Nepalesischen Buttertee kennst du ja scheinbar schon. Ein anderer traditioneller Tee mit Salz wäre Noon Chai aus Kaschmir. Der ist auch extrem hübsch aber angeblich nicht ganz einfach zu machen.

Ich mache mir selbst gerne Rooibos Tee mit Milch, Salz und nur wenig Zucker. Meiner Erfahrung nach brauche ich bei salzigem Tee weniger Zucker, obwohl ich Tee gerne süß trinke.

...zur Antwort

Da ist ein großer Fehler schon in der Grundannahme: denn die Wissenschaft hat mit der Sache nichts zu tun.

Superfood ist schlicht und einfach Marketing. Irgendwer kommt daher und behauptet, dieses LM ist jetzt besonders gesund, weil es viel vom Stoff xy enthält. Dabei bleibt aber absolut unbeachtet, dass man den gleichen Stoff in ganz vielen anderen LM findet, dass eine gesunde Ernährung aus Vielfalt besteht und sowieso erklärt keiner, weshalb diese hohe Konzentration an Stoff xy notwendig wäre.

Und das erklärt auch weshalb so viele LM plötzlich Superfoods sind: jeder will mitmischen und jedes LM enthält normalerweise irgendeinen guten Stoff. Den muss man jetzt nur genug aufbauschen und lang und breit ausführen, wie genau dieser Stoff alleine uns das ewige Leben beschafft und schon läuft das Geld aufs Konto.

Die Wissenschaft findet Superfoods zum Kotzen.

...zur Antwort

Hey :) ich finde du planst da zu viel Mischmasch.

Ich würde pro "Zone" nur 1 Art nehmen.

Du solltest dich sowieso zu den Arten nochmal einlesen, denn die Dornaugen bräuchten Sand. Die Antennenwelse brauchen Holz. Und den SBB werden deine "super" Wasserwerte höchstwahrscheinlich nicht so passen.

Antennenwelse scheinen fix, denn die hast du ja bereits. Obwohl ich persönlich die immer nach Geschlecht getrennt halten würde, um einer Vermehrung vorzubeugen.

Die Zwergfadenfische brauchen dichte Bepflanzung bis zur Oberfläche - mir würden meine Antennenwelse das alles zusammenfressen. Aber da kennst du deine Tiere besser. Außerdem solltest du die Fadenfische nur als Paar halten - 1 Paar in der Beckengröße.

Der Beibesatz zu den Fadenfischen sollte ruhig sein und es sich nicht zu sehr auf Strömung stehen, denn die sollte bei den Fadenfischen ebenfalls gedrosselt sein. Würde wie gesagt nur 1 Schwarm nehmen, Anzahl 20 ist super!

Die Vergesellschaftung mit Ohrgitterharnischwelsen finde ich auch kritisch. 1. lieben die Welse recht starke Strömung und entsprechend sauerstoffreiches Wasser und 2. können die Fadenfische auch mal ziemlich rabiat werden.

...zur Antwort

Wer soll das denn wissen? Niemand kennt dich hier.

Möglich wären irgendwelche Mängel in der Ernährung (die dir vielleicht gar nicht so bewusst sind), zu wenig Bewegung, zu wenig Schlaf, Stress, andere Krankheiten, sonstige Gründe, die deinen Körper schwächen könnten, deine genetische Veranlagung, häufiger Aufenthalt an Orten bzw in Personengruppen mit hohem Ansteckungspotenzial, andere Risikofaktoren wie Rauchen, fehlende Hygiene (zb kein Händewaschen zwischen Kontakt mit infektiösen Personen und zb Essen)

Diese Liste stellt keinen Anspruch, vollständug zu sein.

...zur Antwort

Kein Tee entgiftet, das machen deine Nieren und Leber - relativ unabhängig von deiner Ernährung. Es beruhigt und reinigt auch kein Tee deine Haut, wenn du ihn trinkst. Egal in welcher Menge.

