Privater Transport von fremden Pferden?

9 Antworten

ist völlig verboten.

um pferde transportieren zu dürfen, benötigst du eine spezialgenehmigung. die gibts nur mit spezialausbildung.

gelernter berufskraftfahrer plus gelernter tierberuf, bzw. spezialqualifizierung.

und auch wenn du "nur" mit dem pkw fährst benötigst du dort ein gerät für die fahrerkarte, eine fahrerkarte, eine genehmigung für spezialtransporte etc.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Tierschutztransportverordnung, da Du unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten fährst, brauchst Du eine Befähigungsnachweis, spätestens wenn Du über 65 km fährst.

Sobald Du eine gewinnabsicht hast, musst Du vor der ersten Fahrt alle Genehmigungen einholen und natürlich Gewerbe anmelden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut

Nein, so einfach geht das leider nicht.

Zum einen machst du ja Gewinn, der versteuert werden muss und zum gewerblichen Transport von "Gütern" gehört entweder die Ausbildung zum Speditionskaufmann/Frau oder du benötigst die EU-Lizenz (Prüfung bei der IHK) sowie die Versicherung nach GüKG.

Das gilt übrigens für alle Transporte über 3,5 to die gegen Cash gemacht werden.

Hast du das nicht und das BAG zieht dich raus, kannst damit rechnen, dass du bald das Gewerbeaufsichtsamt in der Bude hast. Passen dann die Transportpapiere nicht oder gibt es Ungereimtheiten in deiner Nachweispflicht, kommt der Zoll spontan zu Besuch.... braucht kein Mensch.

Woher ich das weiß:Beruf – Dressur bis Klasse S*, über 30 Jahre Erfahrung
Nein, so einfach geht das leider nicht.

zum glück geht das nicht so einfach.

0
entweder die Ausbildung zum Speditionskaufmann/Frau oder du benötigst die EU-Lizenz 

Fast richtig: Um eine EU-Lizenz zu bekommen muss man entweder gelernter Speditonskaufmann sein ODER eine Sachkundeprüfung bei der IHK ablegen.

Aber ohne Lizenz darf man auch als gelernter Spedi nicht einfach was transportieren.

0
@Highlands

Hab ich oben geschrieben;-)

Selbige Prüfung hab ich übrigens abgelegt, um die EU-Lizenz zu bekommen. Mir ist das schon alles bewusst, ob das aber beim Fragesteller auch ankommt, weiss ich nicht.

0
@kaltblueterin
Selbige Prüfung hab ich übrigens abgelegt, um die EU-Lizenz zu bekommen

Dann willkommen im Kreis der lizensierten 😃 Beantworter

ob das aber beim Fragesteller auch ankommt, weiss ich nicht.

Da wäre ich auch nicht so sicher. Die FS hatte sich bestimmt ne andere Antwort erhofft

0
Von Experte kaltblueterin bestätigt

Ja, das ist ein Gewerbe. Dazu gehört Gewerbe Anmeldung und auch eine entsprechende Versicherung.

Bei dem Gewinn ist schnell auch eine Gewinnerzielungsabsicht zu erkennen. Ob du 400 oder 4000 verdienst damit, ist egal. Die Absicht ist da.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.

gegen die zusatzquali, die man braucht, um fremder leute grosstiere transportieren zu dürfen, ist der gefahrgutschein ein witz im anspruch.

4

Wenn du das ganze gewerblich machst, ist und bleibt es ein Gewerbe.

Wenn du das nur 1-2x zum Selbstkostenpreis machst ist es ein Auftrag nach § 662 BGB.

Aber ab wann ist es denn ein Gewerbe? Ich hatte mal gelesen, man darf ohne Gewerbe 410€ Gewinn machen.

0
@xileF123

Da musst du in einem Märchenbuch gelesen haben. Das Gewerberecht kennt keine Freibeträge. Auch Unternehmen, die Verlust machen, müssen angemeldet sein.

1
@xileF123

Sobald du fremde Pferde gg Geld transportierst ist es gewerblich.

Da gibt es keine Untergrenze bzw Obergrenze, um etwas ohne Gewerbe schwarz zu kassieren.

Du kannst mit einem Kleingewerbe jährlich 17500€ Umsatz machen. Das entbindet aber nicht von den Auflagen der StVO, dem BAG und auch nicht von der Gewerbeanmeldung.

0

Was möchtest Du wissen?