Braucht mein Pferd eine Decke?

12 Antworten

Nein, auf keinen fall! Viele Pferde besitzer meinen sie müssten ihren pferden decken drauflegen nur um mit den anderen mitzukommen und weil es ja richtig so ist. Diese leute haben echt keine ahnung. Wenn dein Pferd ein natürliches winterfell hat braucht es keine decke, das mit dem scheren ist auch sowas von ünnötig und nciht natülich (meiner meinung nach geldverschwendung). Wenn ein Pferd eine decke hat ist das fellwachstum eingeschränkt und das fell ist ncihtmehr so schön (spreche aus erfahrung). Einzig braucht ein Pferd eine decke wenn es wirklich in einem stall steht wo es richtig zieht, aber das kommt selten vor und dann ist der Stall auch nicht besonders gut. Also bitte gib dem armen pferd keine decke.

Ich würde das Pferd, wenn es im Winter auf die Koppel kommt, auf jeden Fall eindecken. Wenn sie bloß in der Box steht, dann kommt es auf die dichte des Fells an. Obwohl der Andalusier bei uns Im STall, hat ziemlich dünnes Fell und daher ne 200g Decke drauf. Und dann kommt es auch darauf an, ob du mit dem Pferd arbeitest. Wenn es nur immer steht, dann muss eine Decke auch nicht unbedingt ein. Ich decke meine STute aber immer ein, da sie ziemlich dünnes Winterfell hat und es auch recht früh wieder verliert. Noch dazu ist sie jeden Tag, bei jedem Wetter draußen.

FALSCH! Wenn du keine ahn ung hast antworte nicht, ein pferd mit winterfell brauch keine decke, kuck ir mal die wildpferde an die haben auch keine decken und schlafen auch bei eisigen temperaturen draussen.

2
@NoLies

Ja die Wildpferde haben sich aber auch seid Jahren auf diese Witterungsverhältnisse angepasst! Wenn wir schonmal dabei sind: Der vergleich mit Wildpferden ist ziemlich schlimm! Wildpferde würden auch nicht in einer Anlehnung durch die Wildniss laufen. Oder den Hufschmied anrufen, wenn die Hufe zu lang sind. Wildpferde sind einfach auf die Wildnis angepasst, was man von unseren Pferden nicht behaupten kann. Natürlich sind manche Pferde robuster als andere. Aber so ist es bei uns Menschen auch! Da gibt es halt Frostbeulen und abgehärtete. Ich habe meine Meinung gesagt, und mache es so auch schon seid 2 Jahren. Nie gab es Probleme!

0
@NoLies

Ich bin ganz No Lies meinung! Wenn die Pferde nicht geschoren sind brauchen sie keine Decke!Die Pferde sind ja nicht mit Decke auf die welt gekommen! Außerdem verweichlicht man damit ein Pferd!

0
@celinaehlers

Wie gesagt, wenn ein Pferd dünnes Winterfell hat, was bei meiner Stute der Fall ist, kommt da ne Decke rauf! Ich würde mein Pferd bei diesem Wetter nicht ohne Decke rauslassen. Sobald es wärmer wird, kommt die Decke auch runter. Doch im Winter ist es für mein Pferd auf jeden Fall ein Muss!

0
@janehorsefan

eine decke braucht ein pferd nur, wenn es SCHWITZT, und daher NASS ist. NORMALERWEISE schwitzen pferde im winter ohne besonders anstrengende bewegung NICHT oder lieg ich da falsch ?:o

Nur wenn man viel mit dem pferd gearbeitet hat, ist eine Decke eventuell notwendig, aber auch dann nicht sehr lang, sondern nur zum Abschwitzen.

1
@janehorsefan

Wir haben vllt keine Wildpferde mehr, es sollte aber trotzdem unser Ziel sein, die Pferde so artgerecht wie möglich zu halten und zu pflegen. Man sollte immer die Bedürfnisse respektieren und es sollte ihm auch erlaubt sein, einfach Pferd zu sein. Auch wenn wir keine Wilden mehr haben, sind die Instinkte, die Reflexe usw. alles noch vorhanden. janehorsefan- auch wenn ich mich wiederhole (sorry :-)) ein Fell passt sich ständig an, du tust deinem Pferd mit der Decke keinen Gefallen- Lass dein Pferd Pferd sein, nicht Mensch. Der größte Fehler den man machen kann, ist ein Pferd/Tier zu vermenschlichen- natürliche Art und Weiße-> es gibt keine Frostbeulen unter Pferde, sie werden erst Frostbeulen, wenn man ihnen keine Chance gibt, das Fell zu entwickeln, das sie brauchen.

