Kann ich die winterdecke auch im stall drauf lassen?

7 Antworten

Da wird ein Pferd von den anderen nicht an's Heu gelassen - und niemand kommt auf die Idee, einfach mal an weiteren Stellen Heu anzubieten? Ist es echt so schwierig, ein paar Heunetze irgendwo auf der Weide aufzuhängen?

Und dann steht dort ein Pferd, was auf der Weide vor Kälte zittert (!!!), aber die Hofbesitzerin weigert sich, diesem Pferd morgens vor dem Weidegang mal fix eine Decke überzuwerfen?

Sorry, aber diesen Stall würde ich auf jeden Fall wechseln. Wenn von denen, die man für die Unterbringung und somit auch eine gewisse Betreuung des Tiers bezahlt, so herzlich wenig Interesse daran besteht, auf die Bedürfnisse des Tiers einzugehen, wenn jeder noch so kleine Handschlag dafür komplett verweigert wird, dann würde ich diesen Menschen keinen Cent mehr bezahlen, sondern mich ganz dringend nach Alternativen umschauen...

Wenn Pferden kalt wird, bewegen sie sich. Wenn sie einigermaßen bemuskelt sind, frieren sie dann auch nicht. Die Muskeln sind die Heizung, nicht das Fell oder ne Decke.

2
@Bitterkraut

Naja, wenn wir im Schnee draußen nur ein dünnes T-Shirt tragen würden, könnten wir da auch noch so viel joggen oder Schnee schippen, irgendwann würden wir trotzdem frieren :). Spätestens dann, wenn wir doch mal zwei Minuten anhalten, um Luft zu holen.

Ich bin grundsätzlich ein absoluter Verfechter der Robusthaltung für Pferde! Die ist auf so vielen Ebenen so viel gesünder und schöner für die Tiere als "Box mit Weidegang". Und ja, natürlich dann ohne irgendwelche Decken, weil wozu? Aber wenn ein Pferd nun mal mit Box gehalten wird und wenn man sieht, dass es im Winter vor Kälte zittert, dann kann eine Decke schon ein Workaround, eine Notlösung, sein.

4

Ja finde das auch ziemlich doof aber die sonstigen bedingungen auf dem hof sind super und die stallmiete ist auch nicht so teuer wie auf anderen höfen. will halt auch nicht meinen eltern zumuten noch mehr geld aus zu geben und mein schatzi soll sich nach so langer zeit auf diesem hof auch nicht nochmal umgewöhnen müssen und auf einen anderen hof wechseln (hab sie unteranderem aus diesem grund übernommen)

2
@Tierfreundun

Was die Sache mit dem Heu angeht, dass ist nicht nur ziemlich doof, das geht gar nicht. Da mußt du ansetzen, wenn dein Pferd unterernährt ist, friert es. 20 Jahre sind für einen Araber noch nicht uralt, das sind robuste, langlebige Pferde. Aber sie müssen, wie alle Pferde, Tag und Nacht fressen können, ich denke, da liegt der Hase im Pfeffer, wenn das nicht klappt, dann such dir einen anderen Stall.

3
@Bitterkraut

werd mal fragen ob sie zu den kühen oder den ganz alten pferden auf die wiese kann weil da viel weniger pferde sind :)

2
@Tierfreundun

Wenn du sie da integrieren kannst, wäre das wohl eine gute Lösung. Einfacher ist es aber, genügend Heu so zu verteilen, dass alle drankommen.

2
@Tierfreundun

Vielleicht solltest du deine Tierhaltung mal überdenken und nicht immer meinen die Pferde seien aus Zucker.

Immer wieder sehen wir auf unserem Hof mit über 40 Pferden das gleiche - die Pferde um die sich die Besitzer kümmern wie blöd, die ihnen Gamaschen, Bandagen und Decken aufziehen, die sie scheren und übermäßig betütteln sind dauern krank.

Die Pferde wo nur mal kurz geschrubbt werden, geritten und einfach wieder in den Auslauf dürfen, ganz ohne irgendwas sind vollkommen gesund, warum wohl?

1

Falsch auf Hilfreich geklickt.

Die Stallbesitzerin liegt richtig wenn sie das Pferd nicht eindeckt. Wenn man bei frieren eine Decke aufzieht verhindert das das nachwachsen des Fells und das Pferd bekommt keine gescheites Fell den ganzen Winter lang - mal wieder der Mensch der das falsch macht.

Die Bedürfnisse des Tieres sind was anderes als eine Decke drauf zu werfen. Auch mit der Fütterung kann man einiges machen. Lt. der Frage bekommt das Pferd ja Müsli, kein Wunder das die im Winter so abbaut und kein gescheites Fell produziert wenn der Darm futsch ist.

