Katze mit rohem Fleisch füttern?

7 Antworten

Meine Katzen bekommen Katzenfutter mit hohem Fleischanteil, aber eine Mahlzeit ersetze ich durch rohes Fleisch, entweder Huhn oder Rind, wobei ich Huhn roh mit Knochen gebe, Reste werden gekocht und dann ohne Knochen serviert.

Meine Katzen kennen das allerdings von klein an und sind auch an verschiedene Marken und Geschmacksrichtungen gewöhnt.

Wenn Du ausschliesslich roh füttern willst, solltest Du Dich gründlich über Barf informieren, wozu NaniW ja schon das Wichtigste geschrieben hat.

Mir persönlich ist barfen zu umständlich, vor allem, da ich hier in Kroatien meist nicht die nötigen Zusatzstoffe bekomme. Also bekommen meine Katzen Rohfleisch einfach ohne Zusätze, da die ja im Katzenfutter schon drin sind.

Auf jeden Fall sind meine Katzen laut TA kerngesund und topfit.

Jein.

Natürlich kannst du deine Katzen mit rohem Fleisch füttern, das ist ja ihre natürliche Nahrung. Die plötzliche Umstellung würden sie sicherlich nach einigen Anpassungsschwierigkeiten ihres Verdauungsystems (evtl. Durchfall oder auch Verstopfung, kann beides passieren) auch überstehen.

Aber: Du musst dich dann schon sehr genau informieren, was du den beiden gibst. In der Natur fressen Katzen ihre Beute ja komplett, also mit Haut und Haaren, Innereien, Darminhalt und Knochen...

Du kannst das nicht einfach durch reines Muskelfleisch (also das, was man so im Laden für die menschliche Ernährung bekommt) ersetzen. Da würde den Tieren so einiges fehlen. Das musst du ersetzen.

Wenn du die Ernährung deiner Katzen also umstellen willst, dann Google mal "BARF für Katzen" - BARF steht hier für "Biologisches Artgerechtes Rohes Futter" (es gibt auch eine englische Auflösung, aber egal), da findest du einiges an Infos.

Eines aber vorweg: Was die Katzen nie, nie, nie bekommen dürfen, ist rohes Schweinefleisch. Das ist nämlich oft mit dem für Menschen harmlosen Aujeszky-Virus infiziert, der ist gefährlich für Katzen.

Nein kann man nicht.

1. Ist Fleisch nicht gleich Fleisch und schon gar kein komplettes Beutetier. Insofern ist es mit einfach irgendein rohes Fleisch geben nicht getan. Da muss die Fleischauswahl richtig zusammengestellt werden und darüber hinaus korrekt substituiert werden. ZB ist Taurin in keiner gängigen Fleischsorte ausreichend vorhanden.

2. Kann es sein, dass deine Katzen das Fleisch nicht annehmen oder Verdauungsprobleme bekommen, weil sie nicht auf rohes Fleisch eingestellt sind. Futterumstellungen erfolgen eigentlich immer am besten langsam.

Was du ohne große Umstände machen kannst, ist einen Teil des Futters (ich schätze bis zu 1/3) durch rohes Fleisch zu ersetzen. In dem Ausmaß müsste keine Substitution notwendig sein.

Ich habe noch niemals Taurin supplementiert, natürlich gibt es Fleisch und Innereien die genügend enthalten, das ist wieder so gefährliches Halbwissen.

Man muß niemals irgendwas unnatürliches zugeben, wenn man ordentlich Rohfutter zusammenstellt.

0
@friesennarr

Meines Wissens nach schon, aber ich diskutiere da nicht weiter drüber, denn da ich barfe nicht und dementsprechend kann es gut sein, dass mein Wissen nicht auf aktuellstem Stand ist. In den meisten Fällen muss man substituieren und da ist auch nichts dabei. Worauf ich hinauswill, ist jedenfalls dass man nicht so mir nichts dir nichts auf Rohfleisch umsteigen kann. Egal ob substituiert oder nicht, man muss das Futter berechnen und planen. Und auch wenn man das tut, sollte man langsam umstellen.

0

Kommt drauf an wie lange die schon auf Trockenfutter oder Kochfutter sind.

Sehr junge Katzen macht es gar nichts aus wenn sie nach der Säugezeit gleich Rohfeisch bekommen.

Je älter die Katzen sind und je mehr Trockenfutter auf dem Speisezettel stand, desto länger dauert die Umstellung ist aber normalerweise innerhalb von 2 Wochen erledigt.

Das Vorgehen hierzu ist, das man das gewohnte Futter weiter gibt und erst 1, dann 2, dann 3 Stückchen rohes Fleisch dazu gibt. Bis die Gesamtmenge ungefähr bei der hälfte der täglichen Menge ist - dann kann man schneller den Rest hinzugeben.

Bei Katzen die noch kein Rohfutter bekommen haben tun sich meistens etwas schwerer mit dem Fleisch, weil das richt ja nicht so stark.

Katze will ganz frisches Rohfleisch, beim Hund kann es ruhig ein paar Tage alt sein.

Dann solltest Du dich vorher intensiv mit dem Barfen befassen. Gibt sehr gute Anleitungen und Informationen darüber. Mir persönlich zu kompliziert, ich koche das Katzenfutter selbst.

Das Katzenfutter kochen ist dir nicht zu kompliziert, aber das zusammenstellen von Rohen Futtermitteln? - lach mal wieder.

Warum kochen wenn es roh viel einfacher und echter geht? Warum kochen wenn man dabei die ganzen Vitamine und Nährstoffe verändert oder abtötet?

0

Was möchtest Du wissen?