Mal angenommen es gäbe bereits Mittel und Wege, die es ermöglichen mit Lichtgeschwindigkeit zu reisen – würdet ihr zur Andromeda-Galaxie reisen?

 - (Psychologie, Physik, Gesellschaft)

6 Antworten

Hallo IhVorstand,

theoretisch denkbar wäre es, dass wir so schnell reisen würden, dass für uns kaum Zeit vergeht - sagen wir mal 29 Jahre. Die vergingen auch auf einer Rückreise.

Nur ist zu Hause die Zeit mehr als vergangen - und niemand mehr würde mich noch kennen, wenn überhaupt noch etwas von mir irgendwo erhalten geblieben wäre.

Zumal hätte ich mein Leben in einem Raumschiff verbracht. Wenn wir an irgendwie enge Verhältnisse, die einer Raumstation gleichen, denken, irgendwie eher illusorisch.

Wäre das Raumschiff wie eine Stadt, so wären vielleicht auch Verwandte und Bekannte mit dabei. Die Stadt hätte alle Infrastruktur, um autark zu sein: urban Farming, Recycling, Medizin und Technik, Unterhaltung. Wir wären somit in eine andere Umgebung umgezogen und würden dort auch in der ganzen Zeit arbeiten.

Nur - weit herum (außer zu dieser anderen Welt) kämen wir nicht, es sei denn es gäbe eine sehr hoch entwickelte augmented Reality, mit der wir gefühlt immer an einen anderen Ort wie im Urlaub verreisen könnten.

Einen Charm hätte es - aber ob ich mitfahren würde, vermag ich ad hoc nicht zu sagen.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Nein, ich würde die Erde nach meiner "Rückkehr" (sollte es überhaupt dazu kommen) wohl kaum wiedererkennen, was zwar gut sein könnte, ich würde aber gerne ein paar "Ansprechpartner" nach meiner Ankunft haben.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Recherche und Schulbildung...

ganz ehrlich gesagt eher nein, und wenn dann vielleicht wenn ich eingeladen wäre mit meiner clique mit zu kommen...

hier auf dieser, unserer erde habe ich noch garnicht alles gesehen. warum soll ich dann anfangen eine neue zu erforschen?

abgesehen davon wäre ich dann fast 60 jahre unterwegs. und ich habe hier so viele freunde, bekannte und verwandte...

lg, nicki

Würdest du dich mit exakt Lichtgeschwindigkeit bewegen wäre der Zeitfaktor gleich Null und du wärst sofort da.

Die 29 Jahre wäre die Zeit, die man mit annähernder Lichtgeschwindigkeit (~99%) benötigen würde.

Ich würde die Reise nur antreten wollen, wenn all meine Freunde und Familie mitreisen würden, da ich diese sonst nie wieder sehen würde.

Wäre die Zeit im Raumschiff 0 warst du sofort tot. Es gäbe keinerlei Ereignisse im Raumschiff.

Wer steuert denn dann das Raumschiff, auf dem langen Weg, wenn sich niemand bewegt. .....

0
@Blume8576

Eine Reise mit exakt der Lichtgeschwindigkeit ist ohnehin nicht möglich, da nach der speziellen Relativitätstheorie die Masse von Objekten mit Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit gegen Unendlich konvergieren würden.

Ich wollte mit dem Kommentar ausdrücken, dass die Ursprungsfrage grundsätzlich falsch ist, da es faktisch niemals "Mittel und Wege, die es ermöglichen mit Lichtgeschwindigkeit zu reisen" geben wird - Jedenfalls nicht mit dem aktuellen Physikalischen Modell.

0
@SatanicPsycho

Na schreib das doch auch und fang nicht mit der Angeblichen Zeitdilatation an :)

Denn auch bei fast Lichtgeschwindigkeit vergeht die Zeit nicht langsamer und die Masse nimmt auch nicht zu.

Masse sind die Atome aus denen etwas besteht, die vermehren sich bei Geschwindigkeit nicht.

