Menschen und Tiere gleichstellen?

20 Antworten

Der Mensch ist ein Tier. Was gleichgestellt werden sollte ist nicht die bloße Definition von etwas, sondern die physischen und geistigen Fähigkeiten und damit die Möglichkeit zur Selbstbestimmung, Selbstkontrolle, Voraussicht, Planung, Empfindung und Verantwortung. Ein Schaf z.B. ist in all diesen Belangen mit einem Menschen nicht vergleichbar und daher wäre es irrsinnig, einem Schaf dieselben Rechte und Pflichten zu verleihen wie einem Menschen. Das Schaf kann sie weder gebrauchen noch wahrnehmen.

Solange Menschen Denken Tiere fühlen nichts.
Werden Tiere fühlen das Menschen nicht Denken

Mehr brauch ich nicht dazu sagen....
Denke jeder der ein Haustier hat oder hatte wird wissen das Tiere genauso fühlen denken wie wir...
Finde jeden der anderst denkt Erbärmlich weil es sollte jeder mal ansatzweise fühlen was tiere in der massenindustrie erleiden müssen.....
Ich esse auch fleisch aber meine kuh war auf der weide und hatte bis zum tod ein schönes leben.
Denkt nach bevor ihr so ein mist schreibt....

bin genau deiner meinung :) natürlich fühlen allte tiere genauso wie wir!! keine frage! ich wohnr selbst auf nem bauernhof und essn nur dieses fleisch. weip ich weiß, wei gut es ihnen hier ergeht :)

0

Genau so seh ich es auch...
Wir haben leider kein Bauernhof.
Schauen aber auch wenn es uns teurer kommt das unser fleisch glücklich war...
Haustiermässig holen wir uns immer tiere vom tierheim ( auch mit gebrechen) die sehr schwer zu vermitteln sind...
Ich will mich nicht zuweit aus dem Fenster lehnen aber manchmal sind doch die Menschen Tiere🙁

0

Menschen sind auch Tiere. Deren Einstufung ist abhängig von deren Entwicklung. Einen Schimpansen wird man sicher höher bewerten als z.B. einen Maikäfer usw.

Bin zwar kein Vegetarier aber in meinen Augen hat jedes Lebewesen das gleiche recht auf Leben. Wer hat das Recht zu urteilen welches Leben mehr oder weniger Wert ist? Tiere essen trinken atmen genau wie wir, Sie verspüren auch angst und schmerz

Das gibt keinen Sinn. Selbst wenn wir höher gestellt sein sollten, gibt es uns nicht das Recht, Tiere schlecht zu behandeln.

ist schlachten für dich schlecht behandeln? das ist die natürliche nahrungskette und das ist auch ganz natürlich so, ich meine das eine kuh oder ähnliches ein schönes leben auf der weide hat und man es nach jahren abschlachtet, ich esse auch nur dieses fleisch :) für die tiere die auf mastbetrieben leben bete ich :(

0

Die natürliche Nahrungskette? In einer Natur leben wir schon lange nicht mehr. Natürlich wäre es vielleicht, jagen zu gehen, wenn man Hunger hat. Aber nicht, dass man schlachtet, weil man drei Mal am Tag Lust auf Fleisch hat. Außerdem geht es um die Intention. Man lässt die Tiere auf die Weide, damit sie gutes Fleisch geben, nicht damit sie glücklich sind.

0

glaub mir, auf der weide bringen sie viel weniger fleisch. weil sie dort kalorien verbrauchen und im stall um soviel weniger :D komm schon, wer ist 3 mal am tag eo richtig fleisch? es stimmt schon aber man kann das fleisch ja reduziern. es ist wichtig fleisch zu essen weil unser körper das braucht und er sonst nahrungsmangel, vitaminmangel oder kalciummangel hätte.

0

Ich habe nicht von Quantität, sondern von Qualität gesprochen. Somit liegt hier ein Gegenargument ohne Sinn vor. Fleisch wird (wissenschaftlich nachgewiesen) nicht für die Ernährung benötigt und es treten auch bei ausgewogener Ernährung ohne Fleisch keine Nährstoffmängel auf.

0

Was möchtest Du wissen?