Viel Trinken ist aber gut, auch für die Haut. Da wäre aber Wasser ausreichend. Ansonsten kannst du jeden ungesüßten Tee nehmen, der dir schmeckt. Am besten einer ohne Koffein, wenn du so viel davon trinken willst.

...zur Antwort

Ich finds auch eine nette Idee. Musst halt schauen, dass es nicht zu sehr nach Anmache klingt^^

...zur Antwort

Die "Kahmhaut" könnte auch feiner Staub gewesen sein vom Bodengrund. Dass sich so schnell eine echte Kahmhaut bildet wärw ungewöhnlich, da hättest du recht starken Bakterieneintrag gehabt. Aber theoretisch auch möglich. Die Kahmhaut sind ja Bakterien, die entwickeln sich auch wenn keine Fische drin sind. Und jetzt ganz in ser Anfangsphase fallen auch einige Nährstoffe an, denn (wie du ja siehst) müssen sich auch die Pflanzen erst ans neue Becken gewöhnen und da stirbt auch ein Teil der Blätter ab. Gerade falls die Pflanzen vorher emers gezogen wurden.

...zur Antwort

Kann auch sein, dass du jetzt ausreichend Muskeln hast, um die Liegestütze jetzt langsamer und richtiger auszuführen -> ist anstrengender und effektiver. Anfänger wurschteln oft drüber.

Oder eine Kombi aus mehreren Faktoren.

...zur Antwort

Nachdem du ja noch ein bisschen wachsen willst, würde ich gar nicht so viel machen. Evtl mit Medikamenten noch bisschen nachhelfen. Iss am besten tägl. 3 Globuli bis zu deiner Wunschgröße und wenn du die hast, gehst du mal zum Schröpfen, das saugt hoffentlich die hypoeypsyia aus deinem Blut!

...zur Antwort

Boah da ist dir was entgangen. Ich lebe auch vegan, aber für Pommes mach ich eine Ausnahme. Dann ein nicer Burger dazu und das Dinner ist perfekt! Probier's unbedingt mal aus!

Du kannst sie aber als veganen Ersatz auch aus Süßkartoffeln machen.

...zur Antwort

Du brauchst keine Angst haben, enorme Muskeln zu bekommen, das tust du als Mädchen sowieso nicht. Aber ein Kampfsport, bei dem man nicht schlägt... wie stellst du dir das vor? Wo ist die Kampfkomponente?

Fürs tatsächlich selbst verteidigen, empfehle ich dir ebenfalls Krav Maga. Ist da einfach das beste. Oder MMA. Aber brutal ist das halt auch. Klar kannst du auch irgendwas wie Aikido und Judo machen, aber ob man das dann echt verwenden kann? Ich bezweifle es.

Übrigens brauchst du für Ballet ebenfalls Muskeln, oder was denkst du, wo diese Kontrolle herkommt? :)

Du hast doch deine Auswahl schon zusammengestellt. Schau, welche Kampfsport- und Balletschulen bei dir in der Nähe sind und dann machst du dir bei den 3 die dich am meisten ansprechen Schnupperstunden aus.

Wenn ich dir jetzt noch 5 Sachen vorschlage, dann müsstest du ja in noch mehr Schnupperstunden gehen :P

...zur Antwort

Nicht falsch verstehen, aber ich denke du musst dich nochmal gut einlesen, bevor du überhaupt Garnelen halten kannst.

Die Farbe hat mal absolut gar nichts damit zu tun, ob sich Garnelen miteinander vermehren können oder nicht. Wichtig ist die Art. Denn verschiedene Arten können sich (in der Regel) nicht kreuzen. Das blöde ist jetzt, dass bei den Zuchtzwerggarnelen die Artzugehörigkeit nicht vollständig geklärt ist und es da wohl einiges Mischmasch im vorhinein gab. Insofern kann man an definitiv nicht kreuzbaren Zwerggarnelengruppen unterscheiden:

• Neocaridina (davidi und palmata)

• Caridina (Bienen, Taiwaner, Tiger)

• Sulawesi

• Amanogarnelen (Caridina multidentata)

Die meisten der oben genannten gibt es in gaaaanz vielen Farben. Und ja diese Farben könne alle untereinander. Du kannst dir das vorstellen wie Hunderassen. Ein Labrador und ein Pudel sehen komplett anders aus, aber sie können sich erfolgreich paaren. Ein Labrador und ein Fuchs jedoch nicht.

Es stimmt aber der Mythos, dass zwei Farbschläge gekreuzt immer Wildfarben ergeben würden auch überhaupt nicht. Neocaridina (ich vermute, die willst du am ehesten halten, sind die einfachsten) sind generell stark variabel in ihrer Farbe. Also selbst wenn du nur eine Farbe kaufst, können Wildfarbene früher oder später fallen. Kommt drauf an, wie rein und wie gut selektiert dein Stamm ist. Wenn du jetzt zwei oder mehrere Farben mischt, dann machst du einen evtl sehr reinen Stamm natürlich instabil, weil du die über mehrere Generationen erfolgte Inzucht zerstörst. Das heißt aber auch nicht, dass du sofort nur noch braunen Nachwuchs hast. Zu allererst werden Mischungen fallen, zb Blau mit schwarzen Flecken. Und erst durch langes nicht-selektieren, werden evtl fallende farblose oder braune Garnelen auch die Chance haben, sich zu vermehren. Deshalb hat man als ambitionierter Garnelenhalter meistens auch ein kleines "Skittles Becken", wo all der fehlgefärbte Nachwuchs landet. Mir ist in meinem unselektierten blauen Stamm auch schon eine rote Garnele gefallen. Sowas passiert einfach. Deshalb sind Neos so einfach zu halten, aber viel schwerer zu züchten.

So, ich habe herausgelesen, dass du die Vermehrung in Grenzen halten willst, weil du keinen braunen Nachwuchs willst? Farbigen schon? Dann rate ich dir, Neocaridina zu holen in einer Farbe, die dir gefällt und zwar von einem guten Züchter. Dann hast du die besten Chancen, dass dein Stamm reinfarbig bleibt. Garnelenarten mischen kannst du eigentlich nicht, da sich die Ansprüche zu stark unterscheiden. Auch wenn man leider oft anderes hört. Garnelen reagieren sehr empfindlich auf die falschen Wasserwerte, also solltest du da echt drauf achten.

Bitte auch beachten: Garnelen sind Gruppentiere. Jeweils nur 1 zu nehmen ist also in erster Linie eines und zwar nicht artgerecht. Also min. eine 10er Gruppe als Starttrupp holen und nicht auf die Idee kommen, da jetzt 1 Neocaridina, 1 Caridina, 1 Amano, ein Sulawesi zu machen oder so. Wie gesagt, unterschiedliche Ansprüche und zu kleine Gruppen!

...zur Antwort

Das ist rein rechnerisch:

1 Tasse (200-300 mL Wasser) ... 1 Teebeutel

1 Liter ... 4-5 Teebeutel

Je nach Teesorte, Ziehdauer und persönlichem Geschmack, kann man mehr oder weniger nehmen. Muss ja nur dir schmecken, nicht der Packungsanleitung entsprechen :P

Bei zb Grüntee und Schwarztee wäre es wichtiger, ausreichend zu nehmen, als bei Früchtetee, denn Grüntee wird mit längerer Ziehdauer bitter. Bei zu wenig Tee/Wasser ist er dann zu schwach. Bei Früchte- und Kräutertee wird der Geschmack nur stärker, man kann also weniger Beutel nehmen und länger ziehen lassen.

Ich nehme seit einiger Zeit nur noch selten Teebeutel, aber ich gehöre zur Fraktion mehr Tee als weniger:)

...zur Antwort

Wie wärs mit Steak oder Burger?

Schweinsbraten oder Stelze mit guter knuspriger Schwarte?

...zur Antwort