Und wûrden sich bei zunehmender Geschwindigkeit die Ereignisse verlangsamen wûrde auch der Antrieb langsamer laufen, was dazu führt das man erst gar nicht weiter beschleunigen kann. ....aber egal. .... die Logik der Zeitdilatation hat noch mehr schwächen...... ;)

0
@Blume8576
Denn auch bei fast Lichtgeschwindigkeit vergeht die Zeit nicht langsamer und die Masse nimmt auch nicht zu.

Kleiner Dunning-Kruger bist du anscheinend, was?

Masse sind die Atome aus denen etwas besteht, die vermehren sich bei Geschwindigkeit nicht.

Schrieb ich, dass sie sich vermehren?

Die Masse ist keine konstante. Die Lichtgeschwindigkeit ist die einzige konstante.

0
@Blume8576
Und wûrden sich bei zunehmender Geschwindigkeit die Ereignisse verlangsamen wûrde auch der Antrieb langsamer laufen, was dazu führt das man erst gar nicht weiter beschleunigen kann. ....aber egal. .... die Logik der Zeitdilatation hat noch mehr schwächen.....

Dir unterläuft hier ein Folgenschwerer Gedankenfehler, der die Zeitdilatation keineswegs annihiliert.

Die Ereignisse verlangsamen sich für Betrachter außerhalb des Bezugssystems - jeder innerhalb des Bezugssystems erlebt die Zeit normal und wie gewohnt voranschreiten, erlebt jedoch alles außerhalb viel schneller.

Der Antrieb wäre dadurch keineswegs beeinträchtigt und würde ohne Probleme mit der gleichen Geschwindigkeit funktionieren.

Einzig das Massenproblem führt dazu, dass irgendwann nicht mehr beschleunigt werden kann.

Aber ich denke es lohnt nicht dir das zu erklären. Nach deinen Aussagen scheinst du wohl nur deinen Senf dazu geben zu wollen, weil du denkst du hättest Recht.

Leider ist dem aber nicht so.

0

Deine Zeitangabe haut net so ganz hin.. :-D

Wenn mich hier nichts halten würde ja...denn da draußen ist die Zukunft....^^ Es übrigens gar nicht mehr so unrealistisch..

https://idw-online.de/de/news764821

Obwohl es immer noch ziemlich schlecht wäre, wenn man die Zeitdilatation mit bedenkt.....'^^

Hast du dich schon mal mit der Relativitätstheorie befasst?

1
@lhVorstand

Aufgrund der Relativitätstheorie dauert die Reise für den Raumfahrer nur 29 Jahre und nicht 2,5 Millionen Jahre.

0
@lhVorstand

Das stimmt wohl,bloß auf der Erde kann sich niemand mehr an deine Reise erinnern,weil alle seit 2,5 Mill. Jahre tot sind

0
@FoxundFixy

Jemand mit one-way ticket sollte sich nicht mehr um die Erde scheren - solche würden wohl durch den psychologischen test fallen für die Reise ^^ - sollte also egal sein ob sich mich jemand auf der Erde daran erinnert das wir los geflogen sind wenn wir ankommen ^^

Die Reise bedeutet sein Leben und alles was dazugehört loszulassen - in den tot und dann in ein neues Leben

0
@Lacrimis27

Neues Leben, Aha

Müsste man dafür nicht einen Planeten haben ,der die Vorraussetzungen erfüllt?

Sowas wie die Erde gibt es da auch nicht an jeder Ecke.

Niemand würde freiwillig solch ein ungewisses Wagnis eingehen. Nur wenn gesichert ist,daß es da einen Planeten gibt ,auf dem Leben möglich ist .

Das Problem ist aber,daß trotzdem über 2 Millionen Jahre auch auf diesen Planeten vergangen sind und ob man da noch überleben kann

0

Nach dem Artikel ist Zeitdilatation kein Problem

Darüber hinaus wurden die Solitonen so konfiguriert, dass sie eine Region mit minimalen Gezeitenkräften enthalten, so dass der Zeitablauf innerhalb des Solitons dem außerhalb entspricht: eine ideale Umgebung für ein Raumschiff. 
0

Was möchtest Du wissen?