Du scheinst dir nicht bewusst zu sein in was für einem gefährlichen Zustand du dich befindest . Magersucht endet nicht selten tötlich und ist eine sehr ernst zu nehmende Störung ! Deine Mutter hat völlig recht.

Wie kommst du auf die Idee jemand im KH könnte dich auslachen ? Dort weiss jeder das Magersucht eine äusserst schwere Krankheit ist und man wird dich und dein Poblem dort sehr ernst nehmen .

Hab also Mut und folge deiner Mutter .

http://www.magersucht.de/

...zur Antwort

In dem Falle solltest du schreiben :

keine denn das entspricht den Tatsachen .

...zur Antwort

Ich interessiere mich für die ganzen Hintergründe, was wirklich Tatsachen entspricht und was vielleicht reine "Dazudichtungen" sind, die man wissenschaftlich nicht bestätigen kann.

Natürlich kannst du Religion studieren ,aber begriffen hast du kaum um was es beim Glauben an Gott geht..

Ich werde auch nicht Krankenschwester wenn ich kein Blut oder Pipi sehen will und kann. Und ich werde auch nicht Metzger wenn ich Vegetarier sein will und bin.

Ich frage mich warum heute sich vor allem Atheisten berufen fühlen Religionslehrer zu werden .

Vielleicht ob ihrer eigenen dringlichen Mission das Atheistentum zu verbreiten ?

Das kommt doch einem Fahrlehrer ohne Führerschein gleich ... da kann ich mich immer nur wundern wo der gesunde Menschenverstand bleibt.

...zur Antwort

Das du eben sein Götze bist !

...zur Antwort

Du kannst deinem Kind das Leben bieten** ,das ist schon sehr viel mehr, als die meisten Frauen in Europa ihren Kindern überhaupt noch zu zu gestehen bereit sind .

...zur Antwort

Da du sagst du wirst zum Agnostiker werde ich stutzig ....

Wer Gott kennt und wem das Evanglium verkündigt worden ist ,der wird nicht zum Agnostiker ...er wird ...höchstens zum Atheisten .

Der Agnostiker kennt Gott nicht . Der Atheist **kennt Gott und verwirft ihn .**Ein recht grosser Unterschied wie ich meine.

Liess neben Kant auch Philosophen wie

  • Robert Spaemann. Er hat ein Buch vorgelegt, in dem er erklärt, warum es Gott geben muss.

  • Josef Pieper

  • Edith Stein

Es sei denn du willst dir ohne jegliches prüfen und ohne jegliche Gegenwehr den Glauben ,das kostbarste Gut ,so einfach aus dem Herzen reissen .

Wenn du Schopenhauer und Feuerbach als nächstes auf deine Leseliste setzt dann ist dein Weg vorgegeben .

Wenn ich einen Grippevirus zu mir nehme ,dann wird es meinen Köfper automatisch infizieren ...da lande ich ganz sicher auf dem krankenlager aus medizinischer Sicht .

Genau so läuft das mit den Geistigen Viren .

Sicher kann man gewissen Katholischen Kreisen gewisse Lücken in der Vermittlung des Glaubens vorwerfen und in gewissen Kreisen herscht eine ungemütliche verknöcherung,welche du ablehnst ...das tue ich auch ,denn ich finde wo Gott ist da ist in erster linie Freude und Liebe .

Trotzdem bin ich Römisch katholisch geworden ,nach langer Suche ,denn die Fehler sind Insbesondere da, wo eher Form als Inhalt weitervermittelt wird . Wir dürfen die Fehler der Menschen nicht Gott anlasten ,das wäre unklug . Und gewisse irrtümer einzelner Gläubigen nicht der Lehre der Kirche .

Zweifel sind etwas völlig normales ,sie sind eine Versuchung ,der du nicht einfach kampflos erliegen solltest ,denn bei diesem Schritt geht es weit um grössere Dimensionen als nur im die Annerkennung einer Philosophie.

Es geht darum wo du deine Ewigkeit verbringen wirst.. Handle also mit Bedacht und nicht voreilig !

Wenn deine Verwandten wirklich so erzkatholisch sind ,dann sage ihnen sie sollen für dic h beten ,anders wird und kann nach Römischer katholischer Lehre keiner Handeln der um deinen Kampf weiss und der wirklich den katholischen Geist in sich hat .

**Es ist ein normaler Prozess in dem du dich befindest ,es geht darum ein eigenständiges Ja zu Gott und für Gott zu sprechen .

**Dem geht immer ein harter Kampf voraus .

http://www.kath-info.de/inhaltrot.html

...zur Antwort

Die Grund Regel des heiligen Benedikts von Nursia ,welcher der meisten Orndesregeln zugrunde liegen heisst : Ora et labora das bedeutet : beten und arbeiten .

Es kommt ganz darauf an ob jemand die Berufung für einen kontemplativen Orden hat ,oder eine zu einen tätigen Orden hin verspührt . Ein Kongtemplativer Orden wäre etwa Der Kartäuser Orden des Bruno von Köln dort wird hautsächlich gebetet und gearbeit in der Selbstversorgung .

Es ist ein Orden der abgeschieden von der WElt lebt....im Gebet für die Welt .

Die Dominikaner etwa sind eher lehhrer und sind aktiv tätig ,gehen auch in die Welt ,sind ,Prediger ...

Es gibt die Zisterzienser wie etwa das stift Heilig Kreuz in Wien .

Allen Gemeinsam ist die Gemeinschaft die dort in Gott gepflegt werden soll . Ein Leben für Gott ,das bedeuten auch Gelübte ablegen ,Armut ,Gehorsam ,Keuschheit .

