Schwanger mit 14 - abtreiben oder behalten?

24 Antworten

Rede mit deiner Mutter drüber du musst mit jemanden da drüber reden und eine Mutter sollte das verstehen wen n die Tochter in solchen schwierigkeiten ist...

Herzlichen Glückwunsch sage ich aber trotzdem mal...

Rede mit ihr Drüber das ist das beste was du tun kannst vertraue mir tue es dann fällt ihr die entscheidung gemeinsam...

Ob Du abtreiben sollst oder nicht, kannst NUR du selber Entscheiden, kein Andere.

Bitte geh zu einer unabhängigen Beratungsstellen wie z.B. proFamilia und lass dich von diesen über deine Möglichkeiten informieren, diese würden dich auch bei dem Gespräch mit deinen Eltern unterstützen wenn Du das möchtest.

Wenn Du dich für eine Abtreibung entscheidest, was vollkommen okay wäre, dann brauchst Du allerdings nicht das Einverständnis deiner Eltern.

Aber vielleicht tut es dir gut, wenn Du einen erwachsenen Menschen zum reden hast.

Alles Gute

"proFamilia" hört sich ja total unabhängig an ;DD

4
@Franky08

ProFamilia ist nun wahrlich eine der neutralsten und professionellsten Stellen für Schwangerschaftskonfliktberatung.

Die Kirchen leisten extreme Anti-Abtreibungs-Propaganda und die meisten anderen mir bekannten Insitutionen ebenfalls.

In manchen Orten bietet auch das Gesundheitsamt gute Beratungen, ebenso an einigen Orten das Deutsche Rote Kreuz.

0
@Siebenschaf

@Siebenschlaf, dein Link führt zu einer Seite von gutefrage.net, auf dieser Seite sind Kommentare von Mitgliedern der Lebensschützer zu lesen.

Diese sind Extremisten, verbreiten Fehlinformationen und sind in keinsterweise Neutral oder eine zuverlässige glaubhafte Quelle.

0
@Sonnenblume1943

Ja und nach Prüfung, stellt man fest, dass die Gruppe die sich Lebensschützer nennt, Extremisten sind, die Fehlinformationen verbreiten, Schwangere verzweifelte Frauen in eine Richtung drängen wollen und Frauen die Abtreiben wüst beschimpfen, ihnen psychischen Druck machen und Ärzte die Abtreibungen vor nehmen, als Mörder betiteln und ihnen körperliche Gewalt androhen.

0
@Wolpertinger

@Wolpertinger

Wir sind gerne alle bereit **

Beweise

** über solcher Fehlinformationen zu empfangen!

5
@Wolpertinger

 

@Siebenschlaf, dein Link führt zu einer Seite von gutefrage.net, auf dieser Seite sind Kommentare von Mitgliedern der Lebensschützer zu lesen.Diese sind Extremisten, verbreiten Fehlinformationen und sind in keinsterweise Neutral oder eine zuverlässige glaubhafte Quelle.

Pro Familia betreibt selbst Abtreibungskliniken, profitiert an jeder Abtreibung und rät in der Mehrzahl der Fälle zur Abtreibung.

Das sind Fakten, unabhängig von der Meinung von "Extremisten" beider Seiten.

0

RATSCHLAG

  • In Deiner Situation solltest Du die Schwangerschaft unbedingt abbrechen lassen, denn sonst verpfuscht Du Dir wirklich das gesamte Leben.
  • Mit 14 solltest Du eher Deine eigene Kindheit genießen und später solltest Du einem Kind eine intakte Familie mit Vater und Mutter bieten -- jetzt ist definitiv nicht der richtige Zeitpunkt für Schwangerschaft und Mutterschaft.
  • Wenn irgend möglich, solltest Du Deine Eltern ins Vertrauen ziehen.

BERATUNG

  • Wenn Du abbrechen willst, dann wird es auch schon recht eilig, denn Abbrüche sind nur bis zur SSW 14 erlaubt.
  • Wende Dich SOFORT an ProFamilia. Auf deren Website findest Du rechts oben "Angebote vor Ort" und kannst darüber eine Filiale in Deiner Nähe finden. ProFamilia berät sehr professionell, neutral und umfassend. Sie stellen auch den Beratungsschein zur Schwangerschaftskonfliktberatung aus, den Du benötigst, um abbrechen zu dürfen. Die Beratung bietet Dir beide Optionen: Austragen oder Abbruch. Du hast danach in aller Ruhe die freie Entscheidung. -- Lass Dir SOFORT einen Termin geben und sag, worum es geht. Dann bekommst Du auch einen eiligen Termin.

