Mögt ihr die Freunde von euren Freunden?

Das Ergebnis basiert auf 64 Abstimmungen

Manche mag ich, andere nicht 70%
Nein, ich mag die nicht 23%
Ja, ich sehe die auch als meine Freunde an 6%

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Manche mag ich, andere nicht

Naja hatte auch so einen ähnlichen Fall :

In meiner alten freundesgruppe ging es mir nicht gut und die freunde waren toxisch. Hatte auch wegen ihnen anxiety attacks und ein niedriges Selbstwertgefühl. Hatte auch schon angst überhaupt was zu sagen, denn egal was ich gesagt hätte, es wäre falsch außer sie denken genauso.

In meiner neuen freundesgruppe fühle ich mich wohl und vorallem sicher. Ich bin selbstbewusster und jeder unterstützt jeden (sofern sie miteinander klar kommen. Wenn das nicht der fall ist, dann halten sie sich bei größeren treffen einfach fern. Somit stört es niemanden). Die freunde von freunden sind toll bis auf 1/2 Ausnahmen. Aber man kann ja nicht mit jedem klar kommen :)

Manche mag ich, andere nicht

Die meisten (die ich kenne) sind okay bzw. es fiele mir keiner ein, den ich als unseriös oder offen unsympathisch ansehen würde, aber es ist im Grunde auch so, dass meine engsten (gleichaltrigen) Freunde und ich dem selben Freundeskreis angehören, der eine Gruppe "unter sich" ist. Außenstehende kommen da eigentlich gar nicht rein und wir sind im Gegenzug eine Gruppe für uns, die sich immer gegenseitig hilft. Wir sind alle untereinander befreundet und die Partner gehören auch dazu.

Ich habe auch einen Freund, der 90 Jahre alt ist, dessen Umfeld kenne ich kaum, ich weiß aber, der hat eigentlich außer mir und einer Frau, die als zu ihm Kaffee trinken kommt, auch schon über 80 ist und im selben Hochhaus wohnt, keinerlei Freundschaften. Diese ältere Frau kenne ich nicht, ich weiß nur, dass sie Margret heißt. Ich denke aber: Alfred ist so ein lieber, aufrechter und ehrlicher Mensch ... nee, der verkehrt nicht mit schlechten Menschen.

Die Freundinnen meiner Frau kenne ich alle, sind schon in Ordnung - nur den Partner einer langjährigen (platonischen) Freundin fand ich von Anfang an nicht sympathisch. Er war mir irgendwie suspekt. Es gibt so Typen, mit denen man zwar klar kommen kann, aber trotzdem nicht warm wird; an dem hat mich irgendwas gestört. Er war anfangs nicht unfreundlich und wir hatten eine Zeit, in der wir uns verstanden haben, aber er war mir nie sehr angenehm. Später arbeitete er in einem Autohaus, in dem ich damals Kunde war - der war da Kfz'ler und ich bekam immer zu spüren, wie sehr er mich wohl hassen musste, wenn ich mit meinem Mercedes zur Inspektion usw. gekommen bin. Das war schon unangenehm und ich war froh, als der da eines Tages nicht mehr "wirkte".

Manche mag ich, andere nicht

Ich kann mir den Freundeskreis meiner Freunde ja nicht aussuchen. Da sind viele nette Leute dabei. Aber natürlich versteht man sich nicht mit jeder Person.

Nein, ich mag die nicht

Früher hatte ich einen großen Bekanntenkreis. Aber es stimmt, wenn gesagt wird, dass man im Alter seine Freunde verliert. Aber früher war es so, dass ich mit meinen guten Bekannten und einigen wenigen Freunden stets auch weiterhin guten Kontakt hatte, wenn ich deren Bekannte und Freunde kennengelernt habe. Nicht immer passte es total, aber alle waren akzeptabel. Aber leider hatte ich das Pech, dass plötzlich immer ein ganz neuer Freund aufgetaucht ist, und der hat es in allen Fällen stets mit Erfolg geschafft, die gute Beziehung mit meinen Bekannten und Freunden zu zerstören. Warum das so war, ich weiß es nicht und habe auch keinen blassen Schimmer. Mein wirklich bester Freund ist nach der Scheidung von seiner Frau abgestürzt und verkehrte dann nur noch in dubiosen Kreisen. Und wenn dort auch noch kriminelle Energie vorhanden ist, ist bei mir Schluss. Denn die rauben meine Energie und üben einen spürbar schlechten Einfluss aus. Da habe ich zum ersten und hoffentlich auch zum letzten Mal geghostet. Es ging partout nicht anders.

Meine damaligen Freunde hängen jetzt auch viel mehr mit den neuen Freunden ab. Aber gut, wir kennen uns noch aus der Schule und ich wohne auch nicht mehr in der Heimat. Insofern ist das auch verständlich. Wobei es schon vor meinem Umzug so war.

0
Manche mag ich, andere nicht

Wenn die Chemie nicht stimmt, da ist es mir egal ob die Freundin den Bekannten gern hat. Auch mein Mann hat die eine oder andere Freundin von mir nicht gerne gesehen, aber deswegen habe ich meine Freundin nicht fallen lassen, sondern wir haben uns bei ihr getroffen.

Der Partner und die Freunde mögen sich oft nicht so sehr 🤣

1

Was möchtest Du wissen?