Reichen 3600 CHF brutto zum Überleben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Lieber Schneehase

Etwas überspitzt ausgedrückt: Zuviel zum Sterben, zu wenig zum Leben.

Die Schweiz ist ja sonst schon ein "teures Pflaster". In der Stadt Zürich kommt aber noch dazu, dass die Mieten extrem hoch sind und es zudem schwierig ist, überhaupt etwas was zu finden.

Unter 1000 Franken kommst Du selbst bei einem "Kaninchenstall" kaum weg. Da kommen dann noch Internet etc. dazu.

Die Krankenkasse liegt für einen Erwachsenen monatlich zwischen Fr. 250.- (bei einer Franchise von Fr. 2500.- pro Jahr) bis zu Fr. 600.- (bei einer Franchise von Fr. 300.- pro Jahr.

Zahnreparaturen bezahlt man aus dem eigenen Sack.

Allzu grosse Begehrlichkeiten liegen da natürlich nicht drin.

Es grüsst Dich

Ein Bewohner des deutlich günstigeren Mittellandes.

Tellensohn  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Stadt Zürich knapp, da dort für die Wohnung schon 800-1400.- drauf gehen, ausser du machst eine WG. 
Krankenversicherung bekommst du aber mit dem Einkommen wohl "subvensioniert", also via Prämienverbilligung. 
Schlussendlich entscheiden die weiteren Kosten die du brauchst, sprich was du für ein Lebensstandart hast. Es reicht bestimmt mit gewissen Einschränkungen. 

Btw: Monatskarte ZVV kostet zwischen 50 und 240.-, je nach dem wieviele Zonen du brauhcst. Krankenversicherung kannst du auf comparis.ch vergleichen und berehcnen. Essen kommt auf deinen Standard an, wenn du nur "budget isst" kommst du günstig weg. Internet gibt es ebenfalls diverse Abos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneehase101
12.08.2016, 12:20

Wieviel müsste man für Essen/Trinken rechnen, wenn man in Deutschland ca. 200€ dafür ausgibt?

0

Du bist noch in der Ausbildung? 

Wenn du keine großen Ansprüche hast und nicht so verwöhnt bist wie viele Schweizer, die es sich gewohnt sind jeden Mittag im Restaurant Essen zu gehen und nur die teuersten Markenprodukte kaufen, weil sie denken die seien besonders gut, schließlich steht ja  NameXY drauf.....^^  dann könnte es mit dem kleinen Geld klappen. Vorausgesetzt natürlich, du findest eine Wohnmöglichkeit. Eine WG wäre zB eine Lösung. 

Viele Studenten leben übrigens von ebenso wenigem Einkommen. 

Das Durchschnittliche Einkommen liegt normalerweise bei ca 5000 chf.

Nicht alle Schweizer sind wohlhabend bzw reich, wie viele Schweizer die  Auswärtigen gerne glauben lassen. Bei sehr vielen ist das auch nur Makulatur.... das wirst du auch merken, wenn du einmal länger in der Schweiz lebst....

lies auch

 http://www.20min.ch/finance/news/story/Schweizer-verdienen-im-Schnitt-58-802-Franken-26885954

http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/die-schere-zwischen-arm-und-reich-schliesst-sich-919897


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brutto? 

Oha...

Wenn man da die Sozialabgaben usw. abzieht bleiben vielleicht noch CHF 3000.00 netto. Davon bezahlst Du mal die Krankenkasse so ca. CHF 300.00 pro Monat. 

Die Miete sollte CHF 1000.00 nicht übersteigen, da gibt's nicht Grosses und schon gar nicht in oder um die Stadt Zürich.

Also raus aufs Land. Dann fallen natürlich die Kosten für das Pendeln an, egal, ob Du nun mit der Bahn/Bus oder mit dem Auto fährst.

Ob es dann reicht hängt sehr von Deinen Ansprüchen ab. Ein Kaffee im Restaurant kostet so um die CHF 5.00, ebenso ein Bierchen oder ein Wasser. Ein Mittagsmenu in einem günstigen Restaurant kommt ungefähr auf CHF 20.00 zu stehen. Ein Kinobesuch kostet ca. CHF 20.00, von Theaterbesuchen reden wir jetzt gar nicht.

Wenn Du konsequent selber kochst, günstig einkaufst und Dir keine grossen Extras leistest, eine günstige Wohnung findest, kein Auto hast und eine hohe Franchise bei der Krankenkasse in Kauf nimmst, dann kommst Du damit durch. Ohne Extras, allerdings.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneehase101
12.08.2016, 12:20

Wieviel müsste man für Essen/Trinken rechnen, wenn man in Deutschland ca. 200€ dafür ausgibt?

0

Es ist nicht das beste Gehalt für die Schweiz muss ich sagen, zum überleben dürfte es reichen, aber zum gut Leben, nicht so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Krankenkasse ca 400 \\\\Miete ca 1000-1500(Besser eine WG suchen ?)Monatskarte für ein Jahr, ca 800 + Halbtagsabo (brauchst du auch dazu  ) 165 
  • Das sind deine Abzüge vom Lohn noch nicht gemacht :Pensionskasse/ AHV \\\\Arbeitslosenkasse etc..ca bestimmt noch mindestens ca 500 
  •  Kommen noch die Steuern dazu,ca ein Monatslohn musst du rechnen darfür  im Jahr. 

Damit wirst du nicht verhungern aber auch nicht besonders gut leben in der teuersten Stadt der Welt .

Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneehase101
12.08.2016, 12:17

Arbeitslosenkasse usw. gehen nochmal vom Netto-Lohn weg?

0

Zum Überleben reichts sicher, zum Leben aber auch. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie die anderen schon sagten: Zum überleben ja, aber in Zürich muss man dann sein Budget schon sehr genau im Griff haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher sollen "deutsche Ohren" wissen, was ein verwöhnter Schweizer so zum Leben braucht, geschweige denn die schweizer Betragssätze zur Krankenversicherung etc. kennen?

Gibt es in der Schweiz denn überhaupt Kranke?

Vielleicht füllen Sie die deutschen Ohren mal mit etwas mehr Information!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
12.08.2016, 12:56

Eine Menge Chronisch kranke ..im Pharma Land ....ausser du meidest die Aerzte wie die Pest und nimmst  deine Gesundheit selber in die Hand .

0

Lebe nicht über deinen Verhältnissen, dann kann man damit ohne Probleme klar kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?