Mal ganz ohne Gewähr: Die Regelung läuft so: Die Familie bildet ja eine Bedarfsgemeinschaft, d. h. im Prinzip wird das Vermögen insgesamt angeschaut. Bei den Kindern ist jeweils 3100 Euro geschützt, das ist richtig, d. h. sie tragen zum Vermögen den Rest bei. Die Eltern haben aber auch jeder einen Freibetrag, den sie nicht ausnutzen (die Riesterrente zählt extra und ist kein verwertbares Vermögen).

Die Autos dürften auch kein Problem sein, wenn sie wirklich alt und nicht allzu viel wert sind.

Es ist also entscheidend, wie hoch der Freibetrag der Eltern ist - und das hängt vom Alter der Eltern ab.

Nur zur Info: Umgekehrt wäre das nicht möglich, also den Freibetrag der Kinder für das Vermögen zu nutzen, in diese Richtung allerdings schon.

...zur Antwort

Wenn du mit deinen Eltern nicht reden kannst (was du noch einmal gut überlegen solltest, oft ist die Angst größer als das eigentliche Problem), dann suche dir woanders Hilfe. Es gibt überall Beratungsstellen, die dir helfen können, eine Entscheidung zu treffen. Es gibt das Beratungstelefon des Bundesfamilienministeriums unter der Nummer 0800 - 40 40 020. Es gibt die Beratungsstellen von ProFamilia, von den Kirchen usw. usf.. Du bist nicht allein damit!

Dort kannst du mit Menschen über die verschiedenen Möglichkeiten sprechen. Die helfen dir dabei, dir über deine Situation klar zu werden. Das ist eine komplizierte Situation - aber keine neue, viele andere Frauen waren vor dir in der gleichen Lage. Es ist nicht das Ende der Welt!

Egal, wie du dich entscheidest, ich wünsche dir alles Gute dabei. Du schaffst das.

...zur Antwort

Es gibt eine ganze Reihe von Zugängen zu den Hochschulen. Der "normale" Weg ist der über das Abitur oder Fachabitur oder die Fachhochschulreife, also all die Abschlüsse, die man nach der Sekundarstufe II an einer Schule machen kann. So gesehen ist die Antwort "nein" - NUR mit der Mittleren Reife wird das nichts. Allerdings gibt es seit einigen Jahren auch die Möglichkeit für Menschen mit Berufserfahrung, an die Hochschule zu kommen und dort zu studieren, was sie möchten.

Das heißt z. B: Machst du eine Ausbildung und sammelst danach einige Zeit lang Berufserfahrung, dann kannst du auch studieren. Am einfachsten geht das, wenn das Fach und deine Ausbildung zusammen passen, aber auch sonst ist das prinzipiell möglich (z. B. mit einer eigenen Aufnahmeprüfung oder ein, zwei Semester Studieren "auf Bewährung"). Machst du nach der Ausbildung noch z. B. deinen Meister, dann gilt das wie ein Abitur - du kannst damit im Prinzip alles studieren, unabhängig von der Frage, in welchem Bereich du deinen Meister hast.

So einfach und pauschal lässt sich daher keine Antwort geben, es hängt schon davon ab, was du außer der mittleren Reife noch hast, was und wo du studieren willst...

...zur Antwort

Es gibt im Prinzip drei Möglichkeiten, wie man einen öffentlichen (d. h. einen nicht von einem privaten Unternehmen als kommerzielle Einrichtung geführten) Rundfunk finanzieren kann:

-> aus dem Haushalt des Staates, also durch die Steuern. Dann entscheidet aber auch der Staat darüber, wie viel Geld es gibt, und hat darüber die Möglichkeit, auch in die Inhalte reinzureden. Selbst wenn das nicht offiziell passiert, haben das eventuell die Mitarbeiter immer im Kopf, das führt im Zweifel zur Selbstzensur.

-> durch Abokosten und/oder Werbung: Werbung kann zu einer Abhängigkeit von den Auftraggebern führen, Abokosten würden dazu führen, dass der Rundfunk nicht im alle erreicht, was vermieden werden soll-

-> durch eine Rundfunkabgabe, in Deutschland heißt das "Rundfunkbeitrag". Damit will man zum einen sicherstellen, dass der Rundfunk weitmöglichst vom Staat und werbenden Unternehmen unabhängig ist, also auch kritisch über den Staat und die Unternehmen berichten kann, zum anderen aber auch, dass alle im Prinzip Zugang zu diesem Programm haben können. Ist also ein Kompromiss, der nicht nur in D, sondern auch in anderen Ländern so gemacht wird.

...zur Antwort

Was für ein Präparat nimmst du?

Normalerweise nimmst du am ersten Tag der Regel die erste Pille und suchst dir auf dem Blister diejenige aus, bei der der Wochentag übereinstimmt. Das ist nicht immer die erste Pille, aber darauf kommt es nicht an, du nimmst dann die ersten Pillen auf dem Blister zuletzt.