Bedingung für eine Aufnahme in ein Kloster sind :

  • Geistige und körperliche Gesundheit .

  • Klare Berufung Abgeschlossene Berufsbildung ,oder Maturität...es gibt auch Ausnahmen .

Wer sich für einen Bestimmte Orden interessiert kann sich dort melden und einen Besuch vereinbaren ,gefällt es ihm ,kann er dort eine sogenanntes **Noviziat**** absolvieren ,da lebt ein Mensch mit der Ordensgeminschaft damit ma sich gegenseitig kennenlernt . Da werden deine Beweggründe geprüft . Denn wer der Welt entfliehen will wird nicht genommem im Kloster .

Am Ende des Noviziats legt man dann ersten Gelübte ab und tritt definitf in einen Orden ein. Bist du noch sehr jung kannst du auch innerhaln des Ordens noch ausbildungen und Studien betreiben . Viel Mönche sind auch Priester . Es gibt zudem auch reine Pristerorden wo ein Mönch immer auch Priester ist . Was nicht zwingend der Fall sein muss .

So kannst du auch einfacher laienbruder im Franziskaner Orden werden ,der einfache Arbeiten in aller Demut verrichtet . Während etwa die Priester der PEtrusbruderschaft ein ausgefeiltes intensives Hochschulstudium im Priesterseminar betreiben und trotzdem sehr einfach Männer Gottes bleiben . Kannst du bei den Jesuiten ein Gelehrter werden der etwa Historiker und Priester ist ...

Gemeinsam ist allen das man in der Frühe aufsteht und das täglich,um 5:00 findet die Laudes statt ,das erste Gebet das alle täglich mitmachen ,der Tag gliedert sich in das Stundengebet ,es sind vierschiedene Gebetszeiten die den Tag strukturieren ,es ist ein Leben des Verzichts ,der Disziplin und in Gemeinschaft .

...zur Antwort

Es geht bei dem Bild um die Umkehr und die Heimkehr des Sohnes wie es eben im Evangelium beschrieben ist . Das ist immer bewegend für den der heimkommt und für den der welcher seine Arme dem heimkeherer öffnet . Zudem braucht der derjenihge welcher umgekehrt ist Trost ,denn mit Umkehr ist immer schmerz /Reue verbunden . Das bekommt er nun im schoss des leibenden verzeihenden Vaters ..wie er es sicherlich wenn auch ängstlich erhoft hatte .

...zur Antwort
  • Jesus ist natürlich auch ein Vorbild in seiner Menschlichkeit für uns Christen . Er zeigt uns wie es geht ganz Mensch zu sein . Indem wir nicht verurteilen und in jedem Menschen den Funken Gottes sehen , auch wenn er nicht unserer famile ,Nation ,Gruppe zugehört .Auch wenn er von aller Welt verachtet sein sollte. Er stellte in jedem Mensch seine Würde wieder her .

  • Er zeigte uns wie wir uns in den Willen Gottes einreihen können ,uns selbst vergessen könnne und für etwas höheres als irdische Genüsse leben können und das es sich lohnt die Liebe konsequent zu leben,auch bis in den Tod hinein .

  • Er zeigte auch dass es sich lohnt ,uns niemals zu beugen vor der Sünde und dem Bösen welches uns immer vereinnahmen will und uns darüber täglich verlokende Angebote macht .

...zur Antwort

Engel sind nicht immer nur gut und nett . Sie sind Diener und boten Gottes und rein geistige Wesen . Die Engelwelt ist aus der Sicht des Christentumes gefallen, aus dem Himmel ...weil Luzifer Gott den Gehorsam verweigerte .

4 von 7 Engeln rebbellierten mit Luzifer gegen Gott . Es entbrannte ein Kampf im Himmel und die ungehorsamen Engel stürtzen auf die Erde . Der Anführer der Engel die Gott treu dienen wollten ist Michael.

Die gefallenden Engel sind die Wesen die wir Dämonen nennen .

Luzifer = ( in der Bedeutung) Lichtbringer , ist Satan der die Welt durchstreift und schaut welche Menschen er verderben kann ...welche er mit seinen Licht blenden kann damit sie ihn anstatt Gott folgen .

Gabriel ist der Engel der Verkündigung ,er brachte Maria der Mutter die Botschaft ,dass Gott in ihr geboren würde ...sie solle ihn Jesus nennen . Nur wer Jesus als Gott bezeugt kann die Geister unterscheiden ,denn ihm .dem der glaubt ist der heilige Geist verheissen ,das ist der Grund warum er Gott selbst in die WElt kam. Um die Ordnung wieder herzustellen und die MEnschen vor Satan zur retten welcher alle gekonnt mittels seines grellen Lichtes in seinen Bann schlägt .

Was dein Traum bedeutet kann ich nicht sagen ,fakt ist

  • es gibt Träume die uns** wichtige** Dinge aufzeigen .

  • Wahrträume /Warnträume ( Dinge welche eintereten werden .)

  • Aber es gibt auch Träume die eine reine verarbeitung von Geschehenem darstellen . (Eine Schubladisierung der Bilder )

Hast du den Tag vorher einen Film gesehen in denen Dämonen und Engel vorkamen gesehen, dann kannst du davon ausgehen das es nur schall und Rauch ist .

Grundsätzlich muss man warnen ... ist es recht gefährlich, ungeprüft irgendwelchen Engeln zu folgen . Deshalb sei vorsichtig welchen Engeln du folgst ...und seien sie noch so schön!

Du weisst nicht sind es gefallene ...also Dämonen ...oder die Engel Gottes ..

...zur Antwort