Pferdebeine im Winter scheren bei Problemen mit Mauke?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten



Seit zwei Jahren hat er bei den matschigen Wiesen in der kalten Jahreszeit Probleme mit Mauke. 


Ich gehe jede Wette ein, dass das besagte Pferd auch noch andere Baustellen hat. Mauke ist ein Defekt des Immunsystems und tritt niemals allein auf. Selbst hab ich einen Barockpinto sowie eine südd. Kaltblutstute, beide mit viel Fesselbehang und auch beide im Offi. Auch bei den Eingestellten Pferden sind welche mit Behang: Tinker, Friesen, div. Mixe und Warmblüter und keiner leidet an Mauke, weder im Winter noch während des Übergangs.



...bedenkenlos scheren kann,...


Nun, auch wenns ein Turnierpferd ist, würde ich mir das dreimal überlegen, den Behang (ist da überhaupt noch was zu scheren?) wegzuschneiden. Problem bei der Mauke ist einfach, wenn man die Haare wegschneidet, sind Bakterien sowie Vieren und Pilzsporen Tür und Tor geöffnet. Es ist quasi der Zaubermantel der Natur, den deine Freundin da wegrasiert und zu diesem gibt es keine Alternative, das sollte unbedingt bedacht werden.

Auch noch eine ganz große Rolle spielt die Ernährung: was bekommt das Pferd alles zu fressen? Ist bestes Heu rund um die Uhr gewährleistet? bekommt es auch noch etwas gemulchtes Stroh dazu? Bekommt es Müsli oder Kraftfutter? und wenn ja, ist es leistungsbezogen oder pi mal Daumen berechnet?




Ein Vorteil an den geschorenen Beinen wäre aber, dass man die Mauke besser behandeln könnte.


Das ist ein Gerücht welches sich immer noch hartnäckig hält. Warum, habe ich bereits weiter oben erklärt.

Wenn deine Freundin ihr Pferd gesund bekommen will, ist an erster Stelle abzuklären, warum das Tier Mauke hat und das liegt zu 95% an der Fütterung, nicht am Matsch und auch nicht an der Koppel und schon gar nicht am Behang.

Zudem sollten die erkrankten Stellen regelmäßig mit Kernseife gewaschen werden und an der Luft trocknen, auch bei kaltem Wetter. Auch dürfen Krusten nicht abgepuhlt werden, denn diese bildet eine Barriere, dass von aussen keine Keime mehr eindringen und innen kann es abheilen.

Weißt du, was dem Pferd gefüttert wird und wie die Mauke aktuell behandelt wird?

Die einzig richtige Antwort! 

Mauke ist ein Defekt des Immunsystems und tritt niemals allein auf. 

Ich hoffe, dass das irgendwann in den Köpfen ankommt.. 

2
@LyciaKarma

Ich fürchte nicht, LyciaKarma. 

Die Natur hat alle an Land lebendeTiere mit einem Haar- bzw. einem Federkleid ausgestattet, welches der Thermoregulation und dem Schutz der Haut dient, unter normalen Umständen. 

Wird da allerdings dran rum gebastelt und unnatürlich viel Zucker und Gerümpel ins Pferd gepackt, funzt das alles nicht mehr und das Gleichgewicht ist hinüber. 

3

Super, ich werde deine Antwort mal weitergeben, vielen Dank.

Noch dazu: Stroh im unterstand sowie gutes heu stehen 24/7 zur Verfügung, zur Fütterung von Kraftfutter kann ich nicht viel sagen, nur, dass er keinen Hafer bekommt.

0

Das pferd braucht unbedingt einen absolut trockenen Bereich, also einfach mal einen Laster voll grobkörnigen Sand kommen lassen und an gescjützter Stelle auskippen zusätzlich ca. 6qm im unterstand mit Gummi matten pflastern.

Aber nicht die Beine scheren!

Bei Bedarf nur die kranken Stellen kürzen.

Aber unbedingt die Haltung verbessern!

...ca. 6qm im unterstand mit Gummi matten pflastern.

Seit wann werden nur (mit ungewissen Erfolg) die Symptome behandelt und nicht nach der Ursache gesucht?

Bei Bedarf nur die kranken Stellen kürzen.

Das soll welchen Zweck haben? Dass sich das Ganze noch mehr entzündet und die Keime freien Zugang haben?

3

Was möchtest Du wissen?