Das gilt für alle Einphasenpräparate, weil es bei denen ja völlig egal ist, in welcher Reihenfolge du die Pillen nimmst - ist ja überall dasselbe drin.

...zur Antwort

Welches Programm ist das?

Im zweiten Bild stellst du nichts mit oben und unten ein - das ist ja ein Absatzlayout, kein Seitenlayout. Da bist du an der falschen Stelle.

...zur Antwort

Sehr, sehr viele. Dabei ist auch immer die Frage, was man alles mitzählt oder was man zusammenfasst.

In der Schule beschäftigt man sich nur mit einem sehr kleinen Teil davon, die meisten Teilgebiete berührt man nicht im mindestens. Auch ein Mathematiker beschäftigt sich nur mit einem sehr kleinen Ausschnitt des Gesamtgebiets.

...zur Antwort

Es gibt keine "Probezeit" für das Wohnen, man kann also nicht jemanden sofort wieder rausschmeißen. Eine Kündigung eines normalen Mietvertrags ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Das hängt von dem Vertrag ab (ist er befristet oder nicht?), das hängt davon ab, ob der Mieter regelmäßig zahlt, das hängt davon ab, warum gekündigt werden soll, das hängt von der Wohnsituation ab (Untermiete, möbliert, einziger Mieter im Haus, in dem der Vermieter wohnt, Eigenbedarf des Vermieters)... schwierig, das einfach so zu sagen.

Einfach rausschmeißen kann man niemanden aus der Wohnung, da muss es schon Gründe für geben. Und man kann nicht nach ein paar Tagen oder Wochen sagen, man hätte sich das jetzt anders überlegt und würde den Mieter jetzt nicht mehr wollen.

Und andersherum: Es gilt die Frist, die im Mietvertrag vereinbart ist - wenn da nichts steht, dann gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten. Man kann versuchen, sich mit dem Vermieter auf eine schnellere Kündigung zu einigen (z. B. in dem man einen Nachmieter vermittelt), aber das ist Verhandlungssache. Ansonsten läuft der Mietvertrag solange weiter - und man muss auch die Miete weiter zahlen.

...zur Antwort

Nein, ist es nicht, wenn du jetzt sehr konzentriert an die Sache rangehst, dann kann das noch klappen. Setzt dich hin, mach dir einen Plan, und leg los.

...zur Antwort

In der Apotheke werden sie dich sicherlich fragen, ob das Medikament für dich ist und ob du denn beim Arzt warst, damit der Scheidenpilz auch eindeutig diagnostiziert worden ist. Woher weißt du denn, ob du einen Scheidenpilz hast? Warum sprichst du nicht mit deiner Mutter darüber? Das ist ja nichts schlimmes, das hat fast jede Frau in ihrem Leben mal, kommt schon mal vor.

...zur Antwort

Mathe Aufgabe 20. Mai?

Hallo, die erste Person, die diese Aufgabe richtig Löst, (die Antwort wird bald von unserem Lehrer gezeigt, aber dann darf man es eben nicht mehr bearbeiten) bekommt ein "Hilfreich", "Danke" und ein "Sternchen". Die anderen nur ein danke & hilfreich. Ich muss die Aufgabe sofort abgeben und verstehe es nicht, obwohl meine Mutter es mir erklärt hatte. Jetzt schläft sie und ich kann sie nicht einfach aufwecken und um Hilfe bitten. Deswegen brauche ich eine dringende Antwort. Hier ist die Aufgabe:

Oberwichtel Benno hütet die Schafherde, die im Wichteldorf für die Produktion der Wollpullover gehalten wird. Die Herde gedeiht prächtig und wird immer größer. Deshalb möchte er sie nicht mehr nur im engen Gehege halten, sondern tagsüber frei in der Umgebung des Weihnachtsdorfs nahe des Stalls herumlaufen lassen. „Dann geht es ihnen besser und die Wolle wird schöner“, ist sich Benno sicher. Um trotzdem immer genau zu wissen, wo seine Schafe gerade sind, bittet er Tüftelwichtel Wendel um Rat.

Wendel schlägt vor, ein System mit Sendern und Positionsgeräten zu entwickeln. Die Positionsgeräte sollen die Schafe um den Hals tragen und damit herumlaufen. Die Sender werden auf feststehenden Masten in der flachen Landschaft installiert.

Alle Sender senden jede Minute gleichzeitig ein eindeutiges Signal aus. Ein Positionsgerät empfängt die Signale von allen Sendern und ordnet sie zu. Für jedes Signal berechnet es daraus die Entfernung zum jeweiligen Sender. Hieraus berechnet das Positionsgerät die aktuelle Position des Schafs und schickt sie per Funk an Bennos Computer.

Die Positionsbestimmung mit nur einem einzigen Sender ist nicht eindeutig möglich. Würde das Positionsgerät nur das Signal eines Senders empfangen, wüsste es nur die Entfernung zu diesem Sender – nicht aber, in welcher Richtung vom Sender es steht. Das Schaf könnte sich überall auf einer Kreislinie um den Sender herum befinden.