1
@friesennarr

ich habe mein pferd erst seit diesem frühling. davor war sie nur meine reitbeteiligung und die fütterung ging mich nichts an. so weit ich weiß hat sie da aber im winter sonst nichts bekommen. deswegen wollte ich es mal mit müsli probieren. da ich mit ihr ja auch nicht in den reitstunden teilnehme oder generell nicht so sehr belaste, dachte ich das hafer vielleicht zu viel des guten ist. da ich in dem bereich aber generell noch nicht so fit bin wollte ich auch einfach mal fragen was andere mit mehr erfahrung dazu sagen um daraus auch noch was zu lernen

0
@Tierfreundun

Müsli ist in den meisten Fällen mit Mais und Weizen und das sollten Pferde niemals bekommen. Wenn du Mais fütterst führt das über kurz oder lang dazu das der Darm geschädigt wird und der Darm keine Nährstoffe mehr aufnehmen kann. Das Fazit vieler Pferdebesitzer ist deshalb, wenn das Pferd ab nimmt noch mehr Müsli zu füttern was genau den Effekt hat das es noch dünner wird.

1
@friesennarr

Danke für den Tipp. Werde mich mit dem Thema Fütterung mal mehr auseinandersetzen

0

Ich kenne das Problem. Ist denn niemand aus Eurer Stallgemeinschaft da, der auch ein solches Problem hat und das Deckenproblem bei Deinem Pferd mit lösen kann ?

Unsere Pferde wurden auch in der Herde gehalten, nachts in der Box. Meine Stute wurde komplett ohne Decke gelassen, bis auf die Zeit, wo wirklich Eiseskälte war. Da habe ich mich erbarmt und ihr eine Decke anzogen. Aber das war ganz selten der Fall. Es war eine Decke, die auch regendicht war.

Unser Wallach brauchte die Decke wegen seines Fells, der stand dann auf der Wiese und in der Box mit Decke. Aber - wichtig ist dann schon, dass es nicht so eine ganz dicke Winterdecke ist. Da musst Du ein gutes Mittelmaß finden, das auch regendicht ist.

Du musst Dein PFerd zusätzlich füttern und ihm Heu in die Box legen, auf jeden Fall.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

danke für deine antwort :) die meisten anderen pferde haben haben ein gutes winterfell und werden daher nicht eingedeckt. habe die anderen besitzer die auch eindecken schon gefragt wie sie das machen aber die hatten auch keine lösung die mir weiter helfen würde

0
@Tierfreundun

Der Mensch kann das nicht entscheiden - viele meinen die Pferde müssten wie Plüschteddys aussehen, das ist aber je nach Pferd ganz unterschiedlich.

Meine Stute hat niemals viel Fell und ist selbst bei den tiefsten Temperaturen immer draußen und mein Wallach hatte sehr viel Fell obwohl der jünger war und die Koppellage eigendlich eher im gemäßigten Wetter.

1
@Tierfreundun

Nein, ich meinte nicht, dass Du die Miteinstaller fragen sollst, wie sie es machen, sondern ob Du nicht jemanden fragen kannst, dass er Deinem Pferd die Decke auch aus- udn anzieht, wenn er seines versorgt. Ich weiß, das ist alles ein Problem. Habt Ihr einen Stallburschen, der sich gern etwas Kleingeld im Monat dazu verdient ? Den könntest du auch mit dem Deckenaus- und an beauftragen.

0

Ich könnte mich schon wieder aufregen was für Leute Tiere haben ohne jede Kenntniss davon.

Ein Araber (auch mit 20) ist der größte Wetterkünstler unter den Pferden. In der Wüste ändern sich die Temperaturen nicht in den Jahreszeiten sondern am Tag von 40 Plus bis zu 10 Minus in der Nacht, das soll ihnen erst mal ein nordisches Pferd nachmachen.

Viele Pferdebesitzer machen den Fehler, das wenn ihr Tier in der Fellschubzeit mal friert eine Decke auzulegen, diese verhindert dann erfolgreich das das Pferd mit dem zittern die Botenstoffe für das Fellwachstum hemmt.

Wir haben bei uns 8 Araber und von denen hat noch nie ein einziger eine Decke drauf bekommen, und alle haben seidiges relativ dünnes Fell. Meine Friesenstute ist da ähnlich - im Fellwechsel im Frühjahr sieht man dann immer wie viel wirklich drauf war.

Wenn dein Pferd immer Heu hat, dann braucht sie noch ein gutes Mifu und wenn sie bissl abbaut gibts halt Hafer dazu. Dein Müsli ist nicht gerade geeignet dein Pferd gesund zu erhalten (du solltest dich mal mit Futter auseinandersetzen).

Bitte lass das Pferd sein eigenens Fell bauen - wenn es jetzt hin und wieder friert, lass es frieren, das kurbelt das Fellwachstum an.

Kein Mensch kann das nachmachen was die Natur kann, aber alle wollen ihr ins Handwerk pfuschen. Damit macht man sich sein Pferd krank und zum Weichei.

