Wie kriegt man ein Pferd mit Winterfell trocken?

14 Antworten

Da kann man sich sehr gut mit speziellen Tüchern und Handschuhen helfen, die eigentlich für die Pflege von Hunden konzipiert wurden, für Pferde aber mindestens genau so gut geeignet sind. Ganz besonders für dieses Problem. Wie und warum erfährst du hier:

http://pferdemagazin.blogspot.com/2008/10/winterfell-so-werden-pferde-schneller.html
.
Ich habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Es verkürzt die Trockenzeit wirklich enorm und die unter dem Link beschriebenen weiteren Vorteile sind auch nicht unerheblich.
.
Scheren und eindecken würde ich nur dann empfehlen, wenn das Pferd wirklich hohe Leistungen bringen muss, ansonsten würde ich davon abraten - besonders bei Offenstallhaltung.
.
Ein Solarium ist relativ teuer und wenn er wirklich einen dicken Winterpelz hat, braucht er auch unter dem Solarium noch relativ lange, bis er trocken ist. Mein Tipp wären wirklich die unter dem Link beschriebenen Tücher.

Danke, das hört sich echt gut an. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

0

hab noch nie gehört, dass ein Reiter sein Pferd mit Winterfell trocken reibt.

Tipp: Nach dem Reiten, trocken laufen, also im Schritt-Tempo, dann mit Stroh trocken reiben. Macht Arbeit ist aber die älteste bekannteste Form. Und darauf achten, dass das Pferd in der Box nicht der Zugluft ausgesetzt wird. Dann dürfte dem Vierbeiner nichts passieren. Bei dieser Jahreszeit niemals die Decke über Nacht drauf lassen. Pferde legen sich auch hin, dann saugt die Decke Feuchtigkeit auf und das Pferd kann dadurch erkranken.

LOL LG Aemmie

Meiner bekommt nach der Arbeit eine Abschwitzdecke drauf, bis er trocken ist. Wenn er nur leicht geschwitzt hat und kein großer Luftzug (z.b. durchs Fenster) besteht reibe ich ihn mit Stroh ab. Wenn ein solarium zur Verfügung steht und das Pferd das mag, ist das natürlich auch gut.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG

Nein, so lange führen, bis es trocken ist. Abschwitzdecke darauf legen. Auf keinen Fall schwitzend in die Koppel lassen, sondern immer so lange führen, bis keine Schweißspuren zu sehen sind.

Das mache ich ja, aber es dauert wirklich Stunden! Unter der Abschitzdecke schwitz er ertsmal nach wie verrückt.

0
@sprotty01

Wenn das Pferd so extrem schwitzt, ist vielleicht etwas nicht in Ordnung. Ist es vielleicht zu selten bewegt worden? Wenn ja, dann musst du das Tier langsam aufbauen.

0
@russeliana

Nein keine Sorge, er ist topfit und hat eine gute Kondition. Aber wenn ich bei 20 Grad mit Schl, Wintermütze und einem dicken Wintermantel joggen gehen würde, würde ich auch schwitzen. Sein Fell ist eben jetzt schon so dick, dass er mait auch 15 Grad minus locker überstehen würde ohne zu frieren. Da ist er bei 20 Grad plus eben etwas "overdressed" ;-)

0

Führen ist wirklich eine Arbeit von Stunden, wenn das Pferd einmal warm geworden ist und gerade bei Pferden die nachschwitzen wie mein Pferd. Einmal hab ich das versucht und es aber nach zweieinhalb Stunden aufgegeben. Und dann ist ja das Problem wenn man draußen reitet und es so kalt ist, dass das Pferd relativ schnell auskühlt und sich etwas holt.

0

also ich würde das pferd einfach abbürsten und etwas trocken reiben! der rest trocknet dann von alleine! in der natur trocknen pferde auch von alleine, und wenn es so ein dickes fell hat wird es auch nicht krank.meins zumiendest nicht!und das hat auch schon ein ziemlich dickes fell weil es auf de koppel steht!

Was möchtest Du wissen?