Pferd Winterfell, schwitzt - Scheren?

4 Antworten

Bloß nicht scheren! Es ist normal, dass Pferde während des Fellwechsels schwitzen, gerade wenn die Temperaturen dann schwanken.

Wenn er schwitzt nach dem er geritten wurde, dann musst du ihn halt trocken führen. Das kann unter Umständen auch mal bis zu 30 Minuten gehen. Auch wenn er einfach so auf der Weide oder Paddock o.ä etwas verschwitzt ist, dann hat hat er evtl etwas rum getobt o.ä Es ist völlig normal.

Jetzt wäre es auf jeden Fall zu früh zum Scheren, das macht man erst, wenn der Fellwechsel schon so gut wie abgeschlossen ist. Wenn ein Pferd mit dem Winterfell gut klar kommt und beim Reiten nicht komplett nass schwitzt, bin ich definitiv auch gegen Scheren oder Eindecken. Die meisten Pferde, die täglich geritten werden in allen 3 Gangarten schwitzen allerdings fast immer bei der Arbeit. Hält sich das im Rahmen, also ist nach der ARbeit nur die Sattlellage etwas nass und vielleicht einzelne Stellen an Hals oder Flanke, reicht eindecken oder nach der Arbeit eine Abschwitzdecke drauf tun. Ich greife auch nicht gerne in die natürliche Thermoregulation ein-allerdings hat der Mensch auch eine gewisse Verantwortung gegenüber dem Pferd, wenn er dieses als sein Reittier hält, denn das ist ja von der Natur im Grunde auch nicht vorhergesehen, dass der Mensch das Pferd reitet und damit zum Schwitzen bringt.

Letzten Winter habe ich mein Pferd eingedeckt, mit einer Outdoordecke mit Fleecefütterung, keine Wattierungen. Das Winterfell war da, aber nicht all zu lang, trotzdem hat er jedesmal beim Arbeiten in der Halle derbe geschiwtzt und ich musste lange am Stall bleiben, um die Decke zu wechseln etc. . Man kann natürlich auch einfach weniger reiten-oder ruhiger. Mein Pferd fängt dann aber stark an, Muskualtur abzubauen, deshalb kommt das für mich nicht in Frage. Dieses Jahr werde ich wahrscheinlich teilweise scheren, den halben Hals, Bauch und die Flanke, also die Stellen, an denen er am meisten schwitzt, weil ich leider nicht die Zeit habe, 2 Stunden länger am Stall zu bleiben und so geht es wahrscheinlich einigen Pferdebesitzern. Ich bin der Meinung, dass man das Scheren wenn möglich am besten Vermeiden sollte. Es ist Stress für die Pferde und man greift in ihre Natur ein. In manchen Fällen ist es allerdings eine gute Methode, um Zeit zu sparen und eine Erkältung durch Verkühlung zu vermeiden.

Lass dich diesbezüglich besser von einem Tierarzt oder einer erfahrenen Person aus deinem Stall beraten. Die sehen das Pferd und können das besser beurteilen.

Ja, Winterfell dranlassen und einfach weniger arbeiten mit dem Pferd wäre wohl das natürlichste, aber nicht jeder will mit seinem Pferd eine Trainingspause im Winter machen und hat auch Zeit, 2 Stunden hinterher trocken zu führen oder alle 20 Minuten die Abschwitzdecke zu wechseln. Und bei manchen Pferden ist das wirklich arg schlimm.

Habt ihr ein Solarium am Stall? Vielleicht euer Stallbesitzer handwerklich begabt und kann günstig eins aus Ferkellampen selber bauen. Die Dinger sind Gold wert, möchte unsere nicht mehr missen.

Mein Pferd ist geschoren und trägt eine Decke, weil er leistungsmäßig gefordert wird. Wann und wie scheren und welche Decke, da lässt du dich am besten direkt vor Ort von einer ,,Scher-Erfahrenen" Person beraten, zB. dein Reitlehrer oder der Stallbesitzer.

Ergänzung zum Solarium: Ist gut und schön, würde ich aber nicht zu oft benutzen, vorallem nicht Solarien mit zusätzlichem UV Licht. Der Haffi einer Bekannten hat davon Sonnenbrand bekommen.

0

Füttere dein Pferd mit Heu, Hafer (bei Leistung) und einem guten Mineralfutter und lass ihm bitte sein Fell.

Pferde haben eine geniale Thermoregulation - in die der Mensch nicht eingreifen sollte. Es liegt jetzt an dir ihn so zu füttern und so zu arbeiten das er eben nicht so schwitzt. Was aber viele als "nasses Pferd" bezeichnen sind lediglich die Deckhaare die nass sind - unten drunter ist es normalerweise (auch nach kurzer Trocknungszeit) wieder trocken. Das Pferd selbst fühlt sich damit nicht eingeschrängt, sondern geht seinem Tagesablauf nach.

Also nicht scheeren, sondern lernen wie man das richtig macht.

Was möchtest Du wissen?