Welche Religionszugehörigkeit?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Was du garantiert nicht bist: Evangelist. Das sind nämlich welche die einen Teil des Neuen Testaments geschrieben haben. Nur falls du Evangelist schreiben wolltest. Entweder balmierst du dich damit oder die fühlen sich verschaukelt.

Was schreiben? Entweder evangelisch oder einen Strich. Besser ist aber du schreibst evangelisch, oder trittst aus der Kirche aus. Somit sparst du auch Steuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Entscheidend und mit rechtlichem Bezug ist nicht, was und woran Du glaubst, sondern wofür Du Steuern bezahlst. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir leben hier nicht in Afghanistan, sondern in Mitteleuropa. Hier geht es niemanden etwas an, ob Du dies oder jenes glaubst. Bei Personalbogen ist aus steuerrechtlichen Gründen gewöhnlich anzukreuzen "Kath.", "Evang." oder "keine". Die Firma oder Behörde muss nur wissen, ob von Deinem Gehalt eine Kirchensteuer abzuführen ist, und wenn ja, an welche Kirche. Wenn Du keiner Kirche angehörst, dann kreuzt Du an "keine", und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst natürlich evangelisch angeben,da du so getauft bist und Kirchensteuer auch zu entrichten hast.Die Kirchensteuer musst du natürlich ob du willst oder nicht entrichten.Mit einem juristischem Austritt ist diese Pflicht nicht mehr für dich dann relevant.Doch nach heutigem Stand musst du unter dem Punkt evangelisch angeben,obwohl es nicht deiner Gesinnung entspricht,denn am Standesamt bist du als evangelischer Christ durch deine Taufe gemeldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurdest Du nur getauft oder auch konfirmiert? Wenn Du konfirmiert wurdest, hast Du damit automatisch Deine Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche unterstrichen. In diesem Fall musst Du unter Religion evangelisch angeben oder aus der Kirche austreten. Bei diesen Formularen geht es vor allem darum, ob sie Dir Kirchensteuer vom Lohn abziehen sollen.

Wenn Du nur getauft wurdest, dann warst Du zwar als Kind durch die Entscheidung Deiner Eltern Kirchenmitglied. Wenn Du das aber mit 15 nicht bekräftigt hast, dann hast Du keinerlei Verpflichtungen gegenüber der Kirche und machst bei Religion wahrheitsgemäß einen Strich oder schreibst "keine".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Katholik kann ich Dir nur sagen,wie das bei uns ist. Ich geh mal davon aus, dass es bei euch Protestanten nicht anders sein wird: Wir Katholiken dürfen ab ca. 14 Jahren selbst entscheiden,welcher Religion angehören wollen. Ebenso dürfen wir der Kirche austreten, was uns dann "bekenntnislos" macht. Ich glaube,dass ihr ebenso euren Glauben ablegen könnt, vielleicht können dir deine Eltern da etwas mehr sagen. Falls Du dies dann gemacht hast,kannst du bei Deinen Formularen dann "ohne Bekenntnis" eintragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmokingBrother
24.01.2013, 19:27

Soweit ist das auch korrekt , nun würde ich bloß gerne Wissen wie ich aus der Religion austreten kann. Meine Eltern haben da nicht sonderlich viel Ahnung davon :D

0

Erstens bist du kein (Evangelist) sondern (Protestant) und 2tens musst du natürlich das eintragen was deine Eltern für dich entschieden haben. Wenn du keinen bock mehr auf deine Religion hast dann musst du sie erstmal ablegen P.S ( ist auch von Vorteil wenn du später arbeitest,wäre ja bescheuert wenn du nicht zu deiner Religion stehst aber trotzdem Kirchensteuern zahlst)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmokingBrother
24.01.2013, 19:24

Naja , ich wurde halt als "Evangelist" bzw "Protestant"(?) getauft. Habe aber keinerlei Interesse an irgendwelchen Aberglauben. Ich respektiere die Leute die an das Glauben aber für mich ist das nichts. Und wie kann ich meine Religion "ablegen"?

0

Du schreibst evangelisch-lutherisch, evangelisch-reformiert, evangelisch-uniert oder evangelisch-methodistisch hin, je nachdem was bei Dir offiziell zutrifft.

Dann trittst Du aus Deiner Kirche aus, damit Du beim nächsten mal Dir diese Frage nicht mehr stellen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist "17" bezeichnest dich einerseits als "Evangelist" (??), andererseits als "Agnostiker" und weißt trotzdem nicht was reinscchreiben? - Willst du uns veralbern?

Wie schon ein anderer User empfohlen hat - schreib einfach rein "evangelistischer Agnostiker". -Damit kann dich der Leser der Formulare besser einordnen.

Solange du Mitglied der evangelischen Kirche bist, kannst du aber auch "evangelisch" reinschreiben, denn es zählt bei der Frage nicht dein wirklicher Glaube, sondern allein die Mitgliedschaft in der Kirche bzw. deine Konfession.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmokingBrother
31.01.2013, 20:20

Nochmals entschuldigung das ich "Evangelist" geschrieben habe. Ich kenne mich mit der Materie nicht sonderlich gut aus. Ich meinte damit das ich evangelisch getauft wurde. Mittlerweile weis ich ja wer Evangelisten sind ^^.

MfG

0

Agnostiker ist keine Religionsgemeinschaft. Entweder "ev." oder "ohne".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du dich selber nicht als evangelische Christin siehst, dann schreib das da nicht hin. Entscheide du, was du hinschreiben möchtest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmokingBrother
24.01.2013, 19:22

Also steht es mit komplett frei was ich da reinschreibe?

0

Das was dir lieber ist. Deine Entscheidung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter hat weise geantwortet.

Es nützt nichts, dich in eine Glaubenseinstellung "hinein zu prügeln", denn das wäre nicht deine Entscheidung.

Und diese verlangt unser ewiger Vater von uns, aber erst, wenn wir "berufen" sind (Mt.22,14; Offb.20,5).

Bei de "Religionsfrage" kannst du einen "Strich" machen, denn "Agnostiker" gilt nicht als Religion...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Falle solltest du schreiben :

keine denn das entspricht den Tatsachen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pasmalle
25.01.2013, 20:03

So sehr ich deine Antwort nachvollziehen kann, sie ist trotzdem falsch, denn bei den Formularen geht es wahrscheinlich nicht um den Glauben, sondern um die Kirchesteuerpflicht bei seinem möglichen Einkommen.

0

Am besten schreibst Du agnostischer Evangelist...

PS: Bei den Formularen hilft auch das Bürgeramt, an bestimmten Tagen auch in verschiedenen Sprachen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss ich Evangelisch angeben oder kann man auch Agnostiker reinschreiben?

Schreib rein was passt und gut is. Oder bist du noch nicht aus der Kirche ausgetreten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmokingBrother
24.01.2013, 19:21

Man kann da austreten? Ich dachte wen man will geht man dahin und wen nicht dann lässt man es halt :D:D

0

Was möchtest Du wissen?