Wer offen über Suizidgedanken reden, sollte immer Hilfe bekommen.

Es kann ernsthaft sein, es kann Aufmerksamkeit sein und selbst wenn es nur Aufmerksamkeit ist, diese Person ist verzweifelt genug mit Selbstmord andere auf sich aufmerksam zu machen.

Habt ihr nen guten Schulsozialarbeiter oder gar Psychologen?

...zur Antwort

Geheiratet aktuell glücklich, aber meine Mama fehlt mir sehr?

Hallo zusammen,

ich habe zu meiner Mama ein sehr enges Verhältnis. Wir haben in der Vergangenheit sehr viel zusammen durchgemacht. Nach der Trennung meiner Eltern, hat mein Vater mich zu meiner Mutter nicht gelassen, mir den Kontakt verboten. ( in dem Land vorher ich komme kann man mit Geld alles entscheiden)

nach 5 Jahren hat meine Mama es geschafft dass ich zu ihr ziehe. Natürlich war das ein sehr langer und schwerer Prozess weil wir beide drunter gelitten haben. ( ich war am Anfang 5 Jahr als sie sich trennten)

als ich bei meiner Mama war, war alles perfekt und wir haben eine sehr sehr sehr große Bindung aufgebaut, wahrscheinlich durch die Angst, dass das ganze nicht nochmal passiert.

Ich habe einen Freund gehabt und den auch geheiratet, jeder muss ja mal seinen Weg gehen.

Nun ist jetzt das Problem das meinen Mama mir unheimlich fehlt... wir sind leider 2h entfernt so das ich nicht immer zu ihr kann.

aktuell ist das alles sehr schwer und ich weiß nicht wie ich das verarbeiten soll. Es wird nicht besser, im Gegenteil...

habt ihr Tipps was ich machen kann um mich damit auseinander zu setzten oder das es mir besser geht? Ich leide extrem unter der Situation.

ich liebe meinen Mann, aber trotzdem fühle ich mich von der anderen Seite leer..

ich weiss nicht was ich machen soll. Ich rede mit schon ganze Zeit ein es wird besser.. aber sobald ich bei ihr war oder sie bei uns geht’s mir danach nicht gut.

danke im Voraus

GLG

...zur Frage

2 h ist nicht so weit weg, man kann sich mit der Entfernung jedes Wochenende gut besuchen

Ansonsten telefoniert doch jeden Abend oder besser face time

...zur Antwort

Du solltest das Buch lesen, im Film kam einiges zu kurz.

Das Problem ist der Fanatismus der entsteht, egal welche Ziele verfolgt werden, es wird zu Ausgrenzung und Gewalt gegen nicht Anhänger kommen.

...zur Antwort

Eltern bevorzugen Bruder und Freundin?

Guten Abend, ich habe gerade mit meinem Mann diskutiert und hätte gerne Meinungen dazu. Ich fasse mich sehr kurz. Ich (30) bin vor kurzem in die Nähe meiner Eltern gezogen, weil beide Anfang des Jahres erkrankt und schwer erkrankt sind nacheinander. Ich mache ALLES für sie und das auch gerne. Allerdings litt zuletzt sogar meine Ehe und meine Schwangerschaft (9. Monat) darunter. Interessiert keinen. Ich bin gut solange ich funktioniere und keine Widerworte gebe. Mein Bruder (25) hängt 24/7 zu Hause bei meinen Eltern mit seiner Freundin. Beide sind kurz davor ihr Studium abzubrechen. Sie sitzen nur im Zimmer rum und helfen nie, er besucht unsere Mutter nichtmal im Krankenhaus.

Wir haben ein Familienunternehmen, ich arbeite teilzeit mit KLEINKIND, das ich mitnehme! und mein Bruder ist auf Minijob angestellt seit 2016, kriegt natürlich Gehalt war aber noch NIE bei der Arbeit. Meine Eltern sind sehr wohlhabend und uns hat es nie an etwas gefehlt, nur dass ich seit meinem 16.geb dafür arbeite, meine Eltern immer angehimmelt habe und ihnen überall helfe. Mein Bruder existiert eigentlich nur und kommuniziert mit meinen Eltern nur wenn er was will und das sind utopische summen die meine Eltern für ihn ausgeben. Vom neuen TV über Möbel zu 50.000 Auto.

So und nun ist es so dass er eben diese Freundin hat. Sie ist genauso faul wie er, ihre Eltern denken dass sie täglich zur Uni geht während sie bei uns vergammelt. Seit Jahren wissen sie nichts von der Beziehung.

