Abtreibung mit 17 wie hoch sind die Kosten und braucht man die Einwilligung der Eltern bzw. müssen die was davon mitbekommen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ALTER

  • Ab 16 Jahren ist eine Einwilligung der Eltern NICHT erforderlich und es ist problemlos möglich, einen Abbruch ohne Kenntnis der Eltern durchführen zu lassen.
  • Ab 14 Jahren gilt die Schweigepflicht des Arztes uneingeschränkt. Hat er also Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so darf er nicht gegen den Willen des Mädchens die Eltern informieren, sondern allenfalls den Abbruch verweigern. Du kannst Dich also problemlos und ohne Angst an einen Frauenarzt oder an ProFamilia wenden und Dich ausführlich beraten lassen.

KOSTEN

  • Der Staat übernimmt die Kosten des Schwangerschaftsabbruchs, wenn die Schwangere weniger als 1033 Euro netto im Monat zur Verfügung hat. Bei Minderjährigen ist ist Kostenübernahme kein Problem. Macht euch darum keine Sorgen. ProFamilia wird dich dazu umfassend beraten.

VORGEHEN

  • Ganz entscheidend ist, die Schwangerschaft unverzüglich von einem Frauenarzt bestätigen (oder ausschließen) zu lassen. Nur wenn die Schwangerschaft ärztlich festgestellt ist, hat es Zweck, weiter darüber nachzudenken. Als Minderjährige kannst Du jederzeit ohne Termin als Notfall zu einem Frauenarzt gehen und kommst mit Sicherheit ran, wenn Du sagst, dass Du ungewollt schwanger bist.
  • Falls Du wirklich schwanger bist, solltest Du Dir UNVERZÜGLICH einen Termin für eine dringliche SCHWANGERSCHAFTSKONFLIKTBERATUNG geben lassen. ProFamilia berät neutral, professionell und umfassend. Auf profamilia.de findest Du rechts-oben "Angebote vor Ort" und kannst dort eine nahegelegene Filiale kontaktieren. Nach der Beratung hast Du immer noch ALLE Optionen und kannst Dich fundiert entscheiden.
  • In Deutschland hat jede Frau die freie Wahl, eine Schwangerschaft auszutragen oder abzubrechen. Diese freie Wahl sollte sie nutzen und dabei ihre Lebensziele und Lebensplanung, ihre eigenen Ansichten und Wertvorstellungen, ihre wirtschaftliche Lage und die eventuelle familiäre Zukunft und Partnerschaft berücksichtigen. Schwangerschaftsabbrüche sind immer eilig. In Deutschland gilt die strenge Fristenlösung, nach der Abbrüche nur bis zur 12. Woche nach Empfängnis erlaubt sind.

RECHTFERTIGUNG

  • Du musst dich nicht dafür rechtfertigen, dass du eine ungewollte Schwangerschaft abbrechen möchtest. Du hast das Recht dazu und es ist deine freie Entscheidung. 
  • Lass Dir von den Moralaposteln und Gutmenschen nicht Deine eigenes Leben zerreden. Sei Dir bewusst, welche weitreichenden Konsequenzen eine so junge Schwangerschaft für Dein gesamtes Leben in fast allen Aspekten haben wird. Du liegst mit deinen Wunsch höchstwahrscheinlich richtig.

Hallo

Bei Dir könnte eine Schwangerschaft bestehen? Mach doch zuerst mal einen Schwangerschaftstest. Ist dieser positiv, lässt Du die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigen und machst einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich. Bis zur 9. Woche medikamentös oder/und (bis zur 14. Woche resp. 12 Wochen nach Befruchtung) durch Absaugung.

Du bist 17 Jahre alt. Somit brauchst Du keine Einwilligung der Eltern.

Ich nehme an, dass Du keinen Verdienst hast. Somit zahlt die Krankenkasse. Hierfür musst Du einen Antrag bei der Krankenkasse stellen und zwar vor der Abtreibung.

Mit der Beratungsstelle und Krankenkasse kannst Du das Vorgehen besprechen, dass Deine Eltern nichts von einer Abtreibung mitbekommen.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Blackforestlady zu deiner Antwort sag ich mal ja und nein.  Denn es gibt Fälle,  wo man sich an allen 5 Fingern abzählen kann, dass  die Verhütung nicht so genau genommen wurde. Und es gibt welche wo selbst doppelte Verhütung (Pille und Kondom) daneben geht , z.B .in dem einiges auf einmal passiert . Beispiel hierfür, :Kondom reißt oder platzt oder bekommt einen kleinen Riss und die Pille versagt auch noch zusätzlich ihren Dienst. 

27

die wahrscheinlichkeit einer schwangerschaft ist aber bei na doppelten verhütung geringer als wenn nur eine benutzt wird und dann versagt. Ich bin der meinung, wenn man absolut keine kinder haben will, dann sollte man 1) keinen sex haben, 2) nur doppelt verhüten oder 3) sich sterilisieren.

Alles andere ist fahrlässig. bzw sollte man mit den konsequenzen rechnen / umgehen können.

0
28
@NorthernLights1

sterilisieren mit 17??? Das ist soviel ich weiss sogar gesetzlich verboten. Jedenfalls würde das kein Arzt machen.

Und keinen Sex haben, na ja, klappt eben auch nicht für alle.

3

Was möchtest Du wissen?