GESETZESLAGE

  • Zwischen 14 und 16 entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit der Schwangeren und er kann auf die Einwilligung der Eltern verzichten. Hat der Arzt Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so muss er die Zustimmung der Eltern einholen.
  • Ab 14 Jahren gilt die Schweigepflicht des Arztes uneingeschränkt. Hat er also Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so darf er nicht gegen die Willen des Mädchens die Eltern informieren, sondern allenfalls den Abbruch verweigern. Du kannst Dich also problemlos und ohne Angst an einen Frauenarzt oder an ProFamilia wenden und Dich ausführlich beraten lassen.
  • Das Mädchen darf sich in jedem Alter immer und unter allen Umständen GEGEN einen Abbruch aussprechen und die Eltern können niemals einen Abbruch erzwingen. Das Einwilligungsrecht zum Abbruch ist höchstpersönlicher Natur.

VERHÜTUNG

  • Darf ich fragen, welche Verhütungsmethode versagt hat? Wisst Ihr, warum sie versagt hat?
  • Lasse Dich vom Frauenarzt nach dem Abbruch ausführlich zur Verhütung beraten.
  • Sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Hast Du weitere Fragen?

naja Kondom und des is gerissen und ich war mitten im Pillen wechsel... hab ich :) darf ich nicht das eignet sich nur für frauen die schon mal geboren haben...

0
@SceneEmo

Die Gynefix ist gerade und ausdrücklich auch für junge Frauen geeignet, die noch nicht geboren haben. 

Nur die Spirale wird eher Frauen empfohlen, die bereits geboren haben, aber auch da gibt es neuere Modelle für all.

Wende dich vielleicht mal an einen moderneren Frauenarzt.

Wie ist es jetzt eigentlich ausgegangen?

0

Man sollte Frauen nicht auch noch überreden, abzutreiben.

0

1) Dein Freund ist ein Id*ot!

2) Deine Eltern können dich nicht rausschmeißen!

3) Lass dir von deinem Frauenarzt die Addresse einer Beratungsstelle geben und geh dort hin!

4) Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, also werde ich jetzt nicht schreiben behalten oder abtreiben das wäre falsch! Du musst mit der Entscheidung und den Konsequenzen leben, bedenke das ( und nur DU!)

Lg & viel Glück :)

hallo,eigendlich kann ich dir nur vor einem abbruch abraten. ich habe es vor 12 wochen gemacht und heute gehts mir deswegen sehr schlecht. sobald ich schwangere oder babys sehe könnte ich laut los schreien. aber,ich bin viel älter als du dachte ich käme nie in eine solche situation. aber,mein mann hat mich dazu gedrängt und so unter druck gesetzt das ich keine andere awhl hatte.er wollte mich rausschmeißen wenn ich das kind behalte. wir haben schon einen 4jährigen sohn,der mich braucht,deshalb habe ich es gemacht. ich wollte nicht das der kleine ohne seinen papa aufwächst. heute bereue ich es sehr.ich hätte meinen sohn schnappen sollen und mir hilfe suchen sollen und vieleicht hätten wir es dann doch zu 4 geschaftt.aber so sind wir nur zu 3.mein mann ist froh und ich bin am boder zerstört.aber da muss ich mich damit lernen klar zu kommen. was ich aber in deinem alter und deiner situation gemacht hätte kann ich dir so nicht sagen. ich hoffe du findest für dich die beste entscheidung und wirst mit dem was für dich am besten ist glücklich! ich wollte dir nur von meiner erfahrung berichten!!

Erstmal: Das du in einer solchen Situation warst und bist tut mir sehr leid für dich!

Aber: Meinst du wirklich dein Sohn wächst so in einer guten Situation auf? Wenn die Mama vom Papa unter Druck gesetzt wird? Auch wenn du es nicht glaubst, er bekommt das alles mit, alleine an eurer Körperhaltung und -sprache!

Tu dir und deinem Sohn einen Gefallen und trenn dich von deinem Mann, so könnt ihr nicht glücklich werden!

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und viel Kraft!

1

Was möchtest Du wissen?