NoLies- es gibt keinen Grund WIEDER andere Leute voll zu schnauzen, lege dir bitte Charakter zu und unterhalte dich wie ein Mensch- es ist nämlich sehr nervig!!

0

janehorsefan, vllt hat dein Pferd kein richtiges Winterfell, weil es keines braucht- weil es eine Decke drauf hat. Ich denke eher, dass das ein "Teufelskreis" :-) ist. Winterfell passt sich immer an und das täglich, wenn es sein muss. -> ist ja logisch, mit Decke braucht es auch kein Winterfell. Es ist übrigens auch ein Irrglaube, dass das Winterfell sehr dick aussehen muss. Ich habe eine Reitponystute und einen Haflinger- da denkt man das ist Sommerfell, so dünn sieht das aus- die stehen aber bei -20 grad draußen- Tag und Nacht und fühlen sich pudelwohl- während die Boxenpferde bei uns zittern wenn sie Schnee auf dem Rücken haben und da haben manche viel mehr Fell (sieht zumindest so aus) Meine Kalten haben natürlich 5 cm langes Fell :-) das sind aber ja noch andere Kaliber :-)

Ist dein Pferdchen schon älter, arbeitest du viel- so das es sehr lange schwitzt und nass ist?- Dann ist eine Decke angebracht, sonst nicht- damit störst du nur den natürlichen Schutz der Pferde.

0
@kathleen1995

Sie ist 12 Jahre alt. Der Tierarzt, hat uns geraten sie einzudecken im Winter, da sie exzemer ist, und daher wenn der sommer besonders schlimm war, nicht an allen Stellen gleich dichtes Fell hat. Außerdem ist ihr Fell auch durch das Exzemen sehr dünn. Ich weiß nicht, wie das früher mit ihr gemacht wurde, aber seid ich sie kenne (2 Jahre) hat sie im Winter immer eine Decke auf. Arbeiten tu ich kaum so richtig, dass sie schwitzt. Ist diesen Winter auch erst einmal vorgekommen und dann war vor der dicken Decke, auch eine Abschwitzdecke drauf.

1
@janehorsefan

Aha, na da haben wir doch den Grund, warum dein Pferd eine Decke braucht :-) das hättest du schon mit erwähnen sollen :-) Dann ist das natürlich völlig richtig. Wir sind alle von gesunden Pferden ausgegangen. Gesunde, fitte Pferde brauchen keine Decke. Das Pferd der Fragestellerin ist gesund, soweit ich weis, also keine Decke.

0

Nein, keine Decke. Hab keine Angst, das dein Pferd bei -5 grad friert- es friert erst, wenn du es mit einer Decke einpackst, denn das Fell passt sich ständig an. Meine stehen im Offenstall bei -20 grad und gehen beim Schneesturm nicht in den Unterstand.

Nach meinen Erfahrungen, sind Pferde die in der Box wohnen (wenn auch nur nachts) aber sehr Kälteempfindlich wenn es zur Kälte noch nass ist. Wir haben Offenstall und Boxen- aber tagsüber natürlich immer draußen- daher habe ich einen guten Vergleich. Die Offenstallpferde interessiert das gar nicht, ob es Nasskalt ist.

So wie du beschreibst, ist dein Pferd keinem Wetter ausgesetzt, wenn es sogar bei Matsch drin steht (da müsste es ja den gesamten Winter drin bleiben, wenn es nicht gefroren ist). Wenn es das also so gewohnt ist, dann bei Dauer-Regen/Schnee und Sturm lieber reinholen, als eine Decke drauf zu machen. Ich halte von Decken gar nichts, außer die Pferde sind alt, krank oder haben geschwitzt. Scheren macht nur Sinn, wenn das Pferd täglich sehr gearbeitet wird und extrem schwitzt- dann brauchst du eine Decke.

Theoretisch nein, denn man sagt, Pferde die im Stall schlafen können brauchen keine Decke.

Trozdem ist es für das Pferd schön, eine Decke zu haben, man kann es auch Luxus nennen ;)

Nein, wenn es einfach nur auf der Koppel / in der Box ist, braucht es keine Decke, da schwitzt es sich zu Tode!

Wenn, dann nur nach einem langen Ausritt, bei dem es sehr geschwitzt hat, damit es sich wegen der Nässe des Schweißes nicht erkältet;)

Was möchtest Du wissen?