Bitte niemals Kamille fürs Auge nehmen, da sie im Auge eine allergische Reaktion auslösen kann.

Bepanthen Augentropfen, oder Euphrasia Augentropfen kann man ohne Probleme nehmen.

Mein Favorit bei Pollenflug im Frühjahr sind Berberil Augentropfen. Die wirken zusammenziehend auf die kleinen Gefässe, und dadurch fällt automatisch der nervige Juckreiz und das Tränen weg.

https://www.medpex.de/gereizte-augen-augen-ohren/berberil-n-edo-augentropfen-p255510?q=Augentropfen&pn=1&fs=97.84&fp=5&fop=5

...zur Antwort

Welpe hört auf überhaupt nichts, was tun...?

Guten Tag, 

in allen gängigen Hundeforen muss ich erst eine stundenlange kacke machen um etwas zu fragen deshalb hier...ich suche trotz der Corona-Krise dringend Hilfe. Seit 10 Wochen ca. Habe ich nun meinen Hund Pablo bei mir. Pablo ist ein Mischling aus Schäferhund-Golden Retriever und Dackel-Spitz. Anfangs war Pablo wie meine früheren Hunde ein ganz normaler kleiner Fratz, aber aus irgendeinem Grund entwickelt sich Pablo immer mehr in die falsche Richtung. Ich weiß nicht was ich falsch mache, aber jede Baustelle die ich versuche zu retten, wird von der nächsten abgelöst. Anfangs war es noch ein leichtes knabbern an den Händen, jetzt sind wir an dem Punkt, das er wenn wir auf einer Wiese spielen, selbst entscheidet ob er noch draußen bleiben möchte und wenn dem so ist, dann rennt er vor mir weg und spielt fangen.. heute Abend habe ich ihm beim Essen zubereiten gesagt er soll sich hinsetzen, da wurde er zickig, bellte mich an und bis mir meinen Finger stark blutig... draussen ist es von Neugier gegenüber anderen Hunden, zu lauten bellen und richtiger Tobsucht gekommen. Er zieht wie wild an der Leine, er macht zuhause alles kaputt wenn man nicht hinter ihm her läuft und jetzt heute Abend hat er in einem unaufmerksamen Moment die Decke vom Tisch gezogen, sodass das gesamte Osteressen auf dem Boden lag und er es essen konnte... ich habe das Gefühl, das Pablo mich einfach nicht als Herrchen anerkennt und weiß auch so langsam nichtmehr was ich tun soll, um unsere Beziehung wieder auf einen geraden Weg zu bringen... deswegen brauche ich momentan wirklich dringend Hilfe und danke ihnen für ihre Antwort...

Mit freundlichen Grüßen  

...zur Frage

Der scheint sich ja richtig hochzuspulen, um dann völlig außer Kontrolle zu geraten. Außerdem hast du da eine ziemlich problematische Mischung, was die einzelnen Charaktere bestimmter Rassen angeht.

Als erste Maßnahme wurde ich dir für die Wohnung zu einer Box raten. Dort lernt der Hund erst einmal, sein Verhalten runterzuschrauben.

Alle weiteren Erziehungsmaßnahmen solltest Du dir unbedingt zeitnah, bei einem guten Hundetrainer holen.

Ein in der Welpen-oder Junghundezeit angeeignetes Verhalten, ist schwierig wieder zu korrigieren. Also warte bitte nicht zu lange !

...zur Antwort

Seit ein paar Tagen ist der Hund komisch, und du wartest bis er jetzt zittert und hechelt.

Unfassbar !!!!! Der Hund hat Schmerzen, und das könnte vom Tumor oder Infekt, bzw-verschluckter Fremdkörper, usw usw --- alles Mögliche sein.

Nimm das arme Tier, und beweg deinen Hintern zum Tierarzt.

Und zwar sofort !

...zur Antwort

Niemand hält dich davon ab, nur bei deinem Tierarzt zu bleiben.

Du kennst wahrscheinlich nicht mal die Krankheitsgeschichte des Pferdes, kannst dir aber trotzdem schon ein Urteil erlauben.

Egal ob Tierärzte oder Tierheilpraktiker, in beiden Berufen gibt es gute und schlechte Therapeuten.

Die absolut beste Konstellation ist, wenn TA und THP zusammen arbeiten und sich dadurch super ergänzen.

Es gibt so viele alternative und auch erfolgreiche Heilmethoden, die in Kombination mit der Schulmedizin, die besten Ergebnisse bringt.

...zur Antwort

Auf dem Foto kann man schlecht sehen, wo genau diese Beule entstanden ist.

Wechsel bitte den Tierarzt, und such dir Einen der sich mit Kaninchen auskennt.

Da Kaninchen oft Zahnprobleme haben, könnte das vielleicht eine Ursache sein.

...zur Antwort

Lass den Sattel von einem Profi anschauen.

Ich tipp einfach mal, das durch Druck bestimmte Nerven irritiert werden, und dein Pferd dadurch Missempfindungen im Vorderfuß hat.

Evtl. erst einmal keinen Sattel auflegen, und vom THP oder TA hochdosiert Vitamin B Komplex spritzen lassen.

Notfalls würd ich auch einfach den Tierarzt mal wechseln, denn 4 Augen sehen meistens mehr als 2.

