Bei eBay gelten die gleichen Regeln, wie sonst in unserem Land !

Das Gewerberecht kennt keine Freimengen oder -beträge. Wenn du Dinge herstellst oder erwirbst, um sie mit Gewinn weiterzuverkaufen, dann bist du schon Gewerbetreibender und musst das anmelden. Wenn du deine aussortierten Dinge verkaufst, dann ist das kein Gewerbe, weil die Gewinnerzielungsabsicht fehlt, denn in der Regel bekommt man für alte Dinge viel weniger, als für neue.

...zur Antwort

Die Wohngeldvorschriften sind in den Bundesländern unterschiedlich. Daher weiß ich nicht, ob es bei dir solch eine Regelung gibt. Ich würde trotzdem Widerspruch einlegen. Hilfreich wäre vielleicht ein Schreiben deines AG, in dem er deine Bitte um Stundenerhöhung ablehnt.

...zur Antwort

§ 34a Abs. 1 S. 1 GewO sagt: "Wer gewerbsmäßig Leben oder Eigentum fremder Personen bewachen will (Bewachungsgewerbe), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde."

Was du da vorhast, ist danach verboten. Die Bußgelder sind vierstellig ! Ob du ein anderes Gewerbe hast, ist völlig belanglos. 

...zur Antwort

Wenn du Ränge verkaufst und Werbung schaltest, bist du gewerblich tätig und musst das von Anfang an anmelden. Das Gewerberecht kennt keine Freibeträge.

...zur Antwort

Möglich schon, aber rechtswidrig und bußgeldbewehrt. Wenn es denn vom Gewerbeamt gemerkt wird....

...zur Antwort
  1. Eine Gewerbeanmeldung in einem anderen Land hilft niemanden, wenn er hier in D eine Betriebsstätte hat und von hier aus handelt. Er muss es hier auch anmelden.
  2. In D kann kein Minderjähriger gewerblich tätig werden, weil er nur im Rahmen des Taschengeldparagrafen geschäftsfähig ist. Ausnahme geht nur, wenn das Familiengericht den Jugendlichen für das Gewerbe für voll geschäftsfähig erklärt.
...zur Antwort

Deine Frage ist aus Sicht der verschiedenen Rechtsgebiete unterschiedlich zu beurteilen:

  • Beim Finanzamt kannst du dein Gewerbe ruhend melden.
  • Beim Gewerbeamt musst du das Gewerbe erst abmelden, wenn du es nicht mehr ausüben willst. So müssen z. B. eine Eisdiele oder eine Eislaufbahn das Gewerbe nicht abmelden, wenn Sie über den Winter zumachen.

Welche Auswirkung die Ruhendstellung auf die KV hat, weiß ich nicht. Frag doch bei der KV mal nach, ob der das reicht.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass du als AN überhaupt einen rechtlichen Anspruch auf eine Prämie hast, es sei, dass euer Tarifvertrag so etwas festlegt.

Und wenn die Prämien nur ein Goodwill des AG sind, kannst du natürlich nicht darum streiten. Ein Widerspruchsverfahren gibt es natürlich nicht.

...zur Antwort

Bisher kannte ich den Beruf des Medienberaters nicht. Nach der Beschreibung bei Wikipedia verkauft dieser Anzeigen, Werbezeiten u. ä. Das ist Handel. Die Ausbildungen hierfür werden auch von der IHK abgenommen. Damit ist das klassisches Gewerbe.

Anders ist das mit Architekten, Steuerberatern und Anwälten, die unter der Aufsicht  ihrer eigenen Kammern unterstehen. Und mit Kunst hat das nun gar nichts zu tun...

Wenn du diesen Beruf hauptberuflich ausüben willst, dann brauchst du doch auch eine KV. Wer soll deine med. Versorgung im Ernstfall denn sonst bezahlen.

