Kann man von 3000 Franken Leben in der Schweiz?

9 Antworten

Schreib mich doch schnell privat an, dann können wir uns das genauer ansehen, was du dir vorstellst und was du genau für Pläne hast. Ich bin in der Schweiz geboren und lebe seit 36 Jahren in Basel. Leute von "extern" haben hin und wieder ein wenig schräge Vorstellungen vom Leben in der Schweiz... und das in Bezug auf beides: Die Kosten und die Lohnvorstellungen bei einer festen Arbeit.

Ich lebe in der Schweiz mit Fr.3800.-, habe einen grossen Hund und lebe zusammen mit einer Frau in einer Wg. Ich esse weder Fleisch noch trinke ich Alkohol, meine Ferien verdiene ich mir indem ich als Guide mitarbeite auf den Reisen.

Ich finde man kann in der Schweiz schon als Single mit wenig Geld leben, aber man muss halt kreativ werden und sich auch mal was einfallen lassen. Teuer sind hier der Wohnraum und Restaurantbesuche. Ich teile den Wohnraum und koche selber.

Wenn du mit einem einfachen Lebensstil klarkommst, dann hat das Leben auch einige Vorteile.

Nein, also erfahrungsgemäss brauchst du ca. 5000-6000 im Monat netto, um dir in der Schweiz (bzw in Zürich) ein gutes Leben leisten zu können, viel zum Sparen oder ähnliches wird jedoch nicht übrig bleiben....

3000.- sind schon seeehr wenig, da bekommen die Jugendlichen direkt nach der Ausbildung ja schon mehr...

Auf immoscout24 oder anderen Websiten kannst du dir ja mal anschauen, wieviel ca. eine Wohnung kosten würde, die dir gefällt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Krankenkassen werden nicht von unserem Lohn abgezogen. Die müssen wir separat zahlen, sowie die Steuern die ende Jahr anfallen.

0

Rein zufällig habe ich gestern ein Gespräch unter Freunden mitbekommen. Jemand erzählte, dass er gerade seinen Sohn beim Umzug geholfen hätte, und zwar innerhalb von Zürich. Er hat dort nun eine größere Wohnung bezogen: 100 Quadratmeter für vier Personen (Familie mit zwei Kindern). Die Wohnung kostet 4000 Franken. Da auch die Kindergärten kostenpflichtig sind, muss der Sohn schon alleine 6000 Franken für feste Kosten bezahlen. Alles andere geht zusätzlich. Natürlich ist Zürich ein teures Pflaster, und wenn du auf einer Alm ziehst, und Kühe melkst, ist das Leben billiger. Aber dazu ist nicht jedermann in die Wiege gelegt.

Nach Genf musste ich früher berufshalber regelmäßig. Dort ist es nach meinem Dafürhalten noch viel teurer als in Zürich. Es ist aber wie in Deutschland: auf dem Land ist das Leben ein wenig günstiger, aber man hat die Nachteile des Landlebens. Am besten ist es, wenn du in die Schweiz fährst, und dich umhörst. Mit 3000 Franken wirst du in der Schweiz aber noch nicht mal zur Mittelschicht gezählt werden.

Also kann man von 3000-4000 kaum leben?

0
@Dunkelheit71

Doch. 3000 ist knapp, 4000 geht. Wenn du weitere Infos willst, dann schreib mich persönlich an. Es dürfte diesbezüglich besser sein, wenn die Infos von jemandem kommen, der schon 36 Jahre hier wohnt.

1
@SarahSchweiz

Was SarahSchweiz sagt stimmt: man kann davon leben. Aber man muss sich einiges entsagen, viele Abstriche machen. Die Frage ist einfach: welchen Lebensstandard strebst du an? 

0

Generell ist es so wie überall: es kommt drauf an, wo genau du hinwillst. Auf einem Dorf wird es weniger kosten als z. B. in Zürich.

Aber ich glaube nicht das 3000 Franken reichen oder?

0
@happyfish2

In Zürich bist du bei einer Mietwohnung, 3 kleinere Zimmer, nichts besonderes, warm, bei mehr als 2500 Franken. Außerhalb bekommst du nichts unter 1500 Kaltmiete. So als Beispiel. Vor allem in der Nähe von Hochschulen oder Universitäten wirst du gar nichts finden, auch nicht für diesen Preis.

0
@Dunkelheit71

fast jede Ungelernte ( Putzfrau, Einräumerin Supermarkt; Hotelangestellte Küche, usw) hat einen Nettolohn unter 3000 Franken und kann damit leben. Man kann sich einfach NULL Luxus leisten aber man kann normal leben. 

Und ich rede jetzt hier von ca 300000 Frauen und teilweise Männern

0

Was möchtest Du wissen?