Eben kaufte mein Vater, hat ihr letzte Woche einen 1. 000 Euro Gutschein für ihren Führerschein geschenkt, für sie ein 100 Euro parfum mal so nebenbei. Ich habe ihn dann mal zur Seite genommen und gesagt, dass er übertreibt. Er hat kaum was mit dem Mädchen zutun, wie sollen sich ihre Eltern fühlen etc.

Mein Vater ist völlig ausgeflippt, ich dachte er haut mir eine rein mitten in der Stadt. Er sagte ich bin eifersüchtig und gönne nichts, ich soll ein Taugenichts sein und das arme Mädchen nie wieder in Frage stellen etc. Meine Mutter stimmte ihm zu. Ich fühle mich total beleidigt weil ich so viel für sie tue. Übertreibe Ich?

...zur Frage

Rede noch mal mit ihnen und wenn das nicht fruchtet, bist du eben mal ein paar Wochen raus. Dann sehen sie es ja vielleicht selbst.

Im 9. Monat solltest du nicht mehr arbeiten oder gleich zwei Haushalte führen

...zur Antwort

Gastfamilie vermissen, was tun?

Hallo,

ich stecke gerade in folgender Situation.

Ich bin gestern von meinem einwöchigen Frankreichaustausch wiedergekommen.

Die Zeit dort war einfach nur traumhaft und ich habe die Menschen dort so ins Herz geschlossen. Mit meiner Gastfamilie hätte ich nicht mehr Glück haben können. Die Chemie hat einfach gestimmt und am Ende habe ich mich gar nicht mehr wie ein Gast gefühlt, sondern wie ein Familienmitglied.

Der Abschied fiel mir sehr schwer. Meine Gastmutter hat genau wie ich geweint, als ich in den Bus gestiegen bin.

Ich vermisse diese wunderbare Familie wirklich sehr. Die Menschen dort sind mir einfach so sehr ans Herz gewachsen.

Ich bin jetzt seit über 24 Stunden zurück in Deutschland. Um ehrlich zu sein fühle ich mich zu Hause nicht wohl. Ich weiß gar nichts mit mir anzufangen und habe das Gefühl ein großer Teil von mir fehlt einfach.

Ich habe quasi die „Vorzeigefamilie“ zu Hause. Einen Bruder, verheiratetete Eltern, großes Haus, hohen Lebensstandard. 

Aber ich muss sagen ich habe mich in Frankreich mehr zu Hause gefühlt als hier je zuvor und ich kann gar nicht beschreiben warum.

Ich habe gerade zu meiner Gastmutter und auch meinem Austauschpartner sehr schnell eine enge Bindung aufgebaut. 

Ich tue mich sehr schwer damit, Menschen Dinge anzuvertrauen. Normalerweise brauche ich dafür mindestens 3 Jahre. Bei der Familie war es aber anders. Ich habe ihnen von Anfang an vertraut.

Selbst meine richtigen Eltern meinen ich wirke total traurig und gerädert. 

Ich habe kein schlechtes Verhältnis zu meinen Eltern, aber ich kann ihnen gegenüber einfach keine Emotionen wie Trauer zeigen oder ihnen Geheimnisse anzuvertrauen. 

Meine Gastmutter schrieb mir heute morgen, dass es komisch wäre, dass ich jetzt nicht mehr da bin. Auch da sind mir fast wieder die Tränen gekommen.

Das mag jetzt egoistisch und undankbar klingen, aber wenn ich die Wahl zwischen richtiger Familie und Austauschfamilie hätte, würde ich nach Frankreich zu ihnen gehen.

Ich vermisse sie einfach so sehr.

Mein Austauschpartner kommt nächstes Jahr im Mai zu mir, was noch eine Ewigkeit ist.

Sie haben gesagt, ich soll auf jeden Fall wiederkommen, aber ich weiß auch noch nicht wann.

Irgendwie fühle ich mich gerade sehr unwohl und weiß nicht was ich machen soll.

Habt ihr einen Rat für mich?

...zur Frage

Ungekehrter Kulturschock. Das ist nichts ungewöhnliches.

Das legt sich bald wieder. Ihr könnt Kontakt halten und Frankreich ist ja nicht soweit weg, du könntest direkt kommenden Sommer wieder hin für ein paar Wochen oder sie zu euch!

...zur Antwort

Fehler sind menschlich und Ärzte können auch nicht alles voraussehen. Vielleicht sah dein Ohr so aus, dass es besser wird. Aber jeder Körper reagiert eben anders.