...zur Antwort

Erst einmal den Termin abwarten, und schauen was der Tierarzt vorschlägt.

Es gibt für den Hund einige Behandlungsmöglichkeiten, die sich aber immer nach dem Grad der HD ausrichten. Physiotherapie, Lasertherapie und Muskelaufbau mit Anabolika wären einige davon.

Wenn das nicht greift, wäre eine Denervation des Hüftgelenkes eine gute Alternative zum künstlichen Gelenk. Bei der Denervation werden die entsprechenden Nerven um das Gelenk operativ unterbrochen, und sorgen so für Schmerzfreiheit. Achtung ! Nicht alle Tierärzte können diesen Eingriff fachgerecht ausführen.

Davon wird das Hüftgelenk zwar nicht geheilt, aber der Hund kann sich schmerzfrei bewegen.

Ein ganz wichtiger Faktor ist die richtige Ernährung, wobei hier Fertigfutter nicht zu empfehlen ist. Selbst Zubereiten , ein gutes Multimineral und eine ständige Zugabe von Collagenhydrolysat unterstützt die Gelenkfunktionen.

Da Labradore meistens wandelnde Staubsauger sind, solltest Du immer darauf achten, dass dein Hund schlank bleibt.

...zur Antwort

Für 22 Jahre sieht der doch total normal aus.

Das das Pferd mit dem Winterfell jetzt ins Schwitzen kommt, kann man doch eigentlich verstehen. Wenn du bei 10 Grad mit Pelzmantel draußen arbeiten mußt, würdest du auch Schwitzen.

Je älter ein Pferd wird, desto dichter wird oft das Fell , und auch der Fellwechsel verlangsamd sich. Ich gebe meinem Wallach 19 J. regelmäßig im Fellwechsel eine Kur mit Zink und Biotin, das wirkt Wunder.

Wenn das also die einzigen Anzeichen sind (dichtes Fell/Schwitzen), brauchst du dir keine Gedanken über Cushing zu machen.

...zur Antwort

Holz sollte man so natürlich lassen wie es ist.

Auf diesem Material können sich keine Keime bzw. Bakterien vermehren.

...zur Antwort

Eigentlich weißt du schon die Antwort!

Du kannst Dir ein Leben ohne Hund nicht vorstellen, also hat deine Freundin in deinem Leben keinen Platz.

Für mich wäre ein Partner, der keine Tiere mag auch nicht akzeptabel. So etwas geht früher oder später in die Brüche.

Dich auf so ne miese Art ( Ich oder der Hund) zu erpressen, geht gar nicht.

...zur Antwort

Nimm Wasserstoffperoxid . Das kann man bei S3 Chemicals bestellen.

Wenns zu hochprozentig sein sollte, einfach mit Wasser etwas verdünnen,und in eine Sprühflasche umfüllen.

Die Desinfektionsmittel für die Haut, die es im Supermarkt zu kaufen gibt sind für die Tonne, weil sie weder gegen Bakterien noch gegen Viren wirken.

Da ist jede billige Kernseife 10 x besser.

Bei Amazon gibts die 3% Lösung, die wäre zum Desinfizieren gerade richtig.

https://www.amazon.de/Wasserstoffperoxid-L%C3%B6sung-3-1000-ml-L%C3%B6sung/dp/B00E65T916

...zur Antwort
Definitiv ohne Sperriemen.

Der Sperrriemen behindert das Pferd beim Abkauen.

Viele Sperrriemen sitzen zu tief, so das sie dem Pferd auch noch die Atmung erschweren.

...zur Antwort

Das ist mit Sicherheit eine Folge der Spastik.

Lass dir vom Arzt dementsprechend Massage verschreiben, damit das schmerzhafte Gewebe wieder gut durchblutet werden kann.

Stellen die Du selbst erreichen kannst, sind gut mit der Cupping Methode zu behandeln.

...zur Antwort

Soviel normales Kurkuma kannst du gar nicht einnehmen, als das es wirken könnte. Bei Kurkuma brauchst du den Extrakt, das Curcumin , was es meistens in Kapseln zu kaufen gibt. Bei den Kapseln mußt du darauf achten, dass hier nicht noch andere Substanzen zugesetzt wurden z.b. Piperin.

Wenn Du dich schlapp fühlst, und Deine Laune auch nicht die Beste ist, könnte das auf einen Mangel von Vit. B12 Komplex hindeuten.

...zur Antwort

Auf jeden Fall das Pferd sich bewegen lassen.

Bei Mauke sollte man sowieso die betroffenen Stellen täglich mit Kernseife und lauwarmen Wasser reinigen. Wenn möglich, solange einweichen, bis man den Schorf lösen kann.

Hinterher Ballistolöl drauf, damit es abheilen kann und geschmeidig bleibt.

Auf keinen Fall Zinksalbe nehmen, die macht die Haut noch trockener und die Wunden reißen ständig wieder auf.

...zur Antwort

Ich habe mit Kindern als Reitbeteiligung keine guten Erfahrungen gemacht. Generell ist es schon schwierig eine verlässliche Reitbeteiligung mit guten Reitkenntnissen zu bekommen.

Wenn jemand 10 J alt ist, und seit 5 J reitet, heißt das nicht dass das Kind auch reiten kann. Das Verständnis und die praktische Umsetzung beginnt so etwa mit dem 9 ten Lebensjahr.

...zur Antwort