Geschlechtsumwandlungen in der Bibel?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da Gott allmächtig ist und keine Fehler macht, müsste es am Menschen oder der Menschheit liegen...
Das es Geschlechtsumwandlungen damals nicht gab, wird es exakt nicht drin stehen und mir wäre auch kein Abschnitt bekannt der es explizit erlauben oder verbieten würde.

Also wieder eine Interpretationsfrage, wie immer bei Religion.

Warum interessiert es dich überhaupt? Heute ist es jeden selbst überlassen, wir haben die Wissenschaft und niemand bei klarem Verstand würde dich verurteilen wenn du eine solche Op machen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derjungec17 30.09.2017, 14:58

Bist du religiös?

0

Ein ziemlich radikales Wort Jesu kann man darauf beziehen: Matthäus 18, 8: "Wenn dich deine Hand oder dein Fuß zur Sünde verführen, dann hau sie ab und wirf sie fort, denn es ist besser für dich, verstümmelt oder lahm in das ewige Leben zu gelangen als mit zwei Händen und Füßen in die Verdammnis zu gehen."

Sünde ist "Trennung von Gott", das Wort kommt von "Sund" und bedeutet "Abgrund". 

Auf sehr pointierte Weise drückt Jesus bildhaft aus, daß es Probleme gibt, die dazu führen können, daß man von Gott getrennt ist. Gemeint ist nicht das Böse, das man tut! Denn, wenn Du eine Hand weniger hast, kannst Du trotzdem etwas Böses tun, nicht wahr? Gemeint ist, daß Du auch eine radikale Lösung anstreben kannst, um in Frieden mit Dir selbst und damit in Beziehung mit Gott leben zu können. Denn Probleme wie Transsexualität können sehr wohl dazu führen, daß man die Spuren Gottes im Leben nicht mehr erkennt.

Wenn also Deine Seele durch eine Geschlechtsanpassung zur Ruhe kommt und Du dadurch wieder fähig wirst, Deinen Glauben zu leben, dann ist eine solche Maßnahme richtig, mehr noch: sie ist buchstäblich not-wendig.

Gott macht keine Fehler. Er hat uns Menschen in aller Bandbreite geschaffen, nicht nur strikt hier oder da. Unsere Gottebenbildlichkeit besteht darin, daß wir einen menschlichen Geist haben, der forscht, fragt und schöpferisch tätig ist. So ein Geist findet Lösungen für alle möglichen Schwierigkeiten  und das ist von Gott auch so gedacht. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst bin transsexuell und erkläre das so: "Gott hat mich so geschaffen. Dieses innere Gefühl in mir wurde mir aus einem Grund gegeben. Gott macht keine Fehler. Und solange er kein Feuer vom Himmel auf mich niederegnen lässt, brauche ich mir auch keine Sorgen zu machen."

Allerdings, sehe ich das persönlich mehr aus einer anderen Sicht, auf die ich durch Naturspiritualität gekommen bin: "Wie kann etwas, was von der Natur geschaffen wurde, wider die Natur sein? Kann es nicht. Denn die Natur ist vielfältig. Ich entspreche zwar nicht der breiten Masse, aber dennoch wurde ich geschaffen, so wie ich bin" ♡
#pagan #af

Lg♥

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pokhorny 26.04.2017, 17:54

Kannst es ja auch so sehen; Wenn dieser Gott es erlaubt das die Medizin weit genug kommt, das du dein Geschlecht ändern kannst, dann kann es ja auch nicht ungewollt sein.

0

Ja, es ist verboten, sich unfruchtbar zu machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine Sünde, da man nicht an seinem Körper ändern soll, weil Gott dir diesen Körper gegeben hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AliasADSE1 23.06.2016, 20:09

Was wenn der Teufel da was heimlich verändert hat :)

0
kiracro 23.07.2016, 19:36

Ähmmm?

0
stine2412 01.01.2017, 19:12

kiracro, es gibt schon Fälle, bei denen eine OP angesagt ist, z.B. bei Zwitter. Sie können sich für ein Geschlecht entscheiden. Da machen dann m.E. die Hormone auch nicht so die Probleme.

Das ist natürlich nicht von Gott gewollt. Wir haben aber schon lange unsere Vollkommenheit verloren bzw. noch nie besessen. Wenn das im Königreich Gottes der Fall sein wird, wird auch jeder Mensch im richtigen Körper stecken.

Ich kenne einen Fall, der sein Geschlecht vor ca. 38 Jahren durch eine OP änderte. Dieser ehemalige Mann mußte die ganzen Jahre Hormone nehmen, was sich nicht gut auf seine Gesundheit auswirkte. Beruflich war er dann auch als Frau erfolgreich - wenn es dann aber zur Sache ging, war er  wieder ganz ein Kerl! Auch privat ist dieser arme Mensch nie glücklich geworden.

0
kiracro 12.03.2017, 03:15

Ja gut aber Zwitter ist nicht das gleiche, wie wenn ich mich je nach Lust und Laune entscheide männlich zu werden

0

was hat die Bibel denn damit zu tun? das ist doch Dein Ding was Du mit Dir und Deinem Körper machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kiracro 23.07.2016, 19:36

Nein ist es nicht

0

davon steht natürlich nichts drinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Gott per Definition nicht irrt, muss der Fehler beim Menschen liegen. Oder es ist eben wieder eine Sache des "freien Willens".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
darkdumbsoul 23.06.2016, 19:38

wo steht denn dass gott nicht irrt?

0
Raubkatze45 23.06.2016, 19:50
@darkdumbsoul

Gott ist absolut und deshalb auch vollkommen. Nur Seine Geschöpfe sind unvollkommen.

1

Das Interessiert mich auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
darkdumbsoul 23.06.2016, 19:40

was ist denn deine Meinung dazu?

0
MariaCMeyer 23.06.2016, 20:42

ufff...Bin überholt nicht Religiös aber deine Frage finde ich total interessant und berechtigt...Ich glaube das es bei dieser Religion als Schande gilt genauso wie Homosexuelle

0

Nein das steht dort mit zimlicher Sicherheit nicht in der Bibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
darkdumbsoul 23.06.2016, 19:33

also ist es auch keine "Beleidung" an Gott sich zu verändern, statt zu akzeptieren, wo wir doch nach seinem Ebenbild geschaffen wurden?

0

Was möchtest Du wissen?