...zur Antwort

Die besten Schüler passen im Unterricht schon gut auf, stellen Fragen, bringen sich ein. Verstehen das Thema schon in der Stunde und müssen daher nur wenig lernen, z.b. nur die genauen Daten in Geschichte

...zur Antwort

Als Schüler gibt es so;

Die ersten Jahre laufen gut, dann nicht mehr.

Die ersten Jahre laufen solala und dann machst irgendwann "klick"

Man hatte nie groß Probleme, nur mal hier und da stellen wo man sich schwer tut.

So oder so, wenn sie nichts macht, wird es nicht besser. Sie darf nur nicht aufgeben, dann ist es vorbei

Als Elternteil kannst du sie Vokabeln und Grammatik abfragen, Lerntechniken mit ihr besprechen und ausprobieren

...zur Antwort

Meinst du echt da gibt es ein Muster bei tausenden Kurzgeschichten, tausenden Lehrern und tausenden 10. Klassen?

Lern ganz einfach wie man das macht, was du können musst und dir kann alles ohne Probleme vorgesetzt werden

...zur Antwort

Ich weiß ja nicht wie alt du genau bist, aber zwischen 16 und 18 solltest du genug Selbstbewusstsein haben um zu deinen Nichttrinken zu stehen und jeden, der das anders sieht zu ignorieren.

In meinem Freundeskreis ist es absolut kein Problem mit ner Cola bei den Trinkspielen mit zu machen..

Behaupte doch sonst, wenn es nicht anders geht, nach Hause fahren zu müssen

...zur Antwort

Tampons kann man ab der ersten Periode benutzen ohne Probleme.

Solang man vorsichtig ist, kann man sich auch nicht verletzen. Du könntest auch eine Menstruationstasse benutzen ohne Verletzungsgefahr und die sind noch mal bisschen größer als Tampons.

Deine Jungfräulichkeit verlierst du nur, wenn du Sex hast und mit nichts anderen. Denn nicht jede Frau besitzt ein Jungfernhäutchen, daher kann man Jungfräulichkeit damit nicht definieren

...zur Antwort

Wirklich mit ihm reden. Sei da hartnäckig frag nach der Stunde ob er Zeit hat, wenn nicht mach mit ihm nen "Termin"

...zur Antwort

Reden. Es ist das allerletzte, wenn Eltern ihre Konflikte über die Kinder austragen

Er sollte ihnen sagen, er liebt sie beide und wo er wohnt hat nichts damit zutun wen er mehr liebt, er muss ja irgendwo bleiben und da ist es das logischte zu dem Elternteil zu gehen, dass näher an der Schule/Freunde/Hobby wohnt oder mehr Zeit hat

...zur Antwort

Wie viel hast du denn abgenommen? Also in Zahlen.

Ihr Eindruck kann auch falsch sein und du hattest nur etwas an, in dem du sehr sehr schlank aussahst?

Wenn du mehrere Kilo einfach so abgenommen hast, gehe zu deinem Kinderarzt

...zur Antwort

Solang es für dich ok ist, ist es kein Problem.

Ein Problem ist es erst, wenn das Verhalten des einen Partners den anderen nervt, einengt, unangenehm ist etc

Aber gesund ist ihr Verhalten auch nicht, auch wenn es dich nicht zu stören scheint. Der Partner sollte nicht zur eignen Sonne werden um dem sich das gesamte Leben kreist und es nichts wie eigeme Freunde, Familie oder Hobbies neben gibt

...zur Antwort

Meine Familie kommt aus SA, daher kann ich definitiv nicht bestätigen, dass alle Fremdenfeindlich sind. Auch an einer der Unis dort hab ich was ganz anderes erlebt.

Versuche neue Leute zu finden und alle fremdemfeindlichen auszusortieren. Versuch dabei offen zu bleiben und nicht in ein negatives Muster zu fallen, in dem du dir sagst alle dort seien so und so

Und denk dran, du bist für die Uni dort und nicht um vorrangig um Freunde zu finder

...zur Antwort

Stunden nach der Verabredung zu sagen man kann nicht, ist einfach nur k...

Es wäre für mich kein Problem gewesen, aber die Art des Absagens wäre mir gegen den Strich gegangen. Man hat besseres zutun als bestellt und nicht angeholt auf jemanden zu warten und sich am besten noch zu Sorgen warum derjenige nicht kommt und nichts sagt

...zur Antwort