Der Impfstoff wurde durch eine Schnellzulassung auf den Markt gebracht. Normal braucht ein Impfstoff mindestens 5 Jahre bis zur Zulassung.

Durch die Schnellzulassung ist der Hersteller von der Haftung irgendwelcher Impfschäden befreit. Es haftet also der Bund (Steuerzahler).

Über spät auftretende Nebenwirkungen kann also bis heute noch nichts gesagt werden. Allein diese Tatsache reicht eigentlich schon als Begründung, das du dich nicht impfen lassen willst.

...zur Antwort

Das Sprunggelenk ist sehr kompliziert aufgebaut, und Verletzungen dauern sehr lange. Wende dich an einen Sportorthopäden, die haben mehr Ahnung bei solchen Beschwerden.

Außerdem fängt man nach Schonung nicht gleich wieder mit dem Sport an (Auch nicht ganz vorsichtig).

Physiotherapie und Osteopathie sind dann erst einmal angesagt, denn durch die Schonung haben sich Sehnen und Bänder verkürzt , was das Gelenk noch mehr belastet.

...zur Antwort

Dein Hund ist kein Therapiehund, und ist mit der jetzigen Situation total überfordert. Genau deswegen, entzieht er sich der belastenden Situation und flüchtet zu deiner Mutter.

Es kann nicht ständig seine Aufgabe sein, dich sozusagen bei besserer Laune zu halten. So etwas gelingt auf Dauer nur den wenigsten Hunden.

Hinzu kommt, dass auf Dauer diese psychischen Belastungen den Hund auch krank machen können.

Versuch mit Tabletten und Spülungen die Schmerzen in den Griff zu bekommen. Wenn es dir wieder besser geht und du nicht ständig am weinen bist, wird auch dein Hund wieder zu dir kommen.

...zur Antwort

Das wurde leider von den Medien suggeriert ! Die meisten Beißvorfälle gibt es bei den Schäferhunden. Ich habe seit fast 20 Jahren solche sogen. Kampfhunde, und sie zeichnen sich durch große Kinderliebe und eine hohe Reizschwelle aus. Pitbull und Amstaff kann so leicht nichts erschüttern. Es gibt eine Studie der TiHo Hannover die mit diesen Vorurteilen der bösen Kampfhunde aufräumt: https://elib.tiho-hannover.de/dissertations/mittmanna_2002

...zur Antwort

Wie alt bist Du? Es gibt die Pupertätsdepression und die sollte unbedingt behandelt werden. Die könnte durch ein Fehlen von bestimmtem Mineralstoffen oder Vitaminen ausgelöst werden, oder auch hormonell bedingt sein.

Wende dich an deinen Vertrauenslehrer, Pastor, oder eine Selbsthilfegruppe vor Ort.

Eltern können bei solchen Problemen nicht unbedingt hilfreich sein, da sie emotional mit eingebunden sind.Hinzu kommen noch die Corona-Verordnungen die vielen sensiblen Menschen das Leben sehr schwer machen.

...zur Antwort

Übelkeit, kalte hände, Magenschmerzen und Herzrasen?

ich lege einfach mal los.

Das Problem besteht nun schon seid 311 Tagen (letzte Frage). Ich bin einfach nur noch am Verzweifeln. Ich war nun mittlerweile beim Gastro. Der hat eine Gastritis festgestellt. Daraufhin wurde nichts weiterhin gemacht. Es wurde abgetan, das dies schon wieder vorbei gehen würde. Ich stehe jeden Morgen mit Übelkeit auf, kann nicht mehr viel essen und mein Blutdruck ist ständig im Keller. Mit der Übelkeit hab ich gelernt umzugehen und lebe quasi damit, nur in schlimmen Momenten, muss ich mich wirklich hinlegen und mir ruhe gönnen. Dies hilft dann entweder oder es nockt mich den restlichen Tag aus. Ich schaue essen an und muss genau darüber nachdenken ob ich das nun essen kann oder nicht, mit der Befürchtung das ich mich entweder erbreche oder die Übelkeit mich komplett wieder ausnockt.