Übrigens hat man festgestellt das die Körpertemperatur mit Decke sinkt und nicht steigt.

mir ist bewusst, dass araber sehr robuste tiere sind und viel aushalten können und ich bin ganz deiner meinung. ich denke aber, dass es immer ausnahmen gibt.

zum beispiel wurde meine stute bei den vorbesitzern nie eingedeckt und sollte nach den 20 jahren doch eigentlich robust genug sein und ein gut wärmendes fell haben. hat sie aber nicht und deswegen zittert sie im winter immer extrem. dadurch verbraucht sie viel energie und wird immer dünner. außerdem kommt sie nicht ans heu weil sie immer weg gescheucht wird. mir ist bewusst, dass pferde immer zugriff auf heu haben sollten und ich suche einfach nach einer lösung um ihr die kalte zeit leichter zu machen.

1

Wenn du eindeckst, dann auch richtig.

Tagsüber kann sich dein Pferd auch warmlaufen, in der Box aber nicht. Also hierbei unbedingt die Decke drauf lassen. Feuchtigkeit sollte sich unter der Decke jedoch nicht ansammeln - oder ist das eine Tropfsteinhöhle? ;)

Was dazu dann auch sehr wichtig ist: Du nimmst dem Pferd die Chance, sich mit seinem Fell warm zu halten - d.h. DU bist nun dafür verantwortlich, das Pferd entsprechend warm zu halten und entsprechend auch mehrere Regendichte und vor allem passende Decken zu besorgen mit unterschiedlichen Füllungen - wenn eine besonders gut passt, hole sie direkt ein zweites Mal! 2x 50-100g, 2x 150-200g und 1x 300-400g sollten Pflicht sein, um vernünftig einzudecken und zu wechseln, wenn eine kaputt geht.

Versuche, dass die Stallbesitzerin vielleicht an mehreren Stellen Heu verteilt, sodass dein Pferd auch etwas bekommt.

Heu hält nämlich warm - daraus kann das Pferd nämlich erst die Energie ziehen, um sich warm zu halten. Über Nacht würde ich noch deutlich mehr Heu vermutlich reinpacken - aber diesen Winter wird das vermutlich etwas eng, weshalb sich bestimmt einige Stallbetreiber weigern werden, mehr Heu zu füttern.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.

sorry verklickt xD, meinte eigentlich ´hilfreich´

danke für deine antwort ich werd mal sehen was sich machen lässt. aber die idee mit ner zweiten decke find ich gut :)

1
@Tierfreundun

mit EINER zweiten Decke ist es nicht getan - 4-5 Decken sind mindestens erforderlich, wie oben aufgeführt. Du musst ja auch der Temperatur entsprechend eindecken.

1
@Tierfreundun

Achso, um mehr Struktur ins Pferd zu bekommen, kannst du ggf. auch Heucobs zufüttern. Eventuell auch Stroh anbieten, falls das Pferd nicht mit Stroh eingestreut wird.

1
@Punkgirl512

hab ich nochnie was von gehört xD sind das heupellets oder so was?

0
@Tierfreundun

Heucobs sind gepresste kleine Cobs (je nach Marke ca. so groß wie Leckerchen), die zwingend aufgeweicht werden müssen. Wenn du das einmal gemacht hast, weißt du warum. Da wird dann die 3-4 fache Menge draus. Niemals trocken verfüttern - denn dann passiert das Einweichen im Magen und dann wars das bald mit deinem Pferd.

1

Hey,

natürlich kannst du die Decke drauf lassen. In der Nacht wird es ja eh noch mal kälter und dann gleicht sich das normalerweise aus. Wichtig ist nur, die Decke regelmäßig abzunehmen um sehen zu können ob sie irgendwie scheuert etc, aber du bist ja regelmäßig am Stall.

Am besten besorgst du dir für die Zeit, wenn es noch nicht ganz so kalt ist (bei meinem Pony sage ich immer so zwischen 0 und 10 Grad) eine 50g Decke und für die Zeit wenn es kälter wird noch eine 100 oder 150 g Decke und eventuell noch eine 250 oder 300 g Decke, zumindest mache ich das so. Eine wird definitiv nicht reichen, die Temperaturen verändern sich ja schließlich im Laufe des Winters. Nimm bitte nur nicht eine Decke ganz ohne Füllung. Unter der Decke kann ein Pferd das Fell nicht aufstellen und sich so nicht selber wärmen und dann wird das echt ganz schön kalt.

Feuchtigkeit sollte sich eigentlich nicht unter der Decke ansammeln, wenn das Pferd schwitzt ist sie zu dick. Kauf eine mit einer möglichst hohen Denierzahl und dann sollte da kein Wasser durch kommen. Ich bin da zum Beispiel mit den Decken von Fedimax echt zufrieden.

Zu der Situation mit dem Heu haben ja jetzt schon viele was gesagt. Sorg bitte dafür, dass dein Pferd genug Raufutter zur Verfügung hat. Entweder sorgst du für mehr Fressplätze, oder du stellst sie wirklich in eine der anderen Herden :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

danke :) nach so ner antwort hab ich gesucht, da alle immer meinen, dass ich die decke weg lassen soll, aber das ja nicht mein problem löst

0
@Tierfreundun

Du hättest Dir die Frage sparen können, wenn nur solche Antworten hilfreiche Antworten sind, die das bestätigen, was Du sowieso tun wirst.

0

Was möchtest Du wissen?