Wie viele Sender benötigt Benno mindestens, um im gesamten Gebiet die Position eines Schafes eindeutig bestimmen zu können?

[Hinweis: Effekte wie die Reichweite der Sender, die Wölbung der Erdoberfläche oder schlechten Empfang werden vernachlässigt, denn es handelt sich um ein kleines, flaches Gebiet.]

a) 2

b) 3

c) 5

d) 6

...zur Frage

Nö, da habe ich jetzt keine Lust zu. Du lässt dir seit Wochen die Aufgaben machen, immer mit dem gleichen Vortext davor, deine Mutter hat es dir erklärt, immer spät in der Nacht. Hälst du uns für eine Heinzelmännchen? Kein Ansatz von Dir, keine eigene Arbeit, da musst du dann ohne Hilfe durch.

...zur Antwort

Wenn Deine Eltern keine Lust mehr haben, sich um ein Tier zu kümmern, dann haben sie jedes Recht der Welt, sich auch keins mehr anzuschaffen. So ein großer Hund braucht Bewegung - du hast es nicht mal geschafft, eine Katze regelmäßig zu füttern, aber jetzt willst du dreimal am Tag mit dem Tier raus? Vor der Schule, nach der Schule, abends? Und dass auch noch in 10 Jahren? Und auch bei Regenwetter und im Winter? Und wer kümmert sich, wenn du auf Klassenreise fährst? Wenn du in 5 Jahren vielleicht eine Lehre machst oder zum Studieren in eine andere Stadt umziehst?

Ein Hund ist immer eine Anschaffung der ganzen Familie. Und wenn deine Eltern keinen Hund wollen, dann wird es auch keinen geben. Da geht es nicht darum, ob du sie davon überzeugen kannst, dass du einen bekommen sollst - sie müssen einen haben wollen, sonst eben nicht.

...zur Antwort

Nein, das kannst du nicht. Schau doch einfach mal in die Verordnung, auf Grund derer du klagen möchtest. Da steht in Artikel 2, Absatz 2:

"Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. im Rahmen einer Tätigkeit, die nicht in den Anwendungsbereich des Unionsrechts fällt,
  2. durch die Mitgliedstaaten im Rahmen von Tätigkeiten, die in den Anwendungsbereich von Titel V Kapitel 2 EUV fallen,
  3. durch natürliche Personen zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten,
  4. durch die zuständigen Behörden zum Zwecke der Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten oder der Strafvollstreckung, einschließlich des Schutzes vor und der Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit."

Also: kein Verstoß.

...zur Antwort

Mit Corona hat das gar nichts zu tun:

https://www.deutschepost.de/de/b/briefe-ins-ausland.html

Seit dem 1.1.2019 darf man ins Ausland nur noch Dokumente schicken, d. h. keine anderen Dinge im Briefumschlag, wie z. B. Geschenke etc.

Das muss aber keine Geschäftspost sein, auch Privatleute können weiterhin Briefe verschicken...

Hier nochmal der Wortlaut von der Seite der Post:

"Mit BRIEF INTERNATIONAL können Sie Dokumente bis zu 2 kg versenden. Dokumente sind schriftliche, gezeichnete, gedruckte oder digitale Mitteilungen und Informationen, z.B. Verträge, persönliche Mitteilungen oder Rechnungen. Die Sendungen dürfen keinerlei Waren enthalten. So gelten zum Beispiel auch folgende Inhalte als Dokumente: Digitale Medien (USB-Speicher, CD und DVD) mit Mitteilungen und Informationen; Broschüren, Kataloge und Flyer.

Sendungen, die beim Versand in das Non-EU-Ausland mit Zollinhaltserklärung mit einem ausgewiesenen Warenwert versehen sind, gelten nicht als Dokumente."

...zur Antwort

Nein ist nein. Beim ersten Mal. Nicht erst beim dritten Mal.

Was für ein Depp.

Und er will zur Polizei?

...zur Antwort

In manchen Gegenden Südwestdeutschlands sagt man noch heute, wenn einem ein Buch gehört: Das Buch ist mir.

Und so ist das hier auch:

nonnullis hominibus ... est:

Einigen Menschen .. ist.

In Hochdeutsch:

Einige Menschen haben/besitzen....

Ja, was haben die denn hier?

ars orationis habendae -> die Kunst/Fertigkeit, Reden zu halten

Einige Menschen besitzen die Fertigkeit, Reden zu halten.

Im zweiten Teil dann wieder

cui... est.

Wem ist das? Das ist mir!

Also wieder

Wer die Fertigkeit, eine Rede zu halten, hat, der wird andere Menschen leicht überzeugen können.

Willy hat ja oben aufgedröselt, warum da für den gleichen Sachverhalt zwei unterschiedliche Konstruktionen stehen, in der Übersetzung macht das keinen Unterschied.

...zur Antwort