...zur Antwort

Leider hat man dir hier schon mehrfach falsche Antworten gegeben. Richtig ist, dass Autorentätigkeit kein Gewerbe ist. Da du das Werk aber selbst verlegen willst, wärst du als Verleger Gewerbetreibender.

Vergleiche es mit Straßenmusikern, die als Künstler kein Gewerbe betreiben. Sobald sie aber eine CD ihrer Musik anbieten, sind sie Gewerbetreibende.

Als Minderjähriger bräuchtest du für den gewerblichen Verkauf der E-Books die Zustimmung des Familiengerichts. Vielleicht bekommst du die sogar, wenn du das Gericht mit einem schlüssigen Konzept überzeugst.

Zu deinen anderen Fragen:

  • Das Gewerberecht kennt keine Freibeträge. Wer seine Produkte am Markt anbietet ist Gewerbetreibender und muss dies beim Gewerbeamt anzeigen.
  • Du kannst solange in der Familienversicherung bleiben, wie dein monatlicher Gewinne (nicht Umsatz) 435 € nicht übersteigt.
...zur Antwort

Komisch, dass so viele Leute Angst haben, Steuern zu zahlen. Tut doch gar nicht weh ;-) Es lohnt sich immer, über die Freibeträge zu kommen.

Deine Frage hat dir Kevin1905 schon gut beantwortet. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass du aus der Familienversicherung fliegst, wenn dein Gewinn aus dem Gewerbe monatlich 435 € übersteigt.

...zur Antwort

Die aufgehübschten Verpackungen müssen nicht gesondert aufgeführt werden. Wenn du die Verpackungen aber auch einzeln verkaufst, gib doch "Einzelhandel mit Geschenk- und Deko-Artikeln und Verpackungen".

Dass die Angabe einer bestimmten Tätigkeit für dich zu mehr Versicherungsbeiträgen geführt hat, kann ich nicht glauben. Höchstens wenn du Mitarbeiter hattest, dann Beiträge an die Berufsgenossenschaft. Aber nicht für dich. Kann es sein, dass das damals Beiträge zur Handwerkskammer waren ? Druckerei ist nämlich ein zulassungsfreies Handwerk. 

...zur Antwort

Der Vertrag wird überhaupt nicht ungültig. Die Frage ist immer nur, mit welchem Inhalt er gilt !

Wenn beide Vertragsparteien einen Vertrag rückwirkend schließen, dann gilt das. Wenn eine Partei sein Vertragsexemplar verändert, so gilt der Vertrag in der ursprünglichen Form weiter. Deshalb sollten Nachträge immer von beiden Seiten unterschrieben werden. In Streitfällen entscheidet der Richter, was gilt...

...zur Antwort

Wenn es sich bei deinen Bildern um Einzelstücke handelt, dann ist das Kunst. Und Kunst ist NIE Gewerbe. Als Künstler musst du dich natürlich beim Finanzamt anmelden. Von dort bekommst du auch die Steuernummer.

...zur Antwort

Wenn du nicht deutlich verrätst, um was für eine Dienstleistung es sich handelt, ist alles Kaffeesatzleserei....

...zur Antwort
  • Was muss ich dafür für ein gewerbe anmelden? = Einzelhandel mit Elektrogeräten
  • ins handelsregister eintragen lassen? = Nein.
  • woher bekomme ich dann meine steuernummer? = Die schickt dir das Finanzamt, das vom Gewerbeamt informiert wird.
  • Muss ich sonst noch was beachten? = Als gewerblicher Händler musst du natürlich die Kundenrechte beachten (z.B. Rücktrittsrechte, Gewährleistung)
...zur Antwort

Bei meinen Tauchgängen im Mittelmeer (Spanien-Festland, Balearen, Türkei) habe ich noch keine Schildkröten gesehen, dafür aber mehrfach in Ägypten (Rotes Meer). Das ist auch nicht weiter, als die Kanaren...

...zur Antwort