Meine Hände sind ständig kalt, mein Blutdruck immer im niedrigen Bereich. In "schlimmeren Momenten" mit Schwindel und Herzrasen. Ich versuche damit umzugehen, aber dies gelingt mir nicht immer und es beeinflusst meinen kompletten Alltag.

Nun sind seid kurzen Magenschmerzen hinzu gekommen, das macht es nur noch schlimmer. Seid ca. einem Jahr leide ich zusätzlich unter Haarausfall, ich bekomme langsam kahle stellen auf dem Kopf. Hab darauf hin angefangen Vitamintabletten zu nehmen, helfen nicht.

Ich hab einen erhöhten Puls (100 bis 130) im Ruhezustand. Bei Treppen bin ich komplett außer Puste und ich hab das Gefühl, das mein Herz mir komplett aus dem Körper springt. Ich hab Nachts vereinzelt Herzstolpern, ich denke das es welche sind, ich kann es nicht zuordnen. Es fühlt sich an, als würde das Herz kurz aussetzen, dann durch etwas durch drücken muss und danach normal weiter schlägt.

Ich war natürlich schon beim Arzt, aber der macht nichts. Er schreibt mich dann krank und das wars. Meine Familie hat wenig Verständnis dafür und meint ich sollte damit einfach leben.

Aber ich möchte so nicht Leben!

Ich will endlich wieder unbedenklich essen und rumspringen können, wenn ich darauf bock habe, ohne vorher darüber nachzudenken.

Ich bin nun am überlegen, wieder zum Arzt zu gehen, aber der wird ja nichts machen..ich weiß nicht mehr weiter...

...zur Frage

Hast Du dein Herz mal von einem guten Internisten, bzw Herzklinik durchchecken lassen. Ne Bekannte von mir hatte seit 15 Jahren fast die gleichen Symptome, bis endlich ein Internist, der gerade auf einer Fortbildung von diesem Problem gehört hatte, sie untersucht hat.Das Herz wird ja durch elektrisch erzeugte Impulse zum Schlagen veranlasst. Wenn sich dort fehlerhafte Leitungsbahnen befinden, kommt es zu Kurzschlüssen und damit zum Herzrasen, das dich dann außer Gefecht setzt.https://www.apotheken-umschau.de/Katheterablation

...zur Antwort

Durch deine Vorerkrankung wird langfristig bei dir ein Nährstoffmangel entstanden sein. Selbst durch gesunde Ernährung wirst du die Speicher wahrscheinlich nicht auffüllen können.

Coenzym Q 10 , Q 1 und Eisen ist z.B. sehr wichtig bei Konzentrationsschwäche.

Dieser Apotheker und Biochemiker hat die Zusammenhänge sehr gut erklärt. Dabei muß man nicht unbedingt Anhänger von Schüsslersalzen sein, um entsprechende Zusammenhänge zu erkennen.

https://youtu.be/TtZ3WmxG6aw

...zur Antwort

Man sollte sich grundsätzlich nur Impfen lassen, wenn man gesund ist. Zu den Aufgaben des Arztes gehört es, den Patienten nach evtl. Beschwerden zu befragen.

Einen Kommentar über die Sinnhaftigkeit einer Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs , erspare ich mir lieber.

...zur Antwort

Grundsätzlich bin ich für guten Hafer ! Das Pferdefutter sollte so wenig wie möglich verarbeitet sein. Für die älteren Pferde wäre frisch gequetschter Hafer eine Alternative.

Etwas Müsli ist für mein Pferd nur eine Option, wenn ich bestimmte Kräuter untermogeln möchte. Da Meiner sehr leichfuttrig ist, bietet sich für mich das Equigard von Hippolyt an.

...zur Antwort

Im Sommer sollte man das Pferd scheren. Ältere Pferde haben oft Stoffwechselprobleme, was man natürlich zuerst am Fellwechsel und den Hufen sieht. Bei einem älteren Pferd könnte während des Fellwechsels eine Kräuterkur für den Stoffwechsel helfen.

Ich gebe zusätzlich über mehrere Monate noch Equibiosel. Das darin enthaltene Zink und Biotin ist gerade für Fell,Haut und Hufe sehr hilfreich.

Außerdem ist Zink ein Bestandteil von mehr als 300 verschiedenen Enzymsystemen..

...zur Antwort

Bitte niemals Kamille fürs Auge nehmen, da sie im Auge eine allergische Reaktion auslösen kann.

Bepanthen Augentropfen, oder Euphrasia Augentropfen kann man ohne Probleme nehmen.

Mein Favorit bei Pollenflug im Frühjahr sind Berberil Augentropfen. Die wirken zusammenziehend auf die kleinen Gefässe, und dadurch fällt automatisch der nervige Juckreiz und das Tränen weg.

https://www.medpex.de/gereizte-augen-augen-ohren/berberil-n-edo-augentropfen-p255510?q=Augentropfen&pn=1&fs=97.84&fp=5&fop=5

...zur Antwort

Seit ein paar Tagen ist der Hund komisch, und du wartest bis er jetzt zittert und hechelt.

Unfassbar !!!!! Der Hund hat Schmerzen, und das könnte vom Tumor oder Infekt, bzw-verschluckter Fremdkörper, usw usw --- alles Mögliche sein.

Nimm das arme Tier, und beweg deinen Hintern zum Tierarzt.

Und zwar sofort !

...zur Antwort

Auf dem Foto kann man schlecht sehen, wo genau diese Beule entstanden ist.

Wechsel bitte den Tierarzt, und such dir Einen der sich mit Kaninchen auskennt.

Da Kaninchen oft Zahnprobleme haben, könnte das vielleicht eine Ursache sein.

...zur Antwort

Lass den Sattel von einem Profi anschauen.

Ich tipp einfach mal, das durch Druck bestimmte Nerven irritiert werden, und dein Pferd dadurch Missempfindungen im Vorderfuß hat.

Evtl. erst einmal keinen Sattel auflegen, und vom THP oder TA hochdosiert Vitamin B Komplex spritzen lassen.

Notfalls würd ich auch einfach den Tierarzt mal wechseln, denn 4 Augen sehen meistens mehr als 2.

...zur Antwort

Für 22 Jahre sieht der doch total normal aus.

Das das Pferd mit dem Winterfell jetzt ins Schwitzen kommt, kann man doch eigentlich verstehen. Wenn du bei 10 Grad mit Pelzmantel draußen arbeiten mußt, würdest du auch Schwitzen.

Je älter ein Pferd wird, desto dichter wird oft das Fell , und auch der Fellwechsel verlangsamd sich. Ich gebe meinem Wallach 19 J. regelmäßig im Fellwechsel eine Kur mit Zink und Biotin, das wirkt Wunder.

Wenn das also die einzigen Anzeichen sind (dichtes Fell/Schwitzen), brauchst du dir keine Gedanken über Cushing zu machen.

...zur Antwort

Holz sollte man so natürlich lassen wie es ist.

Auf diesem Material können sich keine Keime bzw. Bakterien vermehren.

...zur Antwort

Eigentlich weißt du schon die Antwort!

Du kannst Dir ein Leben ohne Hund nicht vorstellen, also hat deine Freundin in deinem Leben keinen Platz.

Für mich wäre ein Partner, der keine Tiere mag auch nicht akzeptabel. So etwas geht früher oder später in die Brüche.

Dich auf so ne miese Art ( Ich oder der Hund) zu erpressen, geht gar nicht.

...zur Antwort