Haß ist Ausdruck des Blindwütigen, taugt daher nichts. Besser ist da schon der Zorn, der sittlich-ethisch unterfüttert ist, während der Haß allermeist nicht von 'Tugend getragen ist, sondern oftmals eine narzißtische Kränkung beinhaltet.

...zur Antwort

Was braucht solch ein Erzverbrecher auch noch einen Fitnessraum. Wenn man bedenkt, dass zahlreiche arme Leute nur davon träumen können, ist schon abartig das moderne westliche Justizvollzugssystem. Das soll dann wohl die viel gepriesene westliche Wertegemeinschaft ausmachen ?

...zur Antwort

Meine Güte, du wirst es doch noch fertig bekommen, einen eigenen Standpunkt zu den Restriktionsmaßnahmen zu entwickeln.

...zur Antwort

Behaupte doch nicht einfach was, nur weil du so "ein Gefühl" hast, also nur halt ein solches, mehr isses ja wohl nicht. Daraus nährt sich dann eine bloße Meinung, die lediglich subjektiv überhöht ist. Wie bei vieler Moral und bloß abstrakter, also verallgemeinernder Darstellun, fragt solch ein Idealist (im philosophischen Sinne) nicht nach den Inhalten, sondern kapriziert sich meist nur auf die Form, die bloße Erscheinung. Der Materialist fragt da vielmehr ganz konkret nach der Zielsetzung, der Stoßrichtung der alternativen Lebensweise.

Fazit: der bürgerliche Idealismus, so er denn nicht objektiv im Sinne Hegels ist, verzerrt mal, spukt zuweilen, kommt zu falschen Schlüssen, suhlt sich im Abstrakten, verliert sich im Allgemeinen, läßt nicht selten blauen Dunst aufsteigen.

...zur Antwort
Ich stimme dieser Aussage nur teilweise zu

Man soll das Kind und auch das Tier nicht mit dem Bade ausschütten.

...zur Antwort

Sie war eine Zäsur. Wie kommste denn ausgerechnet darauf, dass sie auch eine Chiffre war ?

Wenn die Sonne Kernfusionen vollzieht, ist es ihr "Chiffre" zu scheinen, so in etwa wäre es bei der 68-er Bewegung.

Der Vergleich/Gegenüberstellung ist unsinnig, das eine ist der Ausdruck und die Folge von etwas, das andere eher so was wie das Markenzeichen.

...zur Antwort

Was hat eigentlich Cannabis mit der hiesigen Verfassung zu tun ? Richtig, so rein gar nichts.

...zur Antwort

Die Weimarer Republik ist jedenfalls so gar nicht mit dem Absolutismus zu vergleichen. dieser ist was ganz Eigenes, daher keinesfalls mit dem Hitler-Faschismus gleichzusetzen. Im Absolutismus geht es bevorzugt um die herausgehobene Stellung des Monarchen, der Wahrung der Adelsprivilegien und die der Kirche und es gab keine speziellen Mordprogramme bei Harmlosigkeit u.o. Unschuld der Gegner. Auch pflegte der Absolutismus keine Massenmobilisierung für diesen.

...zur Antwort

So lange Menschen eine Religion vertreten, isses allein ihre Sache, wie sie dazu stehen, die Westeuropäer sind jedenfalls nicht befugt deren Richter und Zuchtmeister zu sein. Gut wäre es natürlich ,Menschen wenden sich von jedweder Religion ab, denn diese sind stets bloßer Mummenschanz. So lange es sie aber gibt, haben Außenstehende nicht zu richten, so lange es friedlich bei den Religiösen zugeht.

...zur Antwort