Ungewollt schwanger mit 13 Jahren

19 Antworten

Geh sofort zur nächsten Beratungsstelle von pro familia. Warte nicht zulange, sonst ist es für eine Abtreibung zu spät. Ruf sofort an und lass Dir einen Termin geben. Die helfen Dir.

mädchen mädchen....schneggl du bist 13 was soll das denn?

red mit deiner mutti drüber, vati muss ja nich unbedingt sein aber ich würds dir unbedingt raten, bevors zu spät ist und du gar nichts mehr machen kannst. mag schon sein dass es dir unangenehm oder oeinlich ist mit deinen ellis drüber  zu reden aber du hast dir das schließlich selber eingebrockt also musst du für den fehler grade stehen. außerdem: wenn du mit deinen eltern redest sind die par stunden, tage wie auch immer besorgt, wenn nicht und es zu spät ist abzutreiben, ist höchstwahrscheinlich dein leben so böse wie es klingen mag erst mal im po und du hast keine wahl mehr

ALTER

  • Unterhalb von 14 Jahren ist die Einwilligung der Eltern erforderlich und kein verantwortungsbewusster Arzt wird einen Abbruch ohne elterliches Einverständnis vornehmen.
  • Zwischen 14 und 16 entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit der Schwangeren und er kann auf die Einwilligung der Eltern verzichten. Nur wenn der Arzt Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit des Mädchens hat, müsste er die Zustimmung der Eltern einholen. Dies ist regelhaft nicht der Fall. Ein Abbruch ohne Einwilligung und Kenntnis der Eltern ist in Deutschland meist möglich.
  • Ab 14 Jahren gilt die Schweigepflicht des Arztes uneingeschränkt. Hat er also Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so darf er nicht gegen den Willen des Mädchens die Eltern informieren, sondern allenfalls den Abbruch verweigern. Du kannst Dich also problemlos und ohne Angst an einen Frauenarzt oder an ProFamilia wenden und Dich ausführlich beraten lassen.

FRISTENREGELUNG

  • Wenn Du jetzt schon sicher weißt, dass Du schwanger bist, dann bist Du rechnerisch mindestens in der fünften Schwangerschaftswoche (SSW), wenn nicht später. Ein Abbruch ist in Deutschland nur bis zur 14. SSW möglich. Ein Warten bis Oktober ist daher nicht anzuraten.

KOSTEN

  • Die Krankenkassen übernehmen die Kosten bei medizinischer und kriminologischer Indikation.
  • In den anderen Fällen (Beratungsregelung) übernimmt der Staat die Kosten, wenn die Schwangere weniger als 1033 Euro im Monat zur Verfügung hat.
  • In allen übrigen Fällen müssen die Kosten von der Schwangeren getragen werden.
  • In Deinem Falle ist die Übernahme der Kosten gewährleistet und Du musst Dir darum keine Sorgen machen.

RATSCHLAG

  • Ganz entscheidend ist, die Schwangerschaft unverzüglich von einem Frauenarzt bestätigen (oder ausschließen) zu lassen. Nur wenn die Schwangerschaft ärztlich festgestellt ist, hat es Zweck, weiter darüber nachzudenken.
  • Sprich unbedingt möglichst schnell mit Deinen Eltern darüber. Fast immer haben sie trotz allem anfänglichen Schock schon Verständnis und werden Dich unterstützen und diese Unterstützung benötigst Du eigentlich wirklich. Nur wenn du WIRKLICH sicher bist, dass Deine Eltern einen Abbruch aus religiösen Gründen kategorisch ablehnen würden, mag es ratsam sein, nicht mit ihnen darüber zu reden.
  • Du solltest Dir UNVERZÜGLICH einen Termin für eine dringliche SCHWANGERSCHAFTSKONFLIKTBERATUNG geben lassen. ProFamilia berät neutral, professionell und umfassend. Auf profamilia.de findest Du rechts-oben "Angebote vor Ort" und kannst dort eine nahegelegene Filiale kontaktieren. Nach der Beratung hast Du immer noch alle Optionen und kann sich fundiert entscheiden. Du benötigst diese Beratung, um abtreiben zu dürfen.
  • Ich stimme Dir zu, dass der Abbruch einer ungewollten Schwangerschaft bei einem 13-14jährigen Mädchen fast immer die richtige und am wenigsten schlechte Entscheidung ist.

Handle schnell: Frauenarzt und ProFamilia. Dann weißt Du bescheid.

Abtreibung bis zur 12 SSW

0
@katzevic

nicht unbedingt - wenn eine medizinische indikation vorliegt, wird eine abtreibung sogar noch weit über den dritten monat hinaus vorgenommen...........

1
@katzevic

@katzevic: Falsch.

  • 12 Wochen ab Befruchtung entspricht der 14. SSW.
  • Die gynäkologische Zählung in SSW beginnt bei der letzten Menstruation.
  • Die naturwissenschaftliche und rechtliche Zählung beginnt bei Befruchtung.
  • Die Differenz beträgt zwei Wochen.
  • Abbrüche sind in Deutschland erlaubt bis zur 12. Woche ab Befruchtung, also bis zur 14. SSW.
1
@Kajjo

Das ist doch hier schon wieder Erbsenzählerei und auf biegen und brechen das letzte Wort haben wollen.

@sandra01

nicht unbedingt - wenn eine medizinische indikation vorliegt, wird eine abtreibung sogar noch weit über den dritten monat hinaus vorgenommen...........

Dann zähle hier auch mal die Gründe auf in welchen Fällen das so ist.

Die rechtlichen Regelungen zum Schwangerschaftsabbruch in Deutschland finden sich im § 218 StGB, der so seit 1995 besteht. Schwangerschaftsabbrüche sind in Deutschland grundsätzlich verboten („rechtswidrig“) und werden mit bis zu drei Jahren Haft bestraft. Bestimmte Ausnahmen sind nach der sog. Beratungsregelung oder einer Indikationsregelung möglich, sofern der Schwangerschaftsabbruch

  1. mit Einwilligung der Schwangeren und

  2. durch einen Arzt

durchgeführt wird. Das bedeutet, die Schwangere darf nicht selber abtreiben. Ein Schwangerschaftsabbruch gegen den Willen der Schwangeren oder eine Nötigung zum Schwangerschaftsabbruch sind ebenfalls strafbar. Beratungsregelung bis zur 12. Woche

(gemäß §218a, Abs. 1)

Nach einer verpflichtenden Beratung ist ein Schwangerschaftsabbruch innerhalb der ersten 12 Wochen bzw. drei Monate einer Schwangerschaft „straffrei“, bleibt aber verboten („rechtswidrig“). Die straffreie Abtreibung kann frühestens drei Tage nach der Beratung vorgenommen werden. Dazu ist ein Nachweis über die Beratung in einer staatlich anerkannten Beratungsstelle notwendig.

In §219 StGB sowie im Schwangerschaftskonfliktgesetz ist diese Beratung innerhalb der ersten 12 Wochen genauer geregelt. Sie soll der Frau durch Rat und Hilfe Perspektiven für ein Leben mit dem Kind eröffnen, damit sie eine verantwortliche und gewissenhafte Entscheidung treffen kann. Auf diese Weise soll die Beratung nach §219 StGB dem Schutz des ungeborenen Lebens dienen.

Die meisten Abtreibungen in Deutschland finden nach der so genannten Beratungsregelung statt (über 97% laut Statistischem Bundesamt). Später ist eine Abtreibung nur noch bei einer "medizinischen Indikation" möglich. Auch bei einer medizinischen Indikation ist ein Schwangerschaftsabbruch „nicht rechtswidrig“. Sie liegt dann vor, wenn die Mutter die Schwangerschaft oder die Geburt nicht überleben würde oder wenn schwerwiegende Gefahren für die körperliche oder seelische Gesundheit der Mutter nur durch eine Abtreibung und nicht auf andere Weise abgewendet werden können.

Wenn bei der Pränataldiagnostik eine Behinderung oder schwere Krankheit des Kindes festgestellt wird, wird ein Schwangerschaftsabbruch mit einer medizinischen Indikation der Mutter begründet. Hier gibt es keine zeitliche Begrenzung, d.h. es sind auch so genannte "Spätabtreibungen" straffrei, die theoretisch bis kurz vor der Geburt stattfinden können.

Seit 2009 gibt es auch hier eine verpflichtende Beratung und drei Tage Bedenkzeit. Die Abtreibung darf nicht von dem Arzt vorgenommen werden, der die Diagnose gestellt hat.

Bei der Fragestellerin geht es allerdings nicht darum ob sie eine Spätabtreibung unternehmen muss sondern um eine Abtreibung generell und die gilt bis zur 12.SSW und NICHT bis zur. 14.SSW @Kajjo!!!!

0
@Kiel30

12 Wochen ab Empfängnis entsprechen der 14. SSW laut gynäkologischer Zählung. Punkt. Das ist keine Erbsenzählerei, sondern einfach Korrektheit.

Dazu muss man keine ewigen Ergüsse schreiben und kopieren, sondern einfach mal die Definitionen nachschlagen und Ahnung haben.

0
@Kajjo

Wie gefährlich ist eine Schwangerschaft in einem so jungen Alter ?

Warum haben die schon so früh Sex. Ich bin 20 mein Kumpel 22 hatten beide noch nie Sex. Nicht weil wir asexuell sind, weil keine Frau mit uns schlafen will oder überhaupt Kontakt möchte.

1
@Alasdldsa

Sieben Jahre alt ist diese Frage... ist dir das bewusst?

Nein, ich finde so frühen Sex nicht gut, aber danach war nicht gefragt. Ich antworte hier sachlich und nüchtern auf den Inhalt und versuche, den Fragestellern wirklich zu helfen.

1

mädchen, rede mit deinen eltern oder hol dir hilfe bei einer beratungsstelle.......eins kannst du mir glauben - sone abtreibung steckst du nicht einfach so weg, dass ist ein eingriff, der sowohl körperliche als auch psychische folgen haben kann und die psychischen können dir sehr zu schaffen machen, da brauchst du jemanden, der dir zur seite steht

Mädchen, Mädchen

Wieso hast du es gemacht? 

Du hast noch dein ganzes Leben vor dich kannst mit 18 Jahren ein Kind bekommen aber doch nicht jetzt :( 

Das gibt nix gutes .. 

Erkläre es deiner Mutter ..

Was möchtest Du wissen?