine Gedanken über Cushing zu machen.

...zur Antwort

Holz sollte man so natürlich lassen wie es ist.

Auf diesem Material können sich keine Keime bzw. Bakterien vermehren.

...zur Antwort

Eigentlich weißt du schon die Antwort!

Du kannst Dir ein Leben ohne Hund nicht vorstellen, also hat deine Freundin in deinem Leben keinen Platz.

Für mich wäre ein Partner, der keine Tiere mag auch nicht akzeptabel. So etwas geht früher oder später in die Brüche.

Dich auf so ne miese Art ( Ich oder der Hund) zu erpressen, geht gar nicht.

...zur Antwort

Soviel normales Kurkuma kannst du gar nicht einnehmen, als das es wirken könnte. Bei Kurkuma brauchst du den Extrakt, das Curcumin , was es meistens in Kapseln zu kaufen gibt. Bei den Kapseln mußt du darauf achten, dass hier nicht noch andere Substanzen zugesetzt wurden z.b. Piperin.

Wenn Du dich schlapp fühlst, und Deine Laune auch nicht die Beste ist, könnte das auf einen Mangel von Vit. B12 Komplex hindeuten.

...zur Antwort

Ich habe mit Kindern als Reitbeteiligung keine guten Erfahrungen gemacht. Generell ist es schon schwierig eine verlässliche Reitbeteiligung mit guten Reitkenntnissen zu bekommen.

Wenn jemand 10 J alt ist, und seit 5 J reitet, heißt das nicht dass das Kind auch reiten kann. Das Verständnis und die praktische Umsetzung beginnt so etwa mit dem 9 ten Lebensjahr.

...zur Antwort