Kann man aus gekauftem Kirschsaft Marmelade machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das geht mit Gelierzucker bekommst du Saft zu Gelee. Aber wieso willst du überhaupt Saft zugeben? Ins Grundrezept für Kirschmarmelade kommen nur Kirschen und Gelierzucker rein: https://www.tegut.com/aktuell/artikel/kirschmarmelade-selbst-machen.html. Bis es wieder Kirschen gibt dauert ja noch ewig.... Alternativ könntest du tiefgekühlte aus dem Supermarkt nehmen oder du kaufst gute(!) Marmelade, auf hohen Fruchtanteil achten, hat dann natürlich seinen Preis....

Danke, das war hilfreich! Besonders der Link.

0

Hier sind ja tolle Marmeladen-Kocher. Also Marmelade macht man aus ganzen Früchen - hier z.B. Kirschen. Die werden o h n e Saft in den Topf gelegt, Gelierzucker drauf, nach Vorschrift ziehen lassen und dann aufkochen. Ca. 4 Minuten und die Marmelade ist fertig. Man kann auch die Kirschen etwas zerkleinern, denn die ganzen Kirschen auf dem Brot finde ich persönlich nicht ganz so toll. (Kirschen aber vorher entsteinen!). Im Juni / Juli gibt es frische Kirschen. Bis dahin kannst du eine gute Konfitüre kaufen. Aber mit dem Saft funktioniert es nicht so, dass es gut schmeckt.

Aus Fruchtsaft bietet es sich an Gelee zu produzieren, vorzugsweise aus eigenen Früchten.

1
@Salzprinzessin

Ja, ich mache auch aus Gelee aus Saft von eigenen Früchen, gekaufter Kirschsaft dürfte kein gutschmeckendes Gelee geben.

0

Marmelade (von portugiesisch marmelo, deutsch ‚Quitte[1]) ist die traditionelle Bezeichnung für einen Brotaufstrich, der aus mit Zuckereingekochten Früchten hergestellt wird, ohne dass Fruchtstücke im Fertigprodukt sichtbar bleiben.

In der EU ist Mermelade nur noch mit Zitrusprodukte erlaubt (in denen jedoch sichtbare Fruchtstücke vorhanden sein können, oft sind dies Schalenteile).

Du möchtest also Konfitüre machen.

Wenn du echten Kirschsaft bekommen würdest, würde das gehen.

Allerdings gibt es im Handel keinen reinen Kirschsaft.

Entweder gestreckt mit Apfelsaft oder gar nur mit künstlichem Kirschgeschack.

Aber selbst wenn mehr oder weniger Kirschsaft drinn ist, dann ist dort auch viel Zucker drinne.

Dadurch ist der Saft ungeeignet

Woher ich das weiß:Hobby – Kochen ist meine Leidenschaft - Gutes Essen ist eine Wohltat

Nach dem Brexit dürfen wir wieder "Marmelade" sagen!

0
@Pangaea

Das hat mit Brexit nichts zu tun.

Die Sesselfurzer bestimmen alles was wir Essen dürfen/sollen

Viele Lebensmittel werden weg geschmissen weil sie nicht die EU Kriterien Gerade, Glatt, Größe,... erfüllen, obwohl 100 % Natürlich und o.k.

Wir retten wöchentlich solche Lebensmittel vorm Müll.

Noch schlimmer die Sesselfurzer erlauben sogar viele unnötige Chemiche, künstliche Zusatzstoffe, Geschacksstoffe, Geruchsstoffe die nicht nur den Verbraucher täuschen sondern auch krank machen.

Im Amt für Lebensmittelkontrolle hatte man am Tag der offenen Tür, stolz die ganzen Betrügereien vorgestellt und gezeigt wie leicht wir uns täuschen lassen. Alles legal nach unseren Gesetzen😉

Bei der Deklaration wird einfach durch tolle Wortschöfungen der Verbraucher getäuscht damit er nichts merkt😭😷😩😨

Wer weiß schon dass Kirschsaft oft aus Apfelsaft mit künstlichem Kirschgemack und Zucker legal verkauft wird.

Oder das Hühnerbrühe-pulver nicht aus gekochtem Hühnerfleisch gemacht wird, sondern nur 2% HÜHNERFETT enthalten muss, der Rest Geschacksverstärker, Salz, ... Und anderen Zusätzen die mit Hühner nichts zu tun hat.

Die Lebensmittel Industrie macht die eigentlichen Regeln und unsere Politiker machen das einfach so mit. 😭😷🤕🤒

Deshalb ist jeder gut beraten der so weit wie möglich natürliche, unbehandelte Lebensmittel kauft und was möglich ist, selbst macht.

Gelee machen wir meist selbst, aus eigenem Obst

Gemüsebrühe Pulver geht auch ganz leicht:

Nur Gemüse kleinschneiden- trocknen- kleinmalen und mit Salz haltbarmachen. 100% Gemüse ohne Chemie

0
@NackterGerd
Viele Lebensmittel werden weg geschmissen weil sie nicht die EU Kriterien Gerade, Glatt, Größe,... erfüllen, obwohl 100 % Natürlich und o.k.

Sorry, aber das ist Quatsch. Kein Supermarkt oder Lebensmittelhändler schmeißt Lebensmittel weg, weil sie nicht den EU-Kriterien entsprechen. Lebensmittel werden nur dann weggeschmissen, wenn sie unverkäuflich sind weil z. B. das MHD überschritten ist, weil sie faulige oder schimmelige Stellen haben und dgl.

Mit EU Kriterien hat das Wegschmeißen von Lebensmitteln nichts zu tun.

0
@NackterGerd
Wer weiß schon dass Kirschsaft oft aus Apfelsaft mit künstlichem Kirschgemack und Zucker legal verkauft wird.

Niemand weiß das. Weil das auch nicht stimmt. Die Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung legt fest, dass der Fruchtgehalt von Fruchsäften 100 % betragen muss. künstlicher Kirschgeschmack oder Apfelsaft darf Kirschsaft nach dieser Verordnung eben nicht zugesetzt werden.

Ürigens, die Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung ist eine Umsetzung der EU-Richtlinie 2001/112/EG. Es ist also tatsächlich ein "EU Kriterium", das genau festlegt, dass außer Kirschen nichts im Kirschsaft enthalten sein darf.

0
@EinAlexander
Sorry, aber das ist Quatsch. Kein Supermarkt oder Lebensmittelhändler schmeißt Lebensmittel weg, weil sie nicht den EU-Kriterien entsprechen. Lebensmittel werden nur dann weggeschmissen, wenn sie unverkäuflich sind weil z. B. das MHD überschritten ist, weil sie faulige oder schimmelige Stellen haben und dgl.

Das ist falsch

Die Bauern pflügen teilweise bis zu 80 Prozent um weil es nicht den EU Kriterien nach Schönheit entspricht.

Z.b. gibt es für die Klassifizierung von Kartoffeln da 20 Kriterien. GESCHMACK gehört übrigends nicht dazu da er unwichtig sei.

Der Großmarkt wirft wöchentlich Tonnen von Gemüse / Obst weg das eigentlich frisch gut und 100% in Ordnung ist. Nur ebenetwas unförmig, zu klein, zu groß ...

Und im Supermarkt geht das Spiel von neuem los. Was nicht dem Schönheitsideal entspicht fliegt schnell zum Abfall.

Ihr würdet Euch wundern wenn ihr das mal selbst sehen würdet was wir sehen.

Mit MHD überschritten, oder weil sie faulige oder schimmelige Stellen haben und dgl.Hat das nichts zu tun!

Schande ist auch dass all diesen nicht den Weg zur Tafel findet. Was die bekommen sind oft die nicht mehr so schönen und frischen Sachen die die Kunden nicht mehr kaufen.

0
@EinAlexander

Da musst du dich Täuschen

In Amt für Lebensmittelüberwachung würde gerade dies gezeigt.

Kirchsaft OHNE Kirchen.

Ich habe zwar gleich geschmeckt dass das kein richtiger ist - im Vergleich zu einem richtigen Kirschsaft, aber wäre nicht auf Apfelsaft mit Künstlichem Kirschgeschmack gekommen

Bei Säften gibt es viele Begriffe

Direktsaft, Fruchtsaft, Fruchtsaftkonzentrat,...

Von Fruchtsaft abgegrenzt werden Fruchtnektare und  Fruchtsaftgetränke, bei denen weitere Zutaten zugesetzt werden dürfen!

Auch künstliche Aroma und Geschmacksstoffe und Farbstoffe

Je nach dem ist mehr oder Natur drinn.

Nach der deutschen Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung(FrSaftErfrischGetrV) ist Fruchtsaft das gärfähige, jedoch nicht gegorene, aus gesunden und reifen Früchten einer oder mehrerer Fruchtarten gewonnene Erzeugnis, das die für den Saft dieser Frucht oder Früchte charakteristische Farbe, das dafür charakteristische Aroma und den dafür charakteristischen Geschmack aufweist.

Bei Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat wird der Fruchtsaft durch physikalischen Entzug von Wasser im Ursprungsland konzentriert und später wieder rückverdünnt. Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat muss gleichartige chemische, physikalische, organoleptische und nährstoffbezogene Eigenschaften aufweisen wie der entsprechende Direktsaft.

Hier wird auch legal mit Künstlichem Aroma nachgeholfen

Also Saft ist nicht immer 100% natürlicher Saft

0
@NackterGerd
Die Bauern pflügen teilweise bis zu 80 Prozent um weil es nicht den EU Kriterien nach Schönheit entspricht.

Das ist doch Unsinn. Produkte die nicht den gewünschten Anforderungen entsprechen, werden nicht gleich auf dem Feld umgepflügt. Es gibt Unmengen an sonstigen Verwertungsmöglichkeiten dafür wie Säfte, Muß, Püree usw. Kein Bauer pflügt eine Kartoffel unter, nur weil sie bestimmte Abmessungen nicht erreicht.

0
@NackterGerd
Also Saft ist nicht immer 100% natürlicher Saft

Doch. Genau das ist der Fall. Wenn nicht 100% Frucht enthalten ist, darf das Produkt nicht "Saft" genannt werden. Denn dann handelt es sich um Fruchtnektare oder Fruchtsaftgetränke aber nicht um Fruchtsaft.

0
@NackterGerd

Das mein ich nicht nur, das ist tatsächlich so. Wenn auf dem Getränk Kirschsaft steht, handelt es sich um 100% Saft, der aus nichts anderem als Kirschen besteht. Der enthält keinen zugesetzten Zucker, keinen Apfelsaft und keine Aromastoffe.

0
@EinAlexander

Ich sehe Akt nur Saft aus Äpfel-Kirsch-Pflaume also nicht reiner 100% Kirschsaft. Billiger Äpfel als Füllmemge, Kirsch für Geschmack und Pflaume für Farbe

0
@NackterGerd
sehe Akt nur Saft aus Äpfel-Kirsch-Pflaume 

Dann steht auch nicht Kirschsaft drauf, weil diese Mischung lt. EU - Verordnung nicht Kirschsaft genannt werden darf!

0

Für Marmelade benötigst Du nur Kirschen, keinen Saft.

Aus Saft kannst Du aber Gelee machen.

Selbst gemachte Marmelade ist die Allerbeste. Wir kochen regelmäßig ein, was der Garten hergibt.

Aber ich brauche doch zumindest ein wenig Flüssigkeit im Topf. Oder nicht? Wie bekomme ich es denn hin dass die Früchte ganz bleiben?

0
@Fuchssprung

Du brauchst keine extra Flüssigkeit zugeben, die Kirschen geben soviel Saft ab, wenn man sie eine Weile einzuckert. Wenn du möchtest dass die Früchte ganz bleiben, eben nicht oder nur ganz kurz/leicht pürieren oder zerstampfen.

3
@Fuchssprung

Ganz bleiben die Kirschen sowieso nicht, aber große Stücke sind ja auch schon was.. Du kannst am Beginn der Kochzeit etwas Saft zugeben, normalerweise reicht es aber, ein paar Kirschen zu zermatschen. Da tritt genug Saft aus. Wenn es dann kocht, tritt Saft aus allen Früchten aus.

2

Für Marmelade brauchst du Südfrüchte (Zitronen, Orangen) keine Kirschen.

Mit Kirschsaft macht man Gelee

1
@NackterGerd

Nennen wir es einfach "Brotaufstrich". Es ist mir nämlich vollkommen egal ob das Gelee oder Marmelade genannt wird. Ich will damit nur meine Stulle belegen und ich will dafür garantiert keine Zitronen nehme, sondern Kirschen. Es kommt mir also nicht auf die Begrifflichkeit an, sondern darauf was auf meiner Stulle liegt.

1
@NackterGerd

Das haben die Briten so durchgesetzt, ja. Aber mit dem Brexit darf ja vielleicht der Fruchtaufstrich auch wieder Marmelade heißen, wie das jahrzehntelang so üblich war. (Nicht, dass ich den Brexit gut finden würde, aber bewährte und eingeführte Begriffe für sich zu reklamieren geht gar nicht!)

2

Ich koche meine Marmeladen wie ich Lust habe. Ich wasche und pürriere die Früchte der Saison und friere sie ein. Frische Erdbeer-Marmelade im Dezember ist ein Gedicht - und ohne Chemie :-)))

3
@Sleipnir18

Genau

Man kann auch die Früchte entsaften und in Flaschen abfüllen - ohne Zucker und Chemie.

Dann kann man auch später Gelee machen, aber aufs Supermarkt Zucker-Chemiesaft wie in der Frage klingt schon sonderbar

1
Ich will mir Saft kaufen und so bald es wieder Kirschen gibt will ich sie waschen, entkernen und sie zusammen mit dem Saft aufkochen.

Um Marmelade zu kochen brauchst Du keinen Saft. Kirschen bestehen zu 85% aus Wasser - da ist genügend Flüssigkeit drin: https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Kirschen/

Alex

Was